독일 동포 미디어 베를린리포트
커뮤니티 새아리 유학마당 독어마당
커뮤니티
자유투고
생활문답
벼룩시장
구인구직
행사알림
먹거리
비어가든
갤러리
유학마당
유학문답
교육소식
유학전후
유학FAQ
유학일기
독어마당
독어문답
독어강좌
독어유머
독어용례
독어얘기
기타
독일개관
파독50년
독일와인
나지라기
관광화보
현재접속
109명

M으로 시작되는 낱말들 용례 모음

페이지 정보

작성자 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 조회 8,717회 작성일 01-03-04 20:54

본문

M

MACHEN:Mach schnell!(Beeile dich) Was machst du denn da?(Was treibst du) Ich will sehen, ob sich das machen lasst.(Ich will versuchen, ob es möglich ist) Was kann man gegen Kopfschmerzen machen/tun? Was macht das?(Wieviel muss ich bezahlen) Machen Sie es sich bequem! Das Wetter macht sich.(Es wird besser als erwartet) Das Bild macht sich gut an der Wand.(Es sieht gut aus) Um sieben Uhr machen wir uns auf den Weg. Je früher du dich an die Arbeit machst, desto eher bist du fertig. Ich habe versucht, sie zu überzeugen, aber es ist nichts zu machen.(I've tried to convince them, but it's no go) Verbrechen macht sich auf die Dauer nicht bezahlt.(Crime doesn't pay in the long run) Du machst mich noch krank mit deiner ewigen Fragerei!(Deine Fragerei regt mich auf) Das macht die Suppe nicht fett. (That doesn't get us anywhere) Er macht so was mit der linken Hand. Diese Arbeit macht Durst. Man kann es nicht allen Menschen recht machen.(Mann kann nicht alle Leute zufriedenstellen) Er möchte sich wichtig machen.(Er spielt sich auf.U) Das Kind machte sich das Kleid schmutzig. In der Schule war er ein Versager, aber er hat trotzdem etwas aus sich gemacht - heute leitet er ein großes Unternehmen..(Erfolg haben)
ab-:Abgemacht!(einverstanden! It's a bargain. Das gilt) Wir hatten eine Abmachung! Machen Sie alles Nähere mit Herrn Müller ab!(Besprechen Sie es mit ihm. Regeln Sie es mit ihm)

an-:Das macht mich ungeheuer an.(It really turns me on) Das macht mich nicht an. (ansprechen) Mache doch das Licht an! Vergiß nicht, das Licht auszumachen! Mach mich nicht an!(Leave me alone) Der neue Mieter macht sein Namensschild an.(Er macht es fest) Die Köchin macht den Salat mit Essig und Öl an.
auf-:Mach auf!(Open up) Ich will ein Geschäft aufmachen. Er hat mir nicht aufgemacht.(mich nicht eingelassen) Sie hat sich auf jung aufgemacht.(zurechtgemacht) Mach keinen Laden auf!惹端法席 Mach's Maul auf. Das wurde von der Presse groß aufgemacht.(The press gave it a headline treatment) Die Zeitungen haben darüber in großer Aufmachung berichtet.
aus-:Wieviel macht es aus? Es macht mir nichts aus, wenn mich der Chef anbrüllt.(I don't mind) Ich habe ein dickes Fell. Es würde mir nichts ausmachen, Sie nach Hause zu fahren.(Es ist keine Mühe für mich) Lärm macht mir nichts aus.(I don't mind noise) Macht es Ihnen etwas aus, den Platz zu wechseln.(Do you mind if. stören. Mühe bereiten) Du kannst John in einer Menschenmenge ausmachen. Er ist ein Kopf größer als alle anderen. (herausfinden) Er hat für seine Partei ein zukräftiges Thema ausgemacht.꺼냄 Ungefähr die Hälfte der Bevölkerung machen Buddhisten aus.總 Der Mensch hat also eine soziale Natur, die sein Menschsein gerade ausmacht.決定 Vergiß nicht, den Fernsehapparat auszumachen. (Don't forget to turn off the television) Macht Nichts.(ist schon gut! nicht der Rede wert!) Na ja, da kann man nichts machen!(It's one of those things) Die Gesamtsumme macht 1000 Mark aus.(betragen) Ein Prozent mehr macht nicht viel aus.(ins gewicht fallen) Wir machen einen Preis aus.(Wir einigen uns auf einen Preis) Die Schmerzen machen mir nichts aus.(Sie stören mich nicht) Die Gruppe macht zahlenmäßig nur rund 3% der Bevölkerung aus.
bekannt-:Was ich ihr erzählt habe, war nur für sie allein bestimmt, aber jetzt wissen alle Bescheid. Sie hat das überall bekanntgemacht.(Sie hat das an die große Glocke gehängt)
breit-:Gegen Rassismus dürfen wir uns nicht erst wehren, wenn er sich breitmacht. Auch in den asiatischen Aufsteigerländern macht sich Nervosität breit. In der Bevölkerung macht sich Unzufriedenheit breit.(Immer mehr Menschen sind unzufrieden)
daraus-:Mach dir nichts daraus!(Nimm es nicht schwer)
drauf-:Als das Projekt genehmigt war, haben wir erstmal einen draufgemacht.(ausgiebig feiern) Leute, kommt ihr mit? Ich will heute abend einen draufmachen!
durch-:Die Studenten haben die ganze Nacht durchgemacht.(Sie haben die ganze Nacht gefeiert) Ich habe in Dutschland viel durchgemacht.(Ich habe viel Schweres erlebt) Nicky hat eine völlige Wandlung durchgemacht, seit er Christ wurde.
ein-:Wir machen das Obst aus unserem Garten ein.(Wir konservieren es)
fertig-:Dieses Wetter macht mich ganz fertig.(This weather is getting me down) Könnten Sie bitte die Rechnung fertigmachen?(Can we have our bill)
fest-:Hast du die Reise schon festgemacht?(Hast du sie mit dem Reisebüro abgeschlossen.U) Das Schiff macht im Hafen fest.
flüssig-:Der Bauherr muss 100 Mark flüssigmachen.(zu Geld machen)
fort-:Mach, dass du fortkommst!(grobe Befehlsform)
frei-:Du musst dich frei machen von solchen Vorurteilen. Das Abkommen von 1905 hat den Weg für seine koloniale Herrschaft in Korea freigemacht.
gut-:Wie kann ich gutmachen, was ich verschuldet habe? Die Telekom will diese technische Panne schnell und unbürokratisch gutmachen. Jetzt überlege ich, wie ich den Fehler wieder gutmachen kann.(wie ich die Scharte wieder auswetzen kann)

halt-:Wir machen im nächsten halt.(anhalten)
haus-:Die Ursachen sind jedoch auch hausgemacht.
her-:Die Kinder machten sich mit großem Appetit über das Essen her.
heran-:Er hat sich an den Chef herangemacht. Der Betrüger versuchte, sich an die Frau heranzumachen.(Er näherte sich ihr, um sie zu betrügen)
heraus-:Das Kind hat sich gut herausgemacht.(Es hat sich gut entwickelt)
herunter-:Heute hat mich mein Chef heruntergemacht.
hinaus-:Mach dich hinaus!(U:eilig einen Raum verlassen)
irre-:Du machst mich ganz irre.(You are getting me all confused/mixed up)
kaputt-:Du hast die Hose da vollkommen kaputtgemacht.
kehrt-:Sie machte auf dem Absatz kehrt und verließ das Haus.
klar-:Wir müssen ihm klarmachen, dass er die Schachtel rausrücken muss! Lass nur, ich mach das schon klar.(U:bezahlen) Behutsam mache ich dir klar, dass ich einige Sonderwünsche finanzieren kann. Er vermag ihr den Grund dafür nicht klarzumachen.
leicht-:Er hat sich die Entscheidungen nicht leichtgemacht. Du machst es dir aber leicht!((an der erforderlichen Sorgfalt fehlen lassen)
mit-:Da mache ich nicht mit.(You can count me out) Viele Menschen lehnen Apartheid ab, aber machen sie trotzdem mit.(They disagree with it but go along with it) Ich werde bei dem Überfall mithelfen, aber bei Mord mache ich nicht mit.(I stop short of murder. zurückschrecken vor. nicht mitziehen) Wenn die USA militärisch nicht mitmachen, dann fürchte ich, dass das Abkommen zusammenbricht. Der Sender möchte beim Pay-TV mitmachen, wird aber von seinen zerstrittenen Gesellschaftern gebremst. Meine Beine machen nicht mehr mit.(U:funtionieren)

nach-:Ich habe meinen Schlüssel schon nachmachen lassen. Er macht einen berühmten Kollegen nach.(Er imitiert ihn)
schlecht-:Ganz gleich, was die Regierung vorgeschlagen hat, die Opposition hat es verstanden, die Idee schlechtzumachen.(No matter what the government suggested, the opposition succeeded in throwing cold water on the idea) Behalte für dich, was es bei uns an Problemen gibt, wir wollen doch nicht die eigene Familie schlechtmachen.(Wir wollen doch nicht das eigene Nest beschmutzen)
schön-:Vor ihrem Auftritt hat sich die Schauspielerin das Gesicht schöngemacht.(sich schminken)
stark-:Wir wollen uns auch für ein Anti-Diskriminierung-Gesetz starkmachen. Bonn macht sich für Radler stark.
vor-:Versuch nur, ihn reinzulegen; dem kannst du nichts vormachen.(jm zeigen, wie etw gemacht wird) Darin macht mir niemand etwas vor.(Ich beherrsche das immer gut) Sie können euch noch was vormachen.(ein Beispiel geben) Mir kannst du doch nichts vormachen (täuschen. You can`t fool me) Hören Sie Ihre innere Stimme, dann können Ihnen andere so schnell nichts vormachen. Mach mir doch nichts vor.(Don`t try and kid me) Wir wollen uns nichts vormachen.(Let's not fool ourselves) Der lasst sich von keinem vormachen.(He's nobody's fool) Komm, ich mache dir die Tanzschritte vor.(Ich zeige dir, wie man sie macht) Er macht sich und anderen etwas vor.(Er spielt Theater)
voran-:Mach voran!(Beile dich. Get a move on)
weg-: Sie hat sich von zu Hause weggemacht.(U:unauffällig verlassen)
weis-:Das kannst du mir nicht weismachen!(U:Tell me another! jm unzutreffendes einreden) Das macht mir nicht weis!
weiter-:Prima! mach weiter so!(Carry on like that) Machen Sie mit Iherer Arbeit weiter! Wenn die Autoindustrie so weitermacht wie jetzt, wird sie kaputtgehen.
wett-:Ihre Schönheit kann ihren Mangel an Intelligenz nicht wettmachen.(Her beauty cannot make up for her lack of intelligence) Die Aktienmärkte in Asien haben ihre schweren Verluste fast wieder wettgemacht.
zu-:Mach den Mund Zu! Der Händler hat seinen Laden vorübergehend zugemacht.(close up)
zurecht-:Ich habe schon eine Ausrede zurechtgemacht.(für den Gebrauch herrichten)

MACHEN 2:Wir haben kein Angebot gemacht. Wer macht den Anfang? Du sollst den Kindern nicht immer Angst machen. Ich hätte gern einmal diese Schuhe eine Anprobe gemacht. Hast du die Arbeit nicht gemacht??? Mache der Familie keinen Ärger! Die haben Kümmer genug. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, darauf aufmerksam zu machen. Der Beamte hat viel Aufhebens gemacht, als er sich mit jenem Fall befasst hat. Er wird Augen machen. Er hat eine Aufnahme von mir gemacht. Machen wir heute einen Ausflug ins Freie. Ich kann bei dir keine Ausnahme machen. Er hat Bankrott gemacht.(He went bankrupt) Ich musste einen Behördengang machen. Ich habe noch Besorgen zu machen.(I still have some shopping to do) Er hat einen kurzen Besuch gemacht. Ich habe die Betten/die Zimmer gemacht. Wir müssen etwas Dampf dahinter machen. Wann hast du deinen Doktor gemacht? Polizei macht Druck. Mach keine Dummheiten! Habt ihr Ehekrach gemacht? Dieser Schüler macht seiner Schule Ehre. Sein Benehmen macht einen schlechten Eindurck. Frau Müller macht Einkäufe. Mach keine Einwände! Er hat neue Entdeckung gemacht. Vor zwei Jahren hat er eine reiche Erbschaft gemacht. Eltern wollen oft nicht einsehen, dass ihre Kinder ihre eigenen Erfahrungen machen müssen.(et auf die harte Tour lernen. Lehrgeld dafür bezahlen) Mutter macht das Essen. Ohne viel Federlesens zu machen, habe ich sie verlassen. Du machst Fehler am laufenden Band.(make one mistakes after the other) Wann machst du Feierabend? Ich finde, er hat in dieser Sache eine erbärmliche Figur gemacht/erbärmliche Rolle gespielt. Er macht Filme. Mach mir keine Flausen!(lustiger Unsinn) Wären Sie so freundlich, ein Foto von mir zu machen? Ich möchte im Deutschen große Fortschritte machen. Mit dem Geschenk hast du deiner Tante eine große Freude gemacht. Unsere Entscheidung hat in der Tat viel Furrore gemacht.(Begeisterung) Wir müssen ihm den Garaus machen, bevor er weiteren Schaden anrichten kann.(sein Leben zu einem Ende bringen) Mach Gebrauch davon! Über eines haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Wir wollten kein Geschäft daraus machen. Wenn ich mein Glück mache, kaufe ich mir ein schickes Auto. Mach keine Geschichten!(Mach keine Schwierigkeit) Ich möchte Ihnen ein Geständnis machen. Du must dir die Haare machen.(You must do your hair) Ich habe heute Hausputz gemacht. Er hat aus seiner Abneignug gegen seinen Schwiegervater kein Hehl gemacht.(sich damit zurückhalten) Es ist besser, sich keine allzu großen Hoffnungen zu machen. Er macht sich wirklich Illusionen. Ich habe Fehlinvestition gemacht. Machen Sie mir einen Kaffee? ich mache uns jetzt einen guten Kaffee. Im Windschatten von Chun hat Roh dann politische Karriere gemacht. Wenn ich die Prüfung hinter mir habe, mache ich drei Kreuze. Hast du die Küche gemacht?(Have you done the kitchen yet) Ich mache mir darüber nicht den geringsten Kummer. Mach nicht soviel Lärm!(Don't make so much noise) Er macht sich bei allen lieb Kind. Wir machen getrennte Kasse.(I'll go Dutch with him) Er machte sich viel Mühe, das Buch zu bekommen. Er hat sich als Journalist einen Namen gemacht. Er versucht, mir Schwierigkeiten zu machen. Da heißt es einfach für dich gute Miene zum bösen Spiel machen. Ich will schnell einige Notizen machen. Ich habe es mir zur Pflicht gemacht. Ein Junge hat dem alten Mann Platz gemacht. Sie haben nicht viel Prozess/Federlesens mit dem Mann gemacht und ihn ins Gefängnis gesteckt. Mach kein Quatsch! Wollen wir nicht zehn Minuten Rast machen? Ich habe die Rechnung ohne Wirt gemacht. Kleine Reparaturen mache ich selbst. Sie haben im letzten Augenblick einen Rückzieher gemacht.(zurücktreten von) Der Konzern hat eigentlich eher zufällig Schlagzeilen gemacht. Machen wir Schluss für heute!(Let's call it a day) Mach Schluss mit dem Rauchen! Ich habe zwar nur ein bescheidenes Einkommen, aber Schulden habe ich noch nie gemacht, das ginge mir gegen den Strich. Sicherlich macht es mir politische Schwierigkeiten. Mach dir deswegen keine Sorge! Diese Musik hat mir riesigen Spaß gemacht.(Ich habe einen Riesenspaß an dieser Musik) Mach keinen Spuck!妨害 Ich würde auch gern wieder einmal eine große Reise machen. aber ich kann mir das nicht leisten.(Ich kann keine große Sprünge machen) Mach 'nen Satz, du störst hier!(Verschwinde!U) Ich möchte wirklich keinen Staat machen.(Eindruck machen) Die Diebe haben sich aus dem Staub gemacht. So etwas darf nicht Schule machen.(von anderen nachgeahmt) Wenn er das merkt, macht er unter Garantie Stunk/Ärger (He makes the fur fly) Ich weiß, du bist erregt, aber mach nicht so ein Theater!(Don't carry on like that) Ich werde aus der Not eine Tugend machen.轉禍爲福 Mach keine Umstände und tu, als wärst du zu Hause.(Don't stand on ceremony) Man könnte dazwischen keinen Unterschied machen. Ich stecke so in der Arbeit, dass ich nicht einmal Zeit habe, einen kurzen Urlaub zu machen. Er macht Verlust. Er macht keine leeren Versprechungen. Machen Sie doch noch einen Versuch! Ich möchte dir einen Vorwurf machen. Koreaner machen gerne Wanderungen im Grünen. Kannst du meine Jeans durchwaschen, wenn du die Wäsche machst? Du musst dich auf den Weg machen. Der Angeber kann doch nur Wind machen, geleistet hat der in seinem Leben noch nichts.(prahlen:U) Können Sie eine Zeugenaussage machen?(Would you act as my witness)

MACHEN 3:Die Nato macht künftige Einsätze davon abhängig, dass sie bei der militärischen Ausführung freie Hand hat. Er hat mich auf einen Fehler aufmerksam gemacht. Ich konnte Ihre Nummer nicht ausfindig machen.(I couldn't find out what your number was. herausbekommen. in Erfahrung bringen) Wo hast du dieses Foto ausfindig gemacht?(Where did you come across this photo?) Er hat mich mit seinen Freundin bekannt gemacht. Mit Scherzen hat der Politiker versucht, sich beim Volk beliebt zu machen. Wie kann sich erhöhter Kraftstoffverbrauch äußerlich bemerkbar machen? Komm rein und mach es dir bequem! Er gehört ja nicht zu denen, die gern einmal blau machen. Ich habe mir nichts daraus gemacht, was sie über mich gesagt haben.(I didn't care what they said) Das kann man konkret erfaßbar machen. Er macht sofortiges Handeln erforderlich.(It calls for immediate action) Das Robbensterben macht eine neue Rettungsaction erforderlich. Mache dich auf das Schlimmste gefasst!(Rechne damit) Dieser Glaube hat sie dem Regime so gefügig gemacht, dass sie selbst die härtesten Leiden hinnehmen. Man kann die Zukunft nicht machen, aber man kann sich die Zukunft geneigt machen. Ich habe sie meinen Wünschen gefügig gemacht.(gehorsam) Wie ist eine Ladung bei Dunkelheit besonders kenntlich zu machen? Seine Klassenkameraden machen sich ständig über ihn lustig.(making fun of him) Ich war froh, dass die Automechaniker es möglich machen konnten, den Wagen sofort zu reparieren. Wir dürfen uns nicht nervös machen lassen. Der Neutrale will sich nützlich machen. Dir kann man wirklich nichts recht machen. Er macht von sich reden. Das hat die Sache reizlos gemacht. Kann Knoblauch aber auch bereits vorhandene Gefäßverkalkungen rückgängig machen? Mache die Tafel sauber! Wir sollten alles startklar machen für den Fall, dass der Chef unerwartet auftaucht. Diesen Erfolg will ihm Walesa streitig machen. Das Wetter hat das unmöglich gemacht.(Das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht) Damit mache ich mir die Welt untertan! Er hat versucht, sich durch Zeichen verständlich zu machen. Sie machen ihre finanziellen Sorgen vergessen. Ab welchem Alter sollten junge Menschen mit Computern vertraut gemacht werden? Er möchte sich wichtig machen.(Er spielt sich auf) Er kam darauf, dass es gar nicht so übel wäre, Info besser zugänglich zu machen. Russland hat damit alle Hoffnungen auf eine politische Lösung zunichte gemacht.

MACHT:Er hat noch Macht über das Volk. Ich bin meiner Sinne nicht mehr mächtig. Der Ex-Premier wurde im römischen Machtpoker entmachtet. Unter dem Jubel der Delegierten hat der entmachte Scharping seinen Nachfolger umarmt. Wer hat die Macht übernommen? (Wer ist ans Ruder gekommen?)

MAGEN:Die kommende Prüfung liegt den Schülern schwer im Magen. Ich habe noch nichts im Magen. Als ich gesehen habe, dass der Schinken von Maden wimmelt hat, hat sich mir der Magen umgedreht.(It turned my stomach) Mit volllem Magen fährt sich`s schlecht! Ich habe mir den Magen verdorben.(I have an upset stomach)
MAHLEN-mahlte-gemahlt:Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Zwei harte Steine mahlen selten reine. Sie hat den Kaffee gemahlt.

MAHNEN:Damit Sie es nicht vergessen sollen, mahne ich Sie daran. Die Firma hat mich gemahnt.(Sie hat mich aufgefordert, die Rechnung zu bezahlen)
an-:Er hat den angemahnten Betrag sofort überwiesen. Darüber nachzudenken und entsprechend zu handeln, hat der Kanzler zu Recht angemahnt.
er-:Der Arzt ermahnt seinen Patienten, weniger zu rauchen.(Er sagt ihm sehr ernst)
MAKULATUR:Der Opposition behauptete, der Präsident rede nur Makulatur.(talking nonsense) Aufgrund der dramatischen Entwicklung erweist sich die Haushaltsplannung 1997 als Makulatur.

MAL:Ein für alle Mal sage ich dir, ich will nichts damit zu tun haben.(once and for all) Mit einem Mal war sie nicht mehr da.(all of a suden) Sind Sie zum ersten Mal in Korea? Ein Andermal davon! Diesmal geht's. -Diesmal ist es aber anders. Einmal ist keinmal.(Once won't hurt you) Einmal und nie wieder!(once and once only) Man kann nicht alles auf einmal machen. Einmal links, immer links! Das lasse ich nicht zweimal sagen. Vielen Dank nochmals! Jedesmal, wenn ich ihn sehe, muss ich an dich denken.
MALEN:Es ist doch völlig in Ordnung; male den Teufel nicht an die Wand!
ab-:Er schwärmt immer von seinem Wochenendhaus im Norden; in so einer gottverlassenen Gegend möchte ich nicht abgemalt sein!U
aus-:Der Maler malt den Saal aus.(Er malt Bilder an die Wände) Wir haben uns ausgemalt, wie wir in unserem zukünftigen Haus leben werden.(Wir haben es uns vorgestellt)
be-:Die Kinder haben Ostereier bemalt.
über-:Das Bild ist übermalt worden.
unter-:Der Lichtbildervortrag wurde mit Musik untermalt.(Eine leise Musik begleitete die Bilder)

MALZ:Er kann es nicht lassen. Da ist Hopfen und Malz verloren.캼츃 Wahrscheinlich muss es ihm erst ganz schlecht gehen, ehe er zur Vernunft kommt.
MANGEL:Ich habe Mangel an Geld. Wir alle haben Mängel. Es mangelt ihm an der nötigen Geduld.
be-:Der Meister bemängelte die Arbeit des Lehrlings.
MANIPULIEREN:Ein durch Werbung manipuliertes Konsumverhalten könnte sogar dazu führen, dass der Konsum im Wertsystem einer Gesellschaft an die erste Stelle rückt.

MANN:Das Ziel wäre nicht erreicht worden, wenn nicht jeder seinen Man gestanden hätte.(tüchtig sein) Ich brauche keine Hilfe, Ich bin Manns genug, um meine Arbeit selbst zu machen.(enough)
MANTEL:Hast du schon die Meinung von Herrn Friedrich zu diesem Fall gehört? -Darauf solltest du keinen Wert legen. Er hängt stets den Mantel nach dem Wind.(sich der jeweils herrschenden Meinung anschließen)
MÄRCHEN:Erzähle mir keine Märchen!(Bleibe bei der Wahrheit) Ich nehme dir nicht eine solche Lügenmärchen ab! Ich hätte gerne das Buch "Andersens Märchen"; doch leider kann ich Ihnen nicht sagen, wer der Verfasser ist.

MARKIEREN:Der Koreakrieg hat einen bedeutsamen Einschnitt in die koreanische Geschichte markiert. Nach der Teilung des Landes haben sich die beiden Staaten in verschiedene Richtungen entwickelt.
MARKT:Wir können maximal zehn Prozent direkt zu Dumpingpreisen vermarkten. Es hat ziemlich lange gedauert, Windows 95 auf den Markt zu bringen. Soziale Gerechtigkeit gibt es nicht aus dem Selbstlauf des Marktes.
MARSCH:Sie hat das Ziel, der Ampel-Koalition politisch den Marsch zu blasen. Der deutsche Militarismus marschiert in alle Welt. Dem sollte man nicht untätig zusehen, sondern aktiv Widerstand leisten. Der Sturm ist im Anmarsch.

MAß:Das Maß ist voll.(Enough is enough!) Ich verstehe, Maß zu halten. Ich trinke mit Maßen. Er hat nie Maß halten geernt. Wir waren über die Maßen glücklich.(extremely) Der Mensch ist der Maß aller Dinge. Man kann nicht alle Menschen mit dem gleichen Maß messen. Wenn bei uns die Wirtschaft zum Maß aller Dinge wird, dann gute Nacht! Der Menschen ist nicht für die Wirtschaft da, sondern die Wirtscahft für den Menschen. Mittel Maß ist die beste Straße.
an-:Was maßt du dir an?(Who do you think you are) Darüber kannst du dir gar kein Urteil anmaßen.
MASKE:Wie konnte ich mich nur so in ihm täuschen! Als es aber um die finazielle Seite ging, ließ er die Maske fallen.

MAßNAHME:Alle notwendigen Maßnahmen wurden getroffen. Die Polizei verlangt deshalb schlagkrätige Maßnahmen. Die internationale Gemeinschaft hat schon einige Maßnahmen ergriffen. Wenn diese Lehrling weiterhin so nachlässig arbeitet, müssen wir strengere Maßnahmen ergreifen.(Wir müssen andere Siten aufziehen)
MATTE:Er steht schon auf der Matte, um sich Jennifer hinzugeben.(U:einsatzbereit)
MAUL:Na, du Großmaul! Halt dein Schandmaul! Halt's Maul!
MAUS:Wie konntest du nur bei diesem Wetter ohne Schirm weggehen! Du siehst ja aus wie eine gebadete Maus!(durchnässt) Ich hole dir trockene Sachen.

MAUSERN:Nach einer kompletten Renovierung der Räume hat diese Kneipe sich auch zu einem Ort für kulturelle Veranstaltungen gemausert. Sie hat sich sehr zur Dame gemausert. Was vor zwei Jahren ein Spielzeug war, hat sich mittlerweile zum Standardnetwerk gemausert.
MEHR:Ich habe nur mehr fünf Mark.(I have only five mark left) Er ist mehr dumm als frech.一物比較 Ich habe schon mehr als genug davon gehört. Die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger hält die Familie für das wichtigste in ihrem Leben. Der Politiker hat versprochen, er werde für die Rechte der Minderheiten eintreten.(He would stand up for the rights of the minorities)

MEIDEN-mied-gemieden:Meide schlechte Gesellschaft!(Halte dich fern)
ver-:Er vermeidet das peinliche Thema.(Er umgeht es)
MEIN:Er ist mir nichts dir nichts ins Zimmer gekommen(ohne Umstände).
MEINEN:Das war nicht ganz, was ich gemeint habe. Was(wen) meinst du damit?(What do you mean by that?) Was meinst du dazu?(Wie denkst du darüber? How do you feel about it?) Meinen Sie mich?(Haben Sie mit mir gesprochen?) Ich habe nicht gewusst, was gemeint war.(I missed the message) Ich hab's nicht so gemeint. Ich meine ja nur.(It was just a thought) Du bist nicht gemeint.(The remark was not aimed at you) Das Leben meint es gut mit mir.
ver-:Er vermeinte mich zu kennen.(Er hatte sich geirrt)

MEINUNG:Ich habe darüber keine bestimmte Meinung. Ich habe meine eigene Meinung zu der Angelegenheit. Ich bin anderer Meinung als du.(I don't agree with you) Was ist deine Meinung darüber? -Wie immer einer Meinung mit dir! Aber meiner Meinung nach hat der Oppositionsführer das Unterhaus belogen.(Speaking for myself. Wenn du mich fragst. was mich angeht) Ich bin alt genug, um eine eigene Meinung vorbringen zu können.(sich selbst vertreten) Was halten Sie von der Meinung, dass man einmal im Leben Drogen probiert haben sollte. Äußern Sie Ihre Meinung zu den im Text dargestellten Erkenntnissen der Wissenschaftler? Was ist Ihre persönliche Meinung zu den Comics? Ich teile Ihre politischen Meinungen nicht.(I don't share your political views) Es wird dich vielleicht überraschen, aber ich habe meine Meinung darüber geändert.(It may surprise you, but I've changed my mind about it) Da gehen unsere Meinungen auseinander.(We obiously differ on this point) Er hat der Firma nach einer Meinungsverschiedenheit mit dem Direktor gekündigt. (He walked out of the firm) Wir haben schon unsere Meinungsverschiedenheiten, aber im Grunde kommen wir gut miteinander zurecht. Ob es uns gelingt, unseren Vorschlag durchzusetzen? -Es wird einigen Widerstand geben, aber wenn wir beide die gleiche Meinung vertreten, werden wir es schon schaffen.(wenn wir beide in dieselbe Kerbe hauen) Ich rate dir, bei der Unterredung offen deine Meinung zu sagen.(Ich rate dir, frei von der Leber weg zu reden) Ich werde offen Meine Meinung sagen.(Ich werde nicht an Herzdrücken sterben)

MEISTER:Übung macht den Meister. Niemand wird als Meister geboren. Ich habe die erste große Krise zu meistern.
MEKKA:Alle zwei Jahre wird Köln zum Mekka für Fotofreaks.
MELDEN:Du musst dich bei der Polizei melden. Das Telefon klingelt, aber niemand meldet sich.(Niemand geht ans Telefon) Bei mir hat er sich nicht gemeldet.("Nicht" steht immer hinter dem Reflexivpronomen) Wenn du Geld brauchst, musst du dich melden.(If you need money you must let me know) Ein Ford wird als gestohlen gemeldet. Er hat sich nur selten zu Wort gemeldet. Nach der Ankunft melde ich mich sofort.(I'll contact you immediately upon arriving)
ab-:Wenn einer säuft, ist er bei mir abgemeldet.
an-:Sind Sie angemeldet?(Do you have an appointment?) Robert hat sich für Montag beim Zahnarzt angemeldet.(Er hat sich einen Termin geben lassen)
MELKEN-molk-gemolken:Den Mann hat man gründlich gemolken.(Man hat ihn ausgenützt)
MENSCH:Nach der Arbeit war ich nur noch ein halber Mensch.(I was all in) Das müssen wir von Mensch zu mensch besprechen.(confidentially. 인간대인간) Der Mensch denkt, Gott lenkt.

MERKEN:Keiner hat es gemerkt.(plötzlich auf etwas aufmerksam werden) Merke dir meine Worte. Merkt euch, was ich sage. Ich werde es mir merken. Ich habe mir schon deine Rufnummer gemerkt. Sein Zustand hat sich merklich gebessert. Ich kann mir meine Telefonnummer nicht merken.(I can never remember that)
an-:Er hat bisher nicht viel Erfolg gehabt, aber er lasst es sich nicht anmerken.(He is putting on a good face) In Polen sind Reisende anmeldepflichtig. Diese Meldung wird von Hotels automatisch übernommen. Man merkt ihm nicht an, dass er krank ist.(notice) Wenn ich dazu eine Anmerkung machen darf.(If I may comment on that) Merken Sie den Termin in Ihrem Kalender an.(Streichen Sie ihn an) Man merkte ihm seine Müdigkeit an.(Er hat nichts gesagt) Lassen Sie sich nicht anmerken, dass Sie von der Sachen schon gehört haben!(Zeigen Sie es nicht)
auf-:Als ich in der Unterhaltung diesen Namen gehört habe, habe ich aufgemerkt.(Ich wurde aufmerksam. Die Sache hat mich zu interessieren begonnen) Du hast mich auf Risiken aufmerksam gemacht. Er hat mich auf einen Fehler aufmerksam gemacht. Du musst auf jedes Wort aufmerksam sein. Du musst auf die Worte des Lehrers aufmerksam sein. Dadruch habe ich Aufmerksamkeit verloren. Südkorea hat durch seinen raschen Aufschwung vom Entwicklungsland zur Industrienation Aufmerksamkeit auf sich gelenkt. Die heutige Linguistik hat auch genau wie die ältere wenig Aufmerksamkeit dafür aufgebracht. Besondere Aufmerksamkeit gilt auch dem Getreidemarkt.
be-:Ich habe das schon länger bemerkt.눈치 War er auch da? Ich habe ihn nicht bemerkt. Bemerken Sie den Fischgeruch nicht?(Riechen Sie es nicht. Spüren Sie den Geruch nicht) Er hatte zu dem Gespräch noch einiges zu bemerken.
ver-:Vermerken Sie, dass am Montag eine Besprechung ist!(Notieren Sie es sich) Dein Chef hat es übel vermerkt, dass du schon wieder zu spät gekommen bist.
vor-:Merken Sie mich für ein Zimmer im Studentenheim (vor).(Schreiben Sie mich auf die Liste der Bewerber)

MESSEN-maß-gemessen:Der letzte Roman des Schriftstellers kann sich nicht mit dessen früherem Werk messen.(nicht mit et zu vergleichen sein) Die koreanische Halbinsel liegt auf dem asiatischen Kontinent und misst von Norden nach Süden 1000 km. Die Junge messen ihre Kräfte.(Sie vergleichen sie im Kampf)
ab-:Der Verkäufer misst drei Meter Stoff ab.(Er schneidet drei Meter von einem Stück ab)
an-:Ich habe mir kein Urteil angemessen. Du kannst dir dieses Recht nicht anmessen. Der Schneider hat mir einen Anzug angemessen.(Er hat Maß genommen)
be-:Meine Zeit ist leider sehr kurz bemessen.(Ich habe wenig Zeit)
bei-:Die Zeitung hat der Konferenz keine Bedeutung beigemessen.(Sie hat sie für unwichtig gehalten) Hohe Bedeutung messen die Gewerkschaften einer umfassenden Umgestaltung des Steuersystems bei.
ein-:Die Bauhandwerker hat das Land gerade mit einem Spezialgerät eingemessen.
er-:Ein junger Mensch kann nur selten ermessen, wie wichtig eine gute Ausbildung ist.(beurteilen) Daran kann man Johnsons Distanz gegenüber der Bundesrepublik ermessen.
ver-:Der Schneider hat sich vermessen. Es war klar, dass solch ein vergessener/verwegener Gedanke nur von dir kommen konnte. Der Lehrer hat die Idee des Schülers als vermessen abgelehnt.
zu-:Ihm war nur eine kure Zeit für seine Lebensarbeit zugemessen.(zuteilen)

MESSER:Weißt du, wie es ihm geht? -Mit ihm stand es lange auf des Messers Schneide. Ob sie vom Senatsausschuss bestätigt wird, steht auf des Messers Schneide. Der Spitzel hat sie alle ans Messer geliefert.(He betrayed all) Die Rivalen kämpften bis aufs Messer. Mit seinen unbedachten Äußerungen lief er der Opposition ins Messer.
MIENE:Ich möchte mit meinen Nachbarn gut auskommen und mache oft gute Miene zum bösen Spiel, wenn deren Kinder in der Wohnung herumlärmen. Wir sind mit dem Abkommen sehr unzufrieden, aber wir versuchen, gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Ich bewundere deine Selbstbeherrschung. Als sie dir vor mir eine Szene machte, verzogst du keine Miene. Der Reporter beobachtete die Hinrichtung und verzog keine Miene.
MISCHEN:Misch dich nicht in meine Angelegenheiten. Öl und Wasser mischen sich nicht. Unser Präsident mischt sich ja gerne unters Volk.
bei-:Empfehlenswert sind lauwarme Tees, denen etwas Zitrone beigemischt ist.
ein-:Wenn ich kurz einmischen darf.(If I may butt in for a moment) Verzeihen Sie meine Einmischung. Ich fände es gut, wenn sie sich stärker in die Politik einmischen würden. Die USA haben Europa davor gewarnt, sich in die Verhandlungen zwischen Isräl und Palestinensern einzumischen.

MISSEN:Ich möchte dieses Buch nicht mehr missen.(Ich möchte nicht ohne das Buch sein)
ver-:Ich vermisse meinen Schirm. Müller hat auf der Reise den Fernsehapparat vermisst.(Er hat ihnen sehr gefehlt) Ich werde Sie sehr vermissen.
MISSIONIEREN:Ich halte es für unangebracht, andere Länder im Sinne des eigenen
Systems missionieren zu wollen.

MIST:So ein Mist! Verdammter Mist!(Damm it all) Mach keinen Mist!(Don't do anything stupid)
MIT:Wie wär's mit einer Tasse Tee?(What about a cup of tea) Wie weit bist du mit deiner Arbeit?(How far have you got with your work) Das gehört mit dazu.(That belongs to it)
MITTEL:Meine Eltern waren zunächst strikt dagegen. Zum Glück hat sich dann mein Onkel ins Mittel gelegt.(eingreifen. sich für et einsetzen)
ver-:Welchen Eindruck vermitteln Worte wie Früchte des Friedens? Neues Team soll erfolgreich Spaß am Spiel vermitteln. Der Richter versucht, zwischen Kläger und Beklagtem zu vermitteln.(Er will, dass sie sich versöhnen. Sie sollen einen Kompromiß schließen)
MODERN:Tarifstruktur soll modernisiert werden.

MODUS VIVENDI:Wir müssen einen Modus Vivendi finden, der genau dazwischen liegt.(Form eines erträglichen Zusammenlebens mehrerer Parteien ohne Rechtsgrundlage)
MÖGEN-mochte-gemocht:Die Beiden mögen sich. (Das) mag sein!(etwas kann sein, aber muss nicht zutreffend sein) Sie möchten sich wohl irren. Was immer geschehen mag, ich bin bereit. Du magst recht haben.(You may be right) Er mag etwa 40 Jahre alt sein. Wie sie alle heißen mögen. Das mag genügen.(That should be enough) Ich mag tun, was ich will, so ist es doch ihr nicht recht.(mögen-was/wie-wollen:讓步) Ich möchte ihm abraten, wie ich wollte, er hörte nicht auf meine Worte. Mag er tun, was er will.(Let him do what he wants) Du magst tun, was du willst.(Mich interessiert nicht, was du tust) Du magst gehen, wohin du willst. Es mag gehen, wie es will.될대로되라 Wie schön eine Rose auch blühen möge/mag, sie hat auch Dornen. Was er auch sage, ich glaube ihm nicht.(Er sage, was er wolle) Wer auch komme, ich bin nicht zu Hause.
ver-:Ich vermag es nicht zu vermeiden. Ich vermochte nicht, sie zu überzeugen. Ich vermag mich nicht zu konzentrieren.(Ich kann es nicht) Wer bedenkt, was gerade Kulturbeziehungen für die Wirtschaft zu leisten vermögen, wird dafür ausgegebenes Geld als sinnvolle Investition erkennen.

MÖGLICH:Nach Möglichkeit will ich mich daran teilnehmen. Es muss doch irgendeine Möglichkeiten geben. Ihnen fehlen die Möglichkeiten zu einer sinnvollen Betätigung. Wahlmöglichkeit führen zu einer Differenzierung der Freizeitgestaltung. Er hat als Kanzler die sich damals bietenden Möglichkeiten schnell genutzt.
MOND:Meine Uhr geht nach dem Mond. Zwei Stunden habe ich mich an der Konzertkasse angestellt, aber kurz vor mir waren die Karten ausverkauft. Da habe ich wieder einmal in den Mond geguckt. Ja lebst du denn auf dem Mond?(weltfremd sein)

MORD:Wenn ihr Mann das erfährt, gibt es Mord und Totschlag. Wenn ich nicht wär', hätt' es schon längst Mord und Totschlag gegeben.
MORGEN:Morgen ist auch noch ein Tag!(für heute genug gearbeitet) Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute.
MOTIVE:Geld ist kein Motive für uns! Ich brauche keinen Hass, um motiviert zu sein. Die Soldaten sind hoch motiviert.
MOTTO:Dein Pech, mein Glück! das könnte fast mein Lebensmotto werden!
MÜDE:Ich habe mich müde gearbeitet.

MÜHE:Ob es der Mühe wert ist? Sie gab sich große Mühe, es richtig zu lernen. Ich habe mir mit der Sache große Mühe gegeben. Ich habe dir viel Mühe gemacht. Mache dir keine weitere Mühe davon! -Das macht mir geringe Mühe. Machen Sie sich nur keine Mühe!(Just don't go to any trouble) Mach dir nicht die Mühe zu kommen.(Don't trouble to come) Viel Mühe, wenig Lohn!(Wenig Lohn für viel Mühe) Sie haben keine Mühe gescheut, unseren Aufenthalt angenehm zu gestalten.
ab-:Ich habe mich abgemüht, meine Familie zu ernähren.(bis zur Erschöpfung mühen) Das Kind mühte sich mit dem Aufsatz ab.(Es strengte sich sehr an)
be-:Er hat den CDU-Beschluss als erkennbares Bemühen um Versachlichung der Diskussion gewürdigt. Ich möchte Sie nicht bemühen.(Ich möchte Ihnen keine Umstände machen) Es tut mir leid, Sie bemühen zu müssen. Er bemüht sich, freundlich zu ihr zu sein. Man erreicht nichts, ohne sich zu bemühen. Ich bemühe mich sehr (darum), keine Fehler zu machen.(Ich gebe mir Mühe) Warum hält er die Bemühungen um die wirtschaftliche Entwicklung schon im Ansatz für problematisch? Seien Sie um geistige Übereinstimmung bemüht.
/herunter-:Würden Sie sich bitte heraufbemühen?(Would you mind coming up)

MÜHLE:Dieser Vorschlag entspricht seinen Vorstellungen, er ist Wasser auf seine Mühle.
MUND:Halt den Mund!(Hold your tongue) Jetzt weißt du, was geschehen ist, aber Mund halten!(Kein Wort darüber! Mum's the word) Man kann nicht vernünftig mit ihr reden, sie hat immer einen großen Mund. Du darfst ihm nicht alles glauben. er nimmt gern den Mund voll(aufreißen. prahlen. angeben) Du nimmst mir das Wort aus dem Mund; gerade das wollte ich auch sagen. Nie würde ich so ein Wort in den Mund nehmen.(I 'd never use a word like that) Du drehst mir das Wort im Mund um/herum.(Du gibst meinen Worten einen ganz anderen Sinn) Bei jeder Gelegenheit versucht sie, mich mundtot zu machen.(jn zum Schweigen bringen) Wie kann sie nur solche Lügen verbreiten? Ich werde ihr mal den Mund stopfen. Du nimmst es mir doch nicht übel, wenn ich kein Blatt vor den Mund nehme. Um die Menge zu überzeugen, braucht man weiter nichts als ein gutes Mundwerk.(redegewandt) Er hat mir den Mund verboten. Einige wollten mich nicht ausreden lassen; ich habe mir natürlich nicht den Mund verbieten lassen. Der Mund hat ihm vor Staunen offen gestanden. Bitter im Mund ist dem Magen gesund. Verbrenne dir nicht den Mund! Das WWW ist in aller Munde. Er konnte kaum sein Glas zum Munde führen. Am meisten beeindruckte uns der Zauberkünstler. Bei seiner Darbietung haben unsere Kinder Mund und Nase aufgesperrt. Ich würde dir nicht raten, mir noch einmal in dieser Weise über den Mund zu fahren.(in ungehöriger Weise dazwischenreden) Du bist doch sonst nicht auf den Mund gefallen.(redegewandt, schlagfertig sein) Ich muss einmal mit dir ein ernstes Wort reden. Es geht nicht so weiter, dass du mir gegenüber immer den großen Mund hast.(vorlaut, respektlos sein) Ich fürchte, mit dieser Kritik hast du dir wieder einmal den Mund verbrannt. Überlege dir vorher, was du sagst; es wäre nicht das erste Mal, dass du dir den Mund verbrennst. Oft musste ich mir das Geld für die Eintrittskarte vom Munde absparen. Er hat endlich einmal einen festen Standpunkt vertreten. Früher neigte er dazu, jedem nach dem Munde zu reden.(einschmeicheln) Du hast wohl deinen Mund zu Hause gelassen.(sehr schweigsam) Du brauchst gar nicht erst ein schiefes Maul zu ziehen.(ein unzufriedenes, beleidigtes Gesicht machen)

MUNTERN:Er versuchte, die anderen mit lustigen Geschichten aufzumuntern.
MÜNZE:Es war falsch von mir, seine Worte für bare Münze zu nehmen.(It was wrong to take his words at their face value) Seine Worte darf man nicht für bare Münze nehmen. Es war vielleicht ein Fehler von mir, dass ich alles, was ein anderer sagt, für bare Münze nehme. Er hat mich schwer beleidigt, und Ich habe ihm mit gleicher Münze heimgezahlt.(I gave him tit for tat) Das ist auf dich gemünzt. Ich werde nicht mit gleicher Münze zahlen, sondern ganz sachlich schreiben. Sie wusste, ihre Niederlagen in Siege umzumünzen.(turn defeat into victory)

MÜSSEN:Ich weiß, dass ich mich operieren lassen muss, aber Muss ist eine harte Nuss.(Es ist oft schwer, Notwendiges zu akzeptieren) Was sein muss, muss sein. Muss man nicht tun, was man tun muss? Er muss noch nicht in Berlin gewesen sein. Nach meiner Berechnung muss er bald hier sein. Sie müssen was gesehen haben. Ich muss spätestens um elf zu Hause sein. - Kein Mensch muss müssen!

MUT:Hast du keinen Mut, ihm die Wahrheit zu sagen?(Don't you have the courage to tell him the truth) Er hat mich bisweilen mit unerträglichem Hochmut behandelt.
an-:Alles mutete ihn wie ein Traum an.(Everything seemed like a dream to him)
ent-:Lassen Sie sich durch diesen Misserfolg nicht entmutigen. Ich fühle mich sehr entmutigt, weil heute alles schiefgeht.(I'm feeling very discouraged)
ver-:Ich habe dich in Bonn vermutet. Was ich Ihnen jetzt sage, ist nur eine Vermutung.(What I'm going to tell you now is only a guess)
zu-:Diese Arbeit möchte ich ihm nicht zumuten.(不當要求/期待 I'd not like to ask him to do this work) Diesen Lärm können wir den Nachbarn nicht zumuten.(We can't expect the neighbours to put up with this noise) Diesen Anblick wollte ich ihm nicht zumuten.(I wanted to spare him this sight) Ich kann dir nicht zumuten, so lange auf mich zu warten.(Das kann ich nicht von dir verlangen) Willst du mir etwa zumuten, dass ich die ganze Zeit herumsitze und warte?(abverlangen)
MYTHOS:Längst ist John Ford zum Mythos der Filmwelt geworden.

댓글목록

등록된 댓글이 없습니다.

독어용례 목록
번호 제목 글쓴이 조회 날짜
22 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 22306 03-04
21 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 15181 03-04
20 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 11371 03-04
19 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12909 03-04
18 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12109 03-04
17 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12084 03-04
16 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9750 03-04
15 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 10612 03-04
14 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 10684 03-04
13 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8998 03-04
12 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 7824 03-04
11 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8234 03-04
열람중 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8718 03-04
9 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8798 03-04
8 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9312 03-04
7 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8921 03-04
6 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9698 03-04
5 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8275 03-04
4 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 7246 03-04
3 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8064 03-04
2 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8661 03-04
1 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 14607 03-04
게시물 검색
 
이용약관 | 운영진 | 주요게시판사용규칙 | 등업방법 | 개인정보취급방침 | 이메일무단수집거부 | 비밀번호분실/재발급 | 입금계좌/통보방법 | 관리자문의
독일 한글 미디어 베를린리포트 - 서로 나누고 돕는 유럽 코리안 온라인 커뮤니티
모바일 버전으로 보기