독일 동포 미디어 베를린리포트

Home > 독어용례 목록

B/C로 시작되는 낱말들 용례 모음

페이지 정보

베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 01-03-04 20:11 조회8,660

본문

B

BACH:Kleine Bäche machen große Flüsse.
BACKEN-buck-gebacken/backte-gebackt:Der Bäcker bäckt Brot.
aus-:Das Brot ist gut ausgebacken.(durchgebacken)
über-:Die Pasteten werden im Ofen überbacken.(Ihre Oberfläche wird gebräunt)
weiter-:Der Kuchen muss noch mindestens zehn Mitnuten weiterbacken.

BADEN:Papa ist schon ganz früh aus dem Haus gegangen, er will mal wieder den Wurm baden.(angeln)
aus-:Ihr habt den Fehler gemacht, und ich muss ihn jetzt ausbaden.U
BAHN:Er war davon überzeugt, dass sich der Sozialismus Bahn brechen würde.(sich durchsetzen) Ich verstehe nur Bahnhof.(It is as clear as mud. I fail to understand) Die Weltmarkt wird dem weltweiten Emanzipationskampf freie Bahn verschaffen. So geriet er allmählich auf die schiefe Bahn.(Er ist dadurch auf Abwege geraten. Er ist damit in Konflikte geraten) Es wird ein ausländischer Premier erwartet. -Da gibt es bestimmt einen großen Bahnhof.(sehr feierlich empfangen)
an-:Ein neues Verhältnis bahnte sich zwischen ihnen an. In der Schweiz scheint sich ein Stimmungswechsel im Verhältnis zur EU anzubahnen. Kaum ist die Krise überwunden, bahnen sich neue Umbrüche an. Es bahnen sich positive Veränderungen an.

BALL:Um konkurrenzfähig zu sein, müssen wir unbedingt am Ball bleiben.(weiterhin Aufmerksamkeit schenken, das beteiligt sein)
BAND:Unsere Kinder freuen sich auf Weihnachten, sie sind schon außer Rand und Band.
BANK:Schieben Sie die Arbeit nicht auf die lange Bank. Die Arbeit wurde auf die lange Bank geschoben.(hinausgezögert)
BAR:Ich bezahle (in) Bar. Bar Geld lacht!(U)
BÄREN:Da hat sie dir aber einen Bären aufgebunden.
BART:Der Bart ist ab!(Jetzt ist es zu Ende) Er hat sich einen Bart zugelegt.(He has grown a beard)
BASIS:Alle bisherigen Pläne basierten auf einem Kompromiß zwischen A und B. Sephia basiert auf Mazda-Technik.
BASTA:Shluss und damit basta(genug)!
BAUCH:Ein leerer Bauch studiert nicht so gut. Es rumort in meinem Bauch. Es kommt nicht zur Ruhe.

BAUEN:Bau keinen Scheiß! Ich habe ein gutes Examen gebaut. Das Auto ist Baujahr 1989(modell year) Sie haben schon viel zu lange Raubbau mit Ihren Kräften getrieben. Sie hat die Abschlussprüfung nicht bestanden, obwohl man ihr goldene Brücken gebaut hat. höre auf, Luftschlösser zu bauen; bestehe erst einmal dein Examen! Es wird Zeit, dass ich mir mein eigenes Nest baue. Anscheinend hat sie nahe am Wasser gebaut.(Sie fängt sehr schnell an zu weinen) Das ist auf Sand gebaut. Sie baut auf ihr Glück.(Sie vertraut darauf)
ab-:Wie lange dauert es, bis 1,0 promille Alkohol im Blut abgebaut ist? Sie geht ins Fitness-Studio, um ihre Frustration abzubauen. Auch ein Stellenabbau muss in Kauf genommen werden. Der Sportler hat abgebaut.(Er ist nicht mehr in Form)
an-:Der Bauer hat Zuckerrüben angebaut.(anpflanzen) Ich wundere mich, warum die Bauern immer noch so viele Kartoffeln anbauen.

auf-:Ich kann die Unternehmer warnen, Hürden aufzubauen. Der Redner hat seinen Vortrag gut aufgearbeitet.(Die Konstruktion ist gut) Der Schlagersänger wird vom Produzenten aufgebaut.(Er macht ihn bekannt.U)
aus-:Russland will seine Wirtschaftbeziehungen zu Südafrika ausbauen. Wir müssen den Motor ausbauen.(herausnehmen)
ein-:Ich hahe ein Radio in mein Auto eingebaut.(hineinsetzen, montieren)
er-:Rom ist nicht an einem Tage erbaut. Er wird nicht sehr erbaut sein, wenn er hoert, dass er den Schaden ersetzen muss.(Er wird sich Ärgern.U)
um-:Der neue Besitzer baut das Hotel um. Man umbaute den Platz mit modernen Gebäuden.
ver-:Durch die Straftat hat er sich seine ganze Zukunft verbaut.(Er hat sie sich selbst verdorben.U) Du wohnst doch nicht in Neubau!(die Tür zu) Verbauen Sie sich nicht Ihre besten Chancen.
vor-:Der kluge Man baut vor.(Schiller. Vorsicht ist besser als Nachsicht)

BAUKLOTZ:Na, die werden Bauklötze staunen.
BAUM:Die Kur ist mir sehr gut bekommen. Ich fühle mich jetzt so wohl, dass ich Bäume ausreißen koennte. Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht; wir stehen gerade davor.
BEABSICHT:Er beabsichtigt etwas Böses.(Er führt etwas im Schilde)
BEANSTAND:Der TÜV hat die Bremsen beanstandet.(bemängeln, monieren, als mangelhaft zurückweisen) Der Kunde hat beanstandet, dass die Ware nicht ordungsgemäß verpackt war.
BEDEUTUNG:Seiner Philosophie kommt deshalb besondere Bedeutung zu,

BEFEHLEN:Wer befehlen will, muss erst gehorchen lernen. Von Ihnen lasse ich mir nichts befehlen.(Ich lasse mir nicht sagen, was ich tun soll)
an-:Er hat größte Zurückhaltung anbefohlen.
BEFUGEN:Ich bin nicht befugt, Ihnen darauf zu antworten.
BEGEHREN:Den liebe ich, der Unmögliches begehrt. Ich war begierig/brannte darauf, zu wissen, ob er gekommen war.(I was eager to know)
auf-:Er begehrte gegen sein Schicksal auf.(heftigen Widerspruch erheben)

BEGEISTERN:Als sie den Vorschlag hörten, waren sie begeistert.(Sie waren gleich Feuer und Flamme)
BEGINNEN:Sie beginnt zu singen.(fangt an zu singen) Ich beginne meine Arbeit.(Ich beginne mit der Arbeit) Die Verhandlungen haben schon begonnen. Die Bäume haben zu blühen begonnen. Er begann sich für Schach zu interessieren.(He became interested in chess) für mich beginnt eine wichtige Woche.
BEGLEITEN:Darf ich dich bis nach Hause/bis zur Haltestelle begleiten?
BEI:Bei allem Fleiß ist es ihm nicht gelungen. Ich liebe ihn bei allen seinen Fehlern. Sein Vater war bei allen Lieben sehr streng. Ich möchte mich bei Ihnen bedanken. Er beschwert sich bei seinem Chef. Er entschuldigte sich bei seiner Freundin. Sie ist bei guter Gesundheit. (She is in poor health) Bei allem Verständnis, aber ich kann das nicht. Hoffentlich geht es nicht wie bei mir. Die Verantwortung liegt bei Ihnen.(Responsibility lies with you)

BEIN:Hals- und Beinbruch!(Viel Glück, alles Gute) Er steht mit beiden Beinen im Leben/auf der Erde und wird sich immer helfen wissen.(He's down-to-earth man. wirklichkeitsnah. sich in allen Situationen zurechtfinden) Sie ist ständig auf den Beinen/auf Achse/in Bewegung. (She's always on the go) Sie war krank, aber jetzt ist sie wieder auf den Beinen. Es wird noch einige Wochen vergehen, bis sie wieder auf die Beine kommen. Der Feind Nährt sich; wir müssen die Beine unter den Arm/die Arme nehmen.(Wir müssen uns aus dem Staub machen. lostieben. das Weite suchen) Wenn wir nicht zu spät kommen wollen, müssen wir uns jetzt aber auf die Beine/Socken/Strümpfe machen.(sich auf den Weg machen. losgehen) Ein Pferd hat vier Beine und stolpert doch. Der will den Compuserve ausgliedern und auf eigene Beine stellen. Du bist wohl heute mit dem linken Bein zuerst aufgestanden. (mißgestimmt) Einen halben Tag habt ihr für diese Arbeit gebraucht? Da habt ihr euch aber wirklich kein Bein ausgerissen.(er hat sich nicht angestrengt) Wen du vom Dienst kommst, steckst du die Beine unter den Tisch und läBt mich die ganze Hausarbeit allein machen.(sich bedienen lassen) Ich bin schon ganz stief vom langen Sitzen. Es wird Zeit, dass wir uns die Beine vertreten.(sich Bewegung verschaffen) Das ist doch kein Beinbruch!(gar nicht so schlimm)

BEISAMMEN:Er hat nicht alle Beisammen.(He's not all there.U)
BEISPIEL:Lassen Sie mich das an einem Beispiel verdeutlichen: Nehmen wir an, der Autoverkehr würde so sehr verteuert, dass die Fahrleistung um 30 Prozent zurückginge. Was wäre die Folge? Nimm dir ein Beispiel an mir! Mir zum Beispiel ist dieser Gedanke nicht sympathisch.(Ich zum Beispiel, ich meinerseits) Die Regierung wird mit gutem Beispiel vorangehen.

BEIßEN-BISS-gebissen:Ich beiße mir lieber auf die Zunge, als mich bei ihm zu entschuldigen. Die Farben beißen sich.(Sie passen nicht zusammen) Der Rauch beißt mir in den Augen. Hunde, welche bellen, beißen nicht.(His bark is worse than his bite) Er hat bei ihm auf Granit gebissen.(Er ist bei ihm auf Widerstand gestoßen) Der Mann beißt ins Gras. (Er stirbt.U) Hier beißt er auf Granit.(Er erreicht nichts) Mein Freund musste in den sauren Apfel beißen. Er biß sich auf die Lippen, um nicht zu lachen.(Er beherrschte sich)
ab-:Da beißt die Maus keinen Faden ab.(Da ist nichts dagegen zu machen) Der Schneider hat den Faden abgebissen.(Er trennte ihn mit den Zähnen durch) Karl beißt ein Stück von dem Apfel ab.
an-:Der Fisch beißt an.(Er schluckt den Angelhaken) Als wir ihm Geld boten, hat er angebissen.(Er ist auf unseren Vorschlag eingegangen) Der Käufer beißt nicht an.(Er geht auf meinen Vorschlag nicht ein) Franz hat sein Wurstbrot angebissen.(zu essen begonnen) Er hat die Banane nur angebissen. Bei ihr hat noch keiner angebissen.(She hasn't managed to hook anybody yet.U)

auf-:beiß die Zähne aufeinander, dann kannst du den Schmerz unterdrücken.
aus-:Er hat sich einen Zahn ausgebissen. Ich fürchte, an dieser Arbeit werde ich mir noch die Zähne ausbeißen.
durch-:Der Fuchs beißt der Gans den Hals durch.(toeten) Der mittellose Student beißt sich durch.(Er hungert und kämpft sich durchs Leben.U)
fest-:Der junge Mann hat sich an dem Problem festgebissen.
ver-:Der Forscher verbeißt sich in eine Idee.(Er hält daran ganz fest) Er verbiß sich das Lachen.(Er lachte nicht, hätte es aber gern getan)
zu-:Vorsicht, der Hund beißt zu.(Er faßt mit den Zähnen zu)
zusammen-:Beiß die Zähne zusammen!(Beherrsche dich) Er hat die Zähne zusammengebissen, um nicht vor Schmerzen aufzuschreien.

BEKANNT:Davon ist mir nichts bekannt. Er ist bekannt dafür, dass er gern trinkt. Wo seid ihr miteinander bekannt geworden. Darf ich dich mit meinem Freund bekannt machen?(May I introduce you to my friend) Er ist mir nur dem Namen nach bekannt. Sie will die Traumehe mit dem Weltmeister bekanntgeben. Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Dieses Bekenntnis kommt zwar spät. Sie ist eine alte Bekannte von mir. Der Walfisch ist bekanntlich ein Säugetier. Du wirst bald mit der Polizei Bekanntschaft machen.(You're going to get into trouble with the police soon)
BEKLOPPT:Ich bin bekloppt.(Ich bin blöd)

BEKOMMEN:Was bekommen sie dafür? Er hat nichts davon zu sehen bekommen. Er hat den Haß zu spüren bekommen. Er bekommt den Ärger nur zu spüren. Der Urlaub auf den Bahamas ist mir gut bekommen.(My holiday has done me good) Das Klima in Deutschland bekommt mir nicht.(The climate doesn't agree with me) Ziegenmilch bekommt mir nicht.(I can't drink it) Ich habe ihn nicht aus dem Bett bekommen. Das Essen ist mir gut bekommen. Sie hatte es nicht über sich bekommen, ihn zu betrügen. Wo bekomme ich ein Taxi?(Where can I get a taxi) Dieter bekommen wir ja in der Mittagspause kaum noch zu sehen.
ab-:Ich habe einen Sonnenstich abbekommen. Sie hat keinen Mann abbekommen.(She didn't catch herself a husband) Er hat im Krieg etwas abbekommen.(He was injured in the war) Der wagen hat nichts abbekommen.(The car wasn't damaged)
drauf-:Er hat von seinem Chef eins draufbekommen.
durch-:Du bekommst nie durch.(durchbringen)

frei-:Kann ich heute eine Stunde freibekommen? Geld hat den Besitzer gewechselt, um die Geiseln freizubekommen.
heraus-:Wie hast du herausbekommen, dass ich hier bin?(die Lösung davon finden) Es war kein Wort aus ihm herausbekommen.(Es gelang uns nicht, ihm et zu entlocken) Was man aus einem Werk herausbekommt, hängt davon ab, was man hineintut. Wir bekommen dich bestimmt aus der Klinik heraus. Ich bekomme noch 5 DM heraus.(I still have 5 marks change to come)
mit-:Ich habe gar nicht mitbekommen, wie er das meinte. Den Satz habe ich jetzt nicht mitbekommen. Die Kinder haben den ganzen Streit mitbekommen.
spitz-:Er bekam den Schwindel spitz.(Er merkte den Schwindel)
über-:Ich habe die Warterei überbekommen.(Ich will nicht mehr warten.U)
weg-:Herr Doktor, nur das Atmen macht mir Beschwerden! - Keine Sorge, das bekommen wir auch noch weg!

BEKOMMEN 2:Er bekommt wegen jeder Kleinigkeit gleich einen Anfall. Ich habe keinen Anschluss bekommen.(beim telefonieren) Damit bekommst du doch nur Ärger. Das Orchester hat viel Beifall bekommen. Der Baum hat Blüten bekommen. Ich habe Eindruck davon bekommen. Wenn Sie heute eine überraschende Einladung bekommen, nehmen Sie diese unbedingt an. Der Plan hat Gestalt/Form/Gesicht bekommen. Metzer will damit das Risiko in den Griff bekommen. Ich habe das neuentwickelte Boot noch nicht in den Griff bekommen.(U:kriegen) Ich fürchte, sie hat meine gut gemeinten Hinweise in die falsche Kehle bekommen. Ich habe einen Krampf im Bein bekommen. Wir bekommen die Mitteilung, dass Irene schwer verletzt ist. Sie erkannten schnell die schwachen Punkte und bekamen bald Oberwasser. Von den übrigen Delegationen hatte er breiten rückhalt bekommen.(Stütze) Wenn du diese Methoden anwendest, wirst du einen schlechten Ruf bekommen.(you will get a bad name) Er hat Ohrfeige/Prügel/Schläge bekommen. Er hat einen elektrischen Schlag bekommen. Sie bekam Magenschmerzen. Er hat eine Strafe bekommen. Ich habe einen ziemlichen Schock bekommen. Sie bekommt schützhilfe von ihm. Ich bekomme keine Verbindung mit ihm. Wir bekommen bald anderes Wetter.
BEKOMMEN 3:Ich habe es mir von Mutter zugeschickt bekommen. Ich bekomme die Zeitung geliefert. Was bekomme ich geboten? Ich habe meinen Wunsch erfüllt bekommen. Das Blatt habe ich gedrückt bekommen. Wo kann ich die Mehrwertsteuer rückerstattet bekommen? (Where can I reclaim VAT)

BELEIDIGEN:Sie hat mir alle möglichen Beleidigungen ins Gesicht gesagt. Wie konntest du denn nur eine so beleidigende Bemerkung machen? Es lag mir fern, Sie zu beleidigen.(I had no intention of offending you) höre auf, mich zu beleidigen, oder es gibt Schwierigkeiten! Der wunde Punkt bei dir ist, dass du immer so leicht beleidigt bist. Man sollte sie nicht beleidigen.(Man sollte sie nicht vor den Kopf stoßen) Die Musik beleidigt mein Ohr. Sie beleidigt mein Auge.(häBlich)

BEREITEN:Ich habe mich zur Reise bereit gemacht. Sie bereitet mir immer Kummer.(She always causes me trouble) Ich wollte ihm keine Ungelegenheiten bereiten. Es bereitet mir große Freude, Sie wiederzusehen.(Es macht mir eine große Freude, Kummer, Sorgen, Schmerzen, Vergnügen)
auf-:Alle Informationen sind grafisch aufbereitet.
vor-:NATO bereitet Luftangriffe vor. Es war alles vorbereitet. Alles ist zu seinem Empfang vorbereitet. Er bereitet seine Rede vor.(He is preparing his speech) Das Verbrechen ist von langer Hand vorbereitet gewesen.
zu-:Das Essen ist delikat zubereitet. Die Mutter hat das Essen für die Kinder zubereitet.(Sie hat das Essen gemacht)

BERG:Je höher der Berg ist, desto tiefer ist das Tal. Als ich den Verlust merkte, war der Betrüger schon länst über alle Berge. Mein Studium ist schwierig, aber jetzt bin ich über den Berg.(Ich habe das schlimste überstanden. I'm over the worst. The worst is behind me) Hinterm Berge wohnen auch Leute. Ich bin gespannt, ob er wenigstens einen Teil seiner Versprechungen erfüllt. Er hat mir goldene Berge versprochen.(jm große Versprechungen machen)
BERGEN-barg-geborgen:Das birgt Vorteile/viele Gefahren in sich.(Das ist mit Gefahr verbunden) Dieses Haus birgt ein Geheimnis.(Es enthält ein Geheimnis)
ver-:Sie bemüht sich, die Tränen/den Schmerz/das Lachen zu verbergen. Das Kind verbirgt etwas vor seinen Eltern. Du hast mir noch etwas verborgen. Warum verbirgst du dich? (verstecken) Die unangenehmen Fakten hat sich hinter einer umständlichen Formulierung verborgen.(in roundassout language) Dieses Tal liegt/ist ganz verborgen. Was sich wohl dahinter verbirgt? Es wird ihr nicht verborgen bleiben.(She shall hear of it)

BERSTEN-barst-geborsten:Er barst vor Ungeduld/Spannung/Zorn. Der Saal ist von Menschen geborsten.(übervoll) Das Stadion war zum Bersten voll.(Es war überfüllt) Die Kinder barsten fast vor Lachen.U
BERÜHMT:Sie ist durch den Film berühmt geworden.
BERUHEN:Auf dir allein beruht meine Hoffnung. Sie moegen mich nicht, aber das beruht auf Gegenseitigkeit.(Ich teile Ihre Gefühle) Der Vorsprung beruht auf einem unfairen Wettbewerb. Man hat darüber diskutiert, worauf die Unterschiede beruhen. Die Kontroverse beruhte auf einem Mißverständnis; wir konnten die Sache wieder ins Lot bringen.(in Ordnung bringen)

BESCHÄFTIGEN:Was beschäftigt dich so?(What's on your mind) Die Probleme werden den Hersteller noch lange beschäftigen.
BESCHEID:Der Chef hat ihm Bescheid gestoßen. Er ist der einzige, der offiziell darüber Bescheid weiß. Anfangs hat niemand so recht Bescheid gewusst. Wer über energiesparende Fahrweise nicht Bescheid weiß, soll künftig bei der prüfung durchfallen. über unsere Entscheidung geben wir Ihnen bald Bescheid.(We'll inform you of our decision) Diesem widerlichen Kerl werde ich mal Bescheid stoßen.

BESSER:Besser spät als niemals. Besser etwas als nichts. Besser zu viel als zu wenig. Das schlechte Auto ist besser als gar keins. Ich wünsche dir gute Besserung. Er ist nicht besser als ein Schwindler. Die Lage hat sich gebessert. Erfreulich ist, dass sich die Verhältnisse langsam bessern. Ich bestrafe ihn, damit er sich bessern soll. Na, hast du dich mit deiner besseren Hälfte wieder ausgesoehnt?(Ehefrau) Schnalle dich lieber an, besser ist besser! Verlassen Sie bitte mein Büro, ich habe Besseres zu tun, als mir Ihre windigen Angebote anzuhören! Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.
auf-:Die Firma hat Gehälter aufgebessert/erhöht.
aus-:Die Straße wird ausgebessert.(repariert)
nach-:Russland will nachbessern.(ausbessern. nachträglich verbessern) Die Telekom muss neue Telefontarife nachbessern.
ver-:Du solltest deine Kenntnisse verbessern. Wer seine Schulden bezahlt, verbessert seine Güter. Wodurch koennte die Situation verbessert werden? In seiner neuen Stellung hat er sich verbessert.(Er verdient jetzt mehr.U)

BEST:Hoffen wir das Beste.(Let's hope for the best) Du singst am besten von uns allen. Du kommst am besten morgen. Ich werde mit dem ersten besten Schiff abfahren. Ich bin verpflichtet, meinen Job bestmöglich zu erledigen. Er ist ein Spaßvogel, und es macht ihm Freude, andere zum besten zu halten.(jn necken)
BESTÄTIGEN:Ausnahmen bestätigen die Regel. Damit hat sich meine Vermutung bestätigt.
rück-:Ich möchte diesen Flug rückbestätigen lassen/stornieren.(I'd like to confirm/cancel)
BESTELLEN:Er ist zur Wiederholungsprüfung bestellt.

BESTIMMEN:Sie haben hier nicht zu bestimmen.(Sie haben nicht den Ton anzugeben)
mit-:Wenn es um größere Anschaffungen geht, haben wir mitzubestimmen.(Wir haben ein Wörtchen mitzureden)
vorher-:Die Ideologie bestimmt die Zukunft vorher.

BESUCHEN:Das Konzert war gut besucht.(It war well attended) Ich habe unerwarteten Besuch bekommen. Wir erwarten einige Freunde zum Tee zu Besuch. He kommt mit seiner Verlobten zu Besuch.(He is coming for a visit) Sie kommen uns nächste Woche besuchen. Meine Schwiegereltern sind zu Besuch.
BETEN:Ich bete nur, wenn ich zu danken habe, nicht um zu bitten.(Herzog) Die Verkehrssünder in Polen werden zur Kasse gebeten.
an-:Ich habe ihn angebetet.(angehimmelt. verehrt)
gesund-:Es hilft nichts, das Schulsystem gesundzubeten.

BETRÜGEN:Ohne dich hätte ich mich vielleicht betrügen lassen.(Ich hätte mich übers Ohr hauen lassen)
BETT:Ich kann mir kein Auto leisten, denn ich bin finanziell nicht auf Rosen gebettet. Er kann morgens nicht aus dem Bett finden. Ich wasch mich vor dem Zubettgehen. Koennen Sie ein zusätzliches Bett aufstellen?(Could you put in an extra bed) Sie muss für einige Tage das Bett hüten. Wie man sich bettet, so liegt/schläft man.
ein-:Das Haus liegt eingebettet in ein Tal.

BEVORZUGEN:Welche Art der Lektüre wird bevorzugt? Welchen Grund koennte es dafür geben, dass die Menschen parkähnliche Landschaften bevorzugen? Sie wird von ihm bevorzugt.(Sie hat bei ihm einen Stein im Brett)
BEWEGUNG:Ich habe mein Ziel nicht erreicht, obwohl ich Himmel und Hoelle in Bewegung gesetzt habe. Was bewog den Onkel zur Heimfahrt?(Was war der Grund) Der Preis bewegte sich dazwischen.(Er schwankte)

BEUGEN:Der Diktator beugt das Gesetz. Ich beuge mich dem Befehl(Ich gebe nach). In der Tat gilt das offen, ob sich die grüne Fraktion dem starken Druck beugen wird. Saddam beugt sich internationalem Druck.
ver-:Der Herr verbeugte sich vor der Dame.(Er verneigte sich Höflich)
vor-:Was muss am Motor regelmäßig gewartet werden, um unnoetig hohem Kraftstoffverbrauch vorzubeugen.
BEUTEN:aus-:Wir sind im Begriff, die Rohstoffreserven auf Kosten unserer Kinder auszubeuten.

BEZIEHEN:Die Bemerkung war nicht auf dich bezogen.(It was not aimed at you) Das bezieht sich nicht auf diesen Fall. Der Mensch ist von Natur aus auf den Mitmenschen bezogen und im positiven Sinne auf ihn angewiesen. Selbstverwirklichung ist aber nur im Bezug auf den anderen in der Gemeinschaft möglich. Es ist dem Leser möglich, anders Position zu beziehen als der Autor. Die haben den Bezug zur Praxis verloren.
ein-:Hochstapler Nolte hat die Behauptungen des Auschwitz-Leugners in die historische Debatte einbezieht.
zurück-:Der Lernvorgang wird auf die Vorverständnis zurückbezogen.

BEZIEHUNG:Ich habe keine Beziehung zur Musik.(Music means nothing to me) Wir werden keine Plätze für das Konzert bekommen, wenn wir nicht unsere Beziehungen spielen lassen.(We won't get seats for the concert without pulling strings) Der Sohn hat nach dem Streit seine Beziehungen zu seiner Familie abgebrochen. Nordkorea will seine Beziehungen zu den USA verbessern. Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht in irgendeiner Beziehung nütze. Der Mensch muss lernen, mit dem anderen Menschen in Beziehung zu treten. Die interdisziplinären Beziehungen sind viel wichtiger als die Dinge selbst. Er hat gute Beziehungen.(Er sitzt an der Quelle)

BIEGEN-bog-gebogen:Besser biegen als brechen. Mag er es biegen oder brechen.(Er kann machen, was er will. Es ändert sich nichts) Die Kinder biegen sich vor Lachen.
ab-:Biegen Sie rechts ab!(Fahren Sie in die rechte Straße) Der Diplomat bog das Geschpräch ab.(Er brachte es auf ein anderes Thema)
durch-:Der Fussboden biegt sich durch.(Er senkt sich)
ein-:Ich bin in eine SeitenStraße eingebogen.
hin-:Den müssen wir uns erst noch hinbiegen.(wir müssen ihn so beeinflüssen) Er hatte die Sache so hingebogen, dass alle von seiner Unschuld überzeugt waren.(Er hat sie subjektiv so geschildert)
ver-:Das Kind verbog den löffel.(Er brachte ihn aus der Form)
zurecht-:Mit Prügeln kannst du den Jungen auch nicht zurechtbiegen. Er hat die verfahrene Angelegenheit wieder zurechtgebogen.(in Ordnung gebracht)

BIETEN-bot-geboten:Mir hat sich noch keine Gelegenheit dazu geboten. Die Unfallstelle bot/zeigte ein schreckliches Bild. Die Arbeit bietet/macht keine Schwirigkeit. Dazu/hier bietet sich eine Chance. Er bietet dem Gegner die Stirn. Du wagst es, mir die Stirn zu bieten? Jetzt reicht's mir! Ich lasse mir deine Unverschämtheiten nicht länger bieten.(I won't put up with your insolence any longer) Die Reise bietet keine Schwierigkeiten. Man muss jederzeit zwischen Gebot und Verbot unterscheiden koennen.
an-:Eine Lösung bietet sich an.(One Solution suggests itselfs) Die Dame bietet mir Kaffee an.(Sie fragt mich, ob ich Kaffee will) Er hat mir das Du angeboten. Sie wollen den Gästen mehr Komport anbieten. Der Junge bot mir seinen Platz an.
auf:Er bot alle Kräfte auf. Er hat seine ganze überzeugungskunst aufgeboten, um ihn zu überzeugen. Wenn sie alle ihre Energie aufbietet, kann sich Anke zur besten Tennisspielerin der Welt entwickeln.

dar-:Mir bot sich eine günstige Gelegenheit/möglichkeit dar.(Sie zeigte sich)
er-:Er erbot sich, der alten Frau den Koffer zu tragen.(Er bot es ihr an)
feil-:Haben Sie noch was feilzubieten?(zum Verkauf bieten)
über-:Der Springer hat den Rekord überboten.(Er ist höher gesprungen) Sie haben sich in Höflichkeiten überboten. Geschicklichkeit ist nicht zu überbieten.
unter-:Die Firma unterbot die Konkurrenten. Das ist kaum noch zu unterbieten.(schlecht)
ver-:Die Höflichkeit verbietet dem jungen Mann zu widersprechen. Das verbietet mir mein Geldbeutel. Die kurdische Befreiungskampf läßt sich nicht verbieten. Laßt mich ausreden; ihr habt nicht das Recht, mir den Mund zu verbieten. Du hast mir gar nichts zu verbieten.(You have no right to forbid me anything) Soviel Ignoranz müsste verboten werden.sch.

BILANZ:Zieht man Bilanz, kommt man zum Ergebnis, dass Technik weder gut noch boese ist, aber ihren Preis hat.
BILD:Du brauchst mir nichts mehr zu erzählen; ich bin völlig im Bilde.(Ich weiß Bescheid) Den Eindruck habe ich auch, wenn ich mich mein Spiegelbild anschaue. Er ist in die Katastrophengebiete geflogen, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Das von den Comics vermittelte menschenbild ist geprägt von einem starren Gut-Boese-Schema; ein solches Weltbild ist für die Erziehung der Kinder zu einer demokratischen Einstellung schädlich. Wie kommt es wohl, dass das Fernsehen häufig ein falsches Bild der Realität vermittelt?(Wie kann man daran verhindern) Er hat mir dich als Vorbild vorgehalten. Schleiermacher ist vorbildlich darin, dass er alle Einseitigkeiten vermeidet.

BILDEN:Korea bildet seit Jahrtausenden eine eigenständige Nation. Auf der Autobahn hat sich ein Stau gebildet.
ein-:Darauf brauchst du dir nichts einzubilden. Ich bildete mir ein, dass das Telefon geklingelt hätte.(Ich glaubte es fest, hatte mich aber geirrt) Ich bilde mir nicht ein, ein eifriger Student zu sein. Du hast dir viel zuviel eingebildet.(You were far too sure of yourself) Bilde dir bloß/nur nicht zu viel ein!(Habe keine zu gute Meinung von dir. Don't be so full of yourself) Was bildest du dir eigentlich ein?(What do you think you are) Schmerzen sind manchmal nur eingebildet.(Pain sometimes exists only in one's imagination) Ich möchte nur wissen, weshalb die deutschen so eingebildet sind.(weshalb sie die Nase hoch tragen)
heraus-:Auf einer Suche nach einer Alternative zur traditionellen Familie hat sich die Wohngemeinschaft herausgebildet. Aus der jahrelangen geschäftlichen Partnerschaft hat sich ein Vertrauensverhältnis herausgebildet. Doch in der Stadt der Hoffnungslosigkeit beginnt sich eine Mittelschicht herauszubilden.
um-:Der Kanzler bildete sein Kabinett um.
wweiter-:Der Techniker bildet sich in Abendkursen weiter/fort.(Er lernt dazu)

BILLIG:Der Tisch war bei der Versteigerung spotbillig zu haben. Als Student kann man verbilligte Eintrittskarte bekommen?
be-:Ich kann es nicht billigen, dass du das machst.

BINDE:Er kippte sich neun Gläser Bier hinter die Binde.(ein Getränk hinunterstürzen)

BINDEN-band-gebunden:Der Herr bindet seine Krawatte.(knoten) Ich will mich noch nicht binden.(durch einen Vortrag/eine Heirat. I don't want to comitt myself, get married yet) Der Vater bindet seinem Sohn auf die Seele, Fleißiger zu sein. Mir sind die Hände gebunden. (My hands are tied) Der Vertrag bindet mich.(Ich bin an den Vertrag gebunden) Ich bin durch/an meine Versprechung gebunden.(I am bound by my promise) Sie ist schon gebunden.(Sie ist verlobt)
an-:Er wollte mit mir anbinden.(Er suchte Streit mit mir) Ich wollte mich bei dem Passanten nach den Sehenswürdigkeiten erkundigen, aber er war ziemlich kurz angebunden.(kurze, unfreundliche Antworten geben) Der Gärtner bindet die Rosen an.(Er macht sie fest) Wenn man kleine Kinder hat, ist man immer angebunden.(nicht wegkoennen)
auf:Wer hat euch dieses Märchen/diese Lüge aufgebunden. Man hat mir allerhand viel Arbeit aufgebunden. Es macht ihm Spaß, anderen einen Bären aufzubinden. Ich binde mir die Schuhe auf.(Ich loese den Knoten)
ein-:Er ist eingebunden in die Tradition. Das Komittee soll enger eingebunden werden. Der Schüler bindet die Bücher ein.(Er schützt sie mit einem Umschlag)
ent-:Ich entbinde dich von diner Schweigepflicht.(Ich befreie dich davon)

los-:Der Kettenhund/der scharfe Hund ist losgebunden.
unter-:Das Verbot soll das Rauchen an Tankstellen unterbinden.(verbieten) Das Tauwetter unterband den Verkehr.(Es macht den Verkehr unmöglich)
ver-:Die Schwester verbindet die Wunde.(Sie legt einen Verband an) Die Studenten wollten sich mit den Arbeitern verbinden. Koennten Sie mich bitte der Pressestelle verbinden? Sex muss mit Liebe verbunden sein. Ich glaube, Sie sind falsch verbunden.(You've got the wrong number) Wir sind einander freundschaftlich verbunden. Damit sind Schwierigkeiten, Gefahren verbunden.(That involves danger, difficulties) Je mehr der Mensch dem Menschen verbunden ist, desto besser kann er sich entfalten. SPD verbindet dies mit ihrem Begriff von Demokraitie. Ich bin Ihnen sehr verbunden.(dankbar)
zu-:Der Gemuesehändler bindet den Kartoffelsack zu.(Er schließt ihn mit einer Schnur)
BIS:Alle seine Freunde verließen ihn bis auf einen.

BITTEN-bat-gebeten:Bittet, so wird euch gegeben.(Klopft an, so wird euch aufgetan) Etwas schneller, wenn ich bitten darf.(if you don't mind) Darf ich Sie um Rat/Feuer bitten? Der Richter hat um Ruhe gebeten.
ab-:Ich habe dir vieles abzubitten.(Ich muss dich um Verzeihung bitten) Ich muss dir Abbitte leisten; ich hatte nicht geglaubt, dass du es ehrlich meinst.(um Verzeihung bieten)
aus-:Das bitte ich mir aus. Ich bitte mir Ruhe aus!(Ich verlange Ruhe) Jetzt herrscht hier im Hause Ruhe, das möchte ich mir ausgebeten haben!.(Das erwarte ich)
er-:Ich erbat mir Bedenkzeit.(Ich bat darum)
heraus-:Darf ich Sie einen Moment herausbitten.(Would you mind coming outside for a moment)
herein-:Bitten Sie Herrn Berger herein!(Sagen Sie ihm, er soll hereinkommen)
hierher-:Darf ich Sie hierherbitten?(hierher zu kommen)
hinaus-:Der Wirt hat die Gäste hinausgebeten.
hinein-:Die Frau hat seinen Besuch hineingebeten. Sie hatte mich nicht mit hineingebeten.
ver-:Ich verbitte mir dieses Ton.(I refuse to tolerate it) Der Vater verbittet sich das schlechte Benehmen des Sohnes.(Er sagt, dass er es nicht dulden will)

BLÄHEN:Was blähst du dich so?(aufblähen=aufschwellen)
auf-:Bläh dich nicht so auf!(sich großtun. Blas dich nicht so auf) Der Bauch der Kuh ist aufgebläht.
BLAMIEREN:Ich habe mich bis auf die Knochen blamiert.

BLASEN-blies-geblasen:Warum bläst du Trübsal?(traurig) Er hat mir den Marsch geblasen. (Er hat mir verÄrgert die Meinung gesagt.U)
ab-:Die Konferenz wurde abgeblasen/abgesagt.(It was called off) Das Fussballspiel wurde wegen starker Regenfälle abgeblasen. Die Gewerkschaft hat den Streik abgeblasen.(Sie hat ihn abgebrochen)
auf-:Das Kind bläst den Ballon auf. Sie ist sehr aufgeblasen.(Sie ist eingebildet, macht sich wichtig.U)
aus-:Ich habe die Kerzen ausgeblasen.(Löschen. I blow out the candle) Sein Lebenslicht wurde ausgeblasen.(Er starb)
ein-:Wer hat dir denn diese Idee/diese Torheit eingeblasen?
weg-:Meine Sorgen sind weggeblasen.

BLAU:Wohin soll es denn gehen? -Ich verrate noch nichts; es soll eine Fahrt ins Blaue werden.(Das Ziel ist nicht festgestanden) Er gehoert ja nicht zu denen, die gern einmal blau machen.無斷缺席

BLEIBEN-blieb-geblieben:Bleib mir treu!(Halte mir die Treue) Sarajevo bleibt die vereinte Hauptstadt Bosniens. Ich möchte eine Nacht bleiben.(I'd like to stay for one night) Jeder weiß, dass im vereinten Deutschland noch sehr viel zu tun bleibt. Es bleibt voll und ganz gerechtfertigt, den Duden zu gebrauchen. Ich bleibe bei meiner Meinung, auch wenn euch das nicht gefällt; ich lasse mich nicht unter Druck setzen. Ich werde am Ball bleiben.(Ich werde die Sache weiter verfolgen) Er ist bei der Stange geblieben.(Er ist nicht von seinem Vorhaben abgegangen) Es bleibt das.(Es wird nichts geändert) Die Asienkrise bleibt bei deutschen Großunternehmen nicht ohne Folgen für die Wirtschaft. Es/Hier ist alles beim Alten geblieben.(Nothing has changed) Ein Kranker sollte im Bett bleiben.(stay in bed) Noch etwas ist mir aus denen Tagen in Erinnerung geblieben. Die Sache wird nicht ohne Folgen/Nachspiel/Wirkung bleiben. Beide Begriffe sollten in Gebrauch bleiben. Bleibe bei der Sache.(Weiche nicht vom Thema ab. Laß dich nicht vom Thema ablenken)

ab-:Ich weiß nicht, wo der Schlüssel abgeblieben ist. Wo ist er nur abgeblieben?
auf-:Die Kinder wollen abends gern aufbleiben.(nicht ins/zu Bett gehen) Das Fenster soll aufbleiben.(Man soll es nicht schließen.U) Ich bin bis fünf Uhr morgens aufgeblieben.(I sat up till five in the morning) Wenn du so oft lange aufbleibst, dann wirst du tagsüber nicht richtig arbeiten koennen.
aus-:Die erhoffte Wirkung bleibt noch aus.(tritt nicht ein) Der erwartete Erfolg ist ausgeblieben. Er ist die ganze Nacht ausgeblieben. Die finanzielle Aufbessering bleibt alllerdings vorerst noch aus. Wenn die Zigarette im U-Bahn-Bereich ausbleibt, kommen Sie bei Ihren Mitmenschen besser an. Weil die versprochene Wende auf dem Arbeitsmarkt ausbleibt, fordern manche Politiker gar, was sie bisher verteufelt hatten.
bestehen/:Alle früheren Abkommen bleiben bestehen. Unsere Liebe bleibt bestehen.
davon-:Die Waffe ist zu gefährlich; bleib davon!
drin-:Mike Tyson kam gestern wieder ins Gefängnis - wegen Koerperverletzung. Da er gegen Bewährungsauflagen verstieB, koennte er 20 Jahre drinbleiben.
erhalten/:Bosnien bleibt als einheitlicher Staat erhalten. Wir setzen uns dafür ein, dass Wissenschaftlichkeit erhalten bleibt oder wiederhergestellt wird.
fern-:Der Minister blieb der Konferenz fern.(Er kam nicht) Bleib mir fern mit solchen Gerüchten.
gefangen/:Er blieb gefangen bei ihr.
gleich-:Die Gemüsepreise sind gleichgeblieben. Das bleibt sich gleich.(That doesn't make any difference) Er ist sich gleichgeblieben.

hängen-:Er ist in der Kneipe/bei seinen Kumpels hängengeblieben. Er ist in der 6. Klasse hängengeblieben. Der Verdacht ist an ihm hängengeblieben.(We cannot clear himself of suspicion)
hier-:Wie lange muss ich noch hierbleiben?
liegen-:Mein Auto ist am nächsten Tage liegengeblieben.(It broke down) Hinter dieser Straßenkuppe kann ein Fahrzeug liegengeblieben sein.
nach-:Es ist nachgeblieben.未處理
schuldig-:Sie bleibt dir keine Antwort schuldig.
sitzen-:Bleiben Sie sitzen! Das Mädchen ist sitzengeblieben.(Sie hat keinen Mann)
stecken-:Die Sache ist schon im Ansatz/in den Anfängen steckengeblieben. Ich bin in der Rede/unterwegs steckengeblieben. Da bleibt mir ja der Brocken im Hals stecken!
stehen-:Nicht stehenbleiben, bitte weitergehen. Wo waren wir im Text stehengeblieben?
treu-:Er ist das seiner Devise treugeblieben.
übrig-:Auf meinem Teller bleibt nichts übrig.
unter-:Das hat künftig zu unterbleiben.(nicht geschehen, stattfinden) Der Lärm hat zu unterbleiben!(Er darf nicht sein) Wegen meiner Krankheit unterblieb die Antwort auf Ihren Brief.
ver-:Wir verbleiben wie verabredet.(Wir halten an unserer Verabredung fest) Er ist bei seiner Meinung verblieben. Wir sind so verblieben, dass er sich bei mir meldet.(sich einigen) Wir verbleiben mit vorzüglicher Hochachtung.(schluss eines Geschäftsbriefes)
weg-:Er ist von der Schule weggeblieben. Ich kann nicht einfach einige Stunden von der Arbeit wegbleiben. Mir blieb die Luft weg.
zurück-:Das Kind ist geistig zurückgeblieben. Leider bleiben diese Ergebnisse weit hinter meinen Erwartungen zurück. Wenn seine Tochter heiratet, bleibt der alte Mann einsam zurück. Bleiben Sie bitte zurück!(nicht näher kommen) Der Hund bleibt hinter uns zurück. Er ist mit seiner Arbeit zurückgeblieben.(nicht wie geplannt vorankommen)

BLEICHEN-blich-geblichen/bleichte-gebleicht:Sein Haar bleicht schon.(Es wird grau) Die Tochter hat ihre Haare gebleicht.(heller gefärbt) Die Hausfrau bleicht die Wäsche.
BLENDEN:Er ließ sich durch den äußeren Glanz nicht blenden.(Er ließ sich nicht täuschen) Du siehst blendend aus!
ab-:Sie fahren bei Dunkelheit mit Fernlicht; wann müssen Sie abblenden?
ein-:Der Regisseur hat in seinen Kriegsfilm historische Aufnahmen eingeblendet.(Er hat sie eingefügt)
ver-:Der zu schnelle Erfolg hat ihn verblendet.

BLICK:Die Diskussion um Gewaltdarstellungen hat den Blick auf die sozialen Auswirkungen des Medienkonsums erneut geschärft. Er ist ihrem Blick ausgewichen. Sie hat ihm einen Blick zugeworfen. Die junge Dame hat mich keines Blickes gewürdigt. Sein bloßer Anblick ist mir ekelhaft. Von der Bergspitze hat man einen herrlichen Ausblick.(Blick in die Ferne, Aussicht) Schnellen Blicks erkennt sie ihn. Sie wirft einen Blick in den Spiegel. Wir mussten ihren Neugierigen Blicken standhalten.(durchstehen) Sie fühlen sich im Hinblick auf ihre Berufschanchen im Stich gelassen. Er war mir Liebe auf den ersten Blick. Wenn Sie das Gefühl haben, den überblick darüber verloren zu haben, lassen sie sich von jemandem beraten, der den Durchblick hat. Das Buch bietet einen präzisen überblick über das, was zur Zeit in China vor sich geht. In Kenia sollen künftig bettelnde Kinder aus dem Blickfeld der Touristen verschwinden. Sie richten den Blick auf den rechten Fahrbahnrand. Er warf einen Blick auf die Schlagzeilen.(He took a glance at the headlines. He glanced at it)

BLICKEN:Augenblick mal! Laß dich ab und zu mal blicken!(Drop in now and again) Das läßt tief blicken!(Das erklärt vieles! aufschlussreich.U)
an-:Er blickte die Dame stumm an.
auf-:Er blickte von seiner Arbeit auf.(Er sah hoch. Er hob den Kopf) Die Kinder blicken zu ihrem Lehrer auf.
durch-:Mein Chef hat durchblicken lassen, dass er mit dieser Arbeit zufrieden ist.(Er sagte es nicht deutlich)
er-:Ich erblicke in diesem Brief eine Zustimmung.(Ich glaube, ihn so verstehen zu koennen).
über-:Ein junger Mensch kann die Folgen seines Handelns nicht immer überblicken. Von diesem Fenster aus kann man die ganze Straße überblicken.
zurück-:Korea blickt mit Stolz auf Kulturtradition zurück.

BLOB:Auf den bloßen Verdacht hin ist er verhaftet worden. Bloße Gelehrsamkeit genügt nicht für einen Lehrer.
BLUeHEN:Jetzt blüht dein Glück! Das Geschäft blüht. Das kann mir auch noch blühen!(Das kann mir auch noch passieren.U)
ab-:Die KirschBäume sind schon abgeblüht.
auf-:Diese Knospe wird bald aufblühen.(Sie beginnt zu blühen. Die Blüte öffnet sich) Unter der Leitung des neuen Besitzers blüht die Firma auf.
ver-:Im warmen Zimmer verblühen die Blumen sehr schnell.(Sie werden welk)

BLUME:Durch die Blume haben wir ja schon oft genug gesagt, wie sehr es uns stört. (versteckten Hinweis geben) Ich habe ihr meine meinung schon mehrfach durch die Blume gesagt, aber das hat nichts genützt; jetzt müssen wir einmal ein offenes Wort mit ihr reden.
BLUT:Dir blutet die Nase. Während des Examens habe ich Blut geschwitzt. Wenn er sie weiterhin in dieser Weise bevorzugt, wird das wohl bald boeses Blut machen.(erregt Unwillen)
durch-:Wärmestrahlen foerdern die Durchblutung.
ver-:Das hat sich verblutet.유야무야

BOCK:Bestimmt würdet ihr da den Bock zum Gärtner machen. Schade, dass ich in der Mathematikarbeit einen Bock geschossen habe.(einen Fehler machen. Ich habe Scheiße gebaut. Ich habe Mißt gebaut) Hoffentlich habt ihr da nicht den Bock zum Gärtner gemacht; ihr wißt doch, dass er einmal Geld unterschlagen hat.
BODEN:Die neue Theorie hat bald an Boden gewonnen. Wir dürften keinen Nährboden für Radikalismus bieten. Ich bin ein bodenständiger Mensch. Ich bekomme wieder festen Boden unter den Füßen. Die Technik gewinnt wieder an Boden. Deutsche Pharmaforschung hat an Boden verloren. Wie sich dieser Betrunkene benimmt, das schlägt dem Faß den Boden aus.(eine Frechheit) Wenn er weiter so wirtschaftet, wird er bald den Boden unter den Füßen velieren.

BOGEN:Ich habe lange vergeblich den Kopfstand versucht; aber jetzt habe ich den Bogen 'raus. Ich muss fest üben, bis ich den Bogen raus habe/kriege.
BOHREN:Er bohrte so lange, bis ich ihm alles erzählte.U.
ver-:Er hat sich in den Gedanken verbohrt, dass man ihn nicht mag.(Man kann ihn nicht davon abbringen)
BOOM:Der Boom beim Pastikgeld ebbt bereits wieder ab, noch ehe er so richtig in Gang gekommen ist.

BOOT:Wenn es um den Schutz der Natur geht, sitzen wir alle in einem/im gleichen Boot.
BORGEN:Kannst du mir dein Fahrrad borgen?(lend) Kann ich mir deinen Lastwagen für einen Tag leihen?(borrow)
BÖSE:Es war nicht böse gemeint. Warum bist du mir böse?
BOYKOTT:Er will auch prüfen, ob der Verkauf von britischen Rindfleisch wegen der Furcht vor Rindwahnsinn boykottiert werden kann.
BRATEN-briet-gebraten:Das Mädchen läßt sich in der Sonne braten.
an-:Die Köchin brät das Fleisch an.(Sie brät es kurz)
durch-:Bitte, braten Sie mein Steak durch!

BRAUCHEN:Du brauchst es nur zu sagen.(Du darfst es nur sagen. Das bedarf nur eines Wortes) Wenn du nicht willst, brauchst du es nicht zu tun. Wozu brauchst du das? Du wirst 5 stunden dazu brauchen. Ich habe das Buch nicht brauchen koennen.(Es nuetzte mir nichts) Alte Bräuche sind Gesetze. Sie brauchen nur zu rufen.(Mehr ist nicht noetig)
an-:Das Handtuch ist angebraucht.(Jemand hat es schon einmal benutzt)
auf-:Wir wollen erst diese Seife aufbrauchen.(ganz verschwenden ohne Rast. Bis auf den letzten Rest verbrauchen) Seine Geduld ist aufgebraucht.(erschoepft) Ihre Vorräte waren aufgebraucht, und sie hätten sich nicht mehr lange über Wasser halten koennen.
ge-:Sie hat die Babykleidung gebraucht gekauft. Du hast mich als Mittel zu deinem Zweck gebraucht. Wozu soll ich das gebrauchen? Du bist zu nichts zu gebrauchen. Diesen Geschenk kann ich gut gebrauchen.(Es kommt passend)
miß-:Die Sekretärin hat das Vertrauen ihres Chefs mißbraucht.(Sie hat es für sich ausgenützt. Sie verdient sein Vertrauen nicht) Wer seine Freiheit mißbraucht, ist iherer nicht wert.
ver-:Das Auto verbraucht auf 100 Kilometer acht Liter Benzin. Die Luft ist verbraucht.(durch Gebrauch schlechter geworden)

BRAUN:Die Sonne hat mich gebräunt.
BRECHEN-brach-gebrochen:Glück und Glas, wie leicht bricht das! Mir bricht das Herz, wenn ich die Not der armen Menschen sehe.(Das Herz tut mir weh) Der Mond brach aus den Wolken.(Er kam ploetzlich hervor) Der Läufer bricht den Rekord.(Er schlägt den bisher schnellsten) Er hat sein Wort/die Ehe gebrochen.(Er hielt sein Versprechen nicht) Brechen Sie nicht so schnell den Stab über einen Menschen!(Verurteilen Sie ihn nicht zu schnell) Als das Eis gebrochen war, ist die Unterhaltung lebhafter geworden.(Als sich die Stimmung aufgelockert hatte) Das Unternehmen sollte mit altergebrachtem brechen, wenn es auf neuen Märkten erfolgreich sein will. Er hat mit seiner Freundin/mit seiner alten Gewohnheit gebrochen. Jetzt breche ich mein Schweigen. Anfangs ging es ein bißchen steif zu, aber bald ist das Eis gebrochen. Wir sollten der Sache aber erst nachgehen und nicht so schnell den Stab über ihn brechen. Wir wollen den Hauskauf nicht übers Knie brechen.(Wir wollen nicht überstürzt und unüberlegt handeln.U) Wir haben mit dieser Familie gebrochen.(Wir haben unsere Beziehungen geloest) Es geht auf Biegen oder Brechen.(Es geht hart auf hart)

ab-:Ich habe alle Brücken hinter mir abgebrochen.(I have burnt my boats) Der Kaufmann hat seine Beziehungen zu seiner Lieferfirma abgebrochen. Wir haben die Sitzung abgebrochen. (Wir haben eine Pause eingelegt) Der wütende Polizist hat die Unterredung abgebrochen.(Er hat sie ploetzlich beendet) Ich habe mir beim Umgraben des Gartens keinen abgebrochen.(U:sich das nicht übermäßig anstrengen) Wenn er auch unseren Wagen kaputtgefahren hat, das tut der Liebe keinen Abbruch.(Das schadet nichts.U)
an-:Eine neue Zeit ist angebrochen. Der Tag bricht an. Der Vater hat eine neue Kiste Zigarren angebrochen.(Er nimmt die erste Zigarre heraus)
auf-:Wenn nur schoenes Wetter wäre, würde ich aufbrechen.出烏 Alte Wunden brechen auf. Die Knospe bricht auf.(Sie öffnet sich) Die Wunde ist wieder aufgebrochen. Wir müssen die Tür aufbrechen.(Wir müssen das Schloß mit Gewalt öffnen) Ich bin um sieben Uhr zu einer Wanderung aufgebrochen.(Ich bin fortgegangen)
aus-:Der Verbrecher ist aus dem Gefängnis ausgebrochen.(geflohen) Die Mutter ist in Tränen ausgebrochen. Alle fürchten sich vor AIDS, einer Krankheit, die ploetzlich überall ausbrechen /auftreten kann. Wenn man aus Schematisierung ausbricht. Dort bricht ploetzlich ein Feuer aus. Ihm waren zwei Zähne ausgebrochen.
durch-:Die Menschenmenge hat die Absperrung der Polizei durchbrochen.(Sie überrante die Polizei. Sie bahnte sich einen Weg) Er hat den Bleistift durchgebrochen.(Er brach ihn in zwei Teile)

ein-:Das Kind ist beim Eislaufen eingebrochen.(Das Kind versank im Wasser) Jemand hat in mein Büro eingebrochen/eingedrungen.(broke into) Chirac ist in den Umfragen eingebrochen wie noch keiner seiner Vorgänger. Der Dieb brach in den Laden ein.(Er öffnete ihn mit Gewalt)
er-:Der Anblick der Leiche ließ ihm zum Erbrechen übel werden.(sich übergeben) Während des Fluges haben sich viele Passagiere erbrochen.(Sie übergaben sich)
herein-:Als die Nacht hereingebrochen hat, haben die drei Bergsteiger auf dem K4 erfroren. Als sich die Juden emanzipiert hatten, hat eine neue Variante von Antisemitismus über sie hereingebrochen, die im Gegensatz zu früher stark rassistisch geprägt war. Die Rettungsmannschaft hat die Suche fortgesetzt, bis die Dunkelheit über sie hereingebrochen hat. Ein großes Unglück brach über die Bewohner herein, als der Damm riß.(Sie kamen in große Not)
los-:Es wird gleich ein ordentliches Gewitter losbrechen. Der Sturm brach unerwartet los.
unter-:Darf ich Sie unterbrechen?(Darf ich etwas dazu sagen) Verzeihe, dass ich dich unterbreche! Die Kontinuität der Generationen ist unterbrochen worden. Ich kann diese ständigen Unterbrechungen bei der Arbeit nicht länger ertragen. Laß deine Tante ausreden; es ist unHöflich, andere zu unterbrechen.(Es ist unHöflich, anderen ins Wort zu fallen) Der Strom wurde unterbrochen.(Die Stromversorgung wurde gestört)

ver-:Was soll ich denn verbrochen haben? Was habe ich verbrochen?(Böses getan) Ich habe nichts verbrochen!
zer:Das Glas ist auf den Boden gefallen und zerbrochen.(Es ging kaputt) Ich zerbreche Ihnen das Gelenk. Sexuell mißbrauchte Kinder zerbrechen innerlich. Ich zerbreche mir den Kopf über den Aufsatz.(Ich denke angestrengt darüber nach) Er ist an seinem Schicksal zerbrochen.(Er ist mutlos geworden)
zusammen-:Mein Kreislauf ist zusammengebrochen.(zum Erliegen kommen) Die Firma richt zusammen.(Sie macht Konkurs) Der Tennisplan ist zusammengebrochen. Die Brücke ist zusammengebrochen.(eingestürzt) An diesem Tag brach für ihn eine Welt zusammen.(in Trümmer gehen)
BREIT:Er breitet eine Decke über den Tisch.(Er legt sie auf)
aus-:Als Folge des Handels hat sich Wohlstand ausgebreitet. Der Vater breitet die Zeitung aus.(Er faltet sie auseinander, er entfaltet sie) Die Krankheit/Krieg breitet sich schnell aus.
unter-:Wenn der Verband auch seinen Vorschlag unterbreitet, ist das für mich nur noch kalter Kaffee.(Vorschlag vorlegen) Der Ingenieur unterbreitete seinem Chef seine Ideen.(Er legte sie ihm vor)
ver-:Die Nachricht hat sich schnell verbreitet. Boese Nachrichten verbreiten sich schneller als gute. Der Budhismus ist zwar in Korea die vorherrschende Religion, dennoch ist auch das Christentum weit verbreitet. Solche unsinnigen und länst widerlegten Behauptungen sind leider noch weit verbreitet. Das Bauamt will die Straße verbreitern.(breiter machen) Die Straße wird um einen Meter verbreitert.

BRENNEN:Hilfe, es brennt. Was dich nicht brennt, das blase nicht. Die Füße brennen vom langen Marsch. Die Birne brennt nicht mehr. Der Boden brennt mir unter den Füßen. (gefährlich) Morgen muss ich verreisen, und das brennt mir die Arbeit auf den Nägeln. Ich brenne darauf, dich wiederzusehen.(Ich sehne mich heiß danach) Er war ganz vor Freude gebrannt. Die Sonne hat ihm das Gesicht gebrannt. Das Geheimnis brannte meinem Freund auf der Seele.(Es bedrückte ihn sehr.U) Die alte Frau brennt vor Neugierde. Warum so eilig, wo brennt`s denn?(Was ist denn los? U)

ab-:Das Haus ist abgebrannt.(gänzlich vernichtet) Ich hatte unvorhergesehene Ausgaben und bin völlig abgebrannt.(ohne Geld) Mein Sohn erscheint jedesmal vor mir, wenn er abgebrannt ist. Die Kerze brannte ab.(herunterbrennen. Sie wurde kleiner) Dreimal umgezogen ist (so gut wie) einmal abgebrannt.
an-:Die Suppe ist angebrannt. Das Gemüse brannte an.(Es setzte sich am Topf fest)
aus-:Die Räume waren ausgebrannt und verraucht. Die Schule brannte aus.(Nur die Mauern blieben stehen)
durch-:Der Kassierer ist mit der Kasse durchgebrannt.(geflohen.U)
ein-:Das Erlebnis hatte sich tief in sein/seinem Gedächtnis eingebrannt.
ent-:Unter den Freunden ist ein leidenschaftlicher Streit entbrannt.(Der Streit ist ausgebrochen) Nach der Absage an stalinistische Tendenzen ist der Streit um mögliche Koalition neu entbrannt.
nieder-:Das Haus war schon niedergebrannt. Die Feuerwehrleute konnten das Feuer nicht eindämmen, so dass alle Häuser niederbrannten.
ver-:Hast du dich verbrannt?(Hast du dich durch Hitze verletzt) Ich habe mich am Arm verbrannt.(nur eine Stelle) Ich habe mir den Arm verbrannt.(den ganzen Arm) Ich habe mir am Ofen die Finger verbrannt.(I've burnt my finger) Verbrenne dir nicht den Mund!U Verbrenn dir nicht die Zunge mit der heißen Suppe. Es riecht verbrannt! Der Tote wird verbrannt.(Er wird eingeäschert)

BRETT:Er versucht manchmal, das Brett zu bohren, wie es am dünnsten ist. 要領 Ich hätte nicht gedacht, dass es ihm so schwerfällt, sich in die Bedienung des Computers einzuarbeiten. Es ist, als hätte er ein Brett vor dem Kopf.(begriffsstutzig sein)

BRINGEN:Mal sehen, was das Fernsehen bringt! Ich bring' dich nach Hause. Bringen Sie mir ein Glas Bier!(Holen Sie es mir) Der Redner bringt viele Zuhörer auf seine Seite. Das Alter bringt manche Gebrechlichkeit mit sich. Der Krieg bringt manches Unglück mit sich. Der Krieg hat größere Veränderugen in Europa mit sich gebracht.(brought about major changes) Ich kann es nicht über die Lippen/Zunge bringen. Ich bringe es nicht übers Herz, ihn zu belügen. Die junge Frau hat ein Kind zur Welt gebracht. Das hat mich um den Schlaf gebracht.(It kept me awake) Er brachte ihn dazu mitzugehen. Wir hatten die ersten tausend Kilometer schnell hinter uns gebracht. Die ersten Wegstrecke seiner Bosnien-Politik hat Clinton mit dem Friedensabkommen erfolgreich hinter sich gebracht. Eine routinemäßig durchgeführte Gepäckkontrolle brachte den Stein ins Rollen. Die Familie hat große Opfer für den Sohn gebracht. Das Theater bringt ein neues Stück. Deine Bemerkung hat mich auf eine neue Idee gebracht. Die Scherben bringen Glück. Der rückschlag im Export hat mich um meine Stellung gebracht.(Ich habe sie verloren) Der Betrüger brachte die alte Frau um ihr Geld.(Er betrog sie) Ich brachte ihn dazu, sich bei dem Lehrer zu entschuldigen.(Ich veranlaßte ihn dazu, obwohl er nicht wollte) Der Arzt bringt den Ohnmächtigen zu sich.(Er belebt ihn wieder) Er hat es im Leben zu etwas gebracht.(Er hat viel erreicht)

ab-:Er hat ihn von seiner Meinung abgebracht. Er läßt sich von seinem Plan nicht abbringen.(Er bleibt das) Wer sein Ziel fest ins Auge faßt und sich nicht davon abbringen läßt, wird Erfolg haben. Wenn er einmal seine Meinung geäußert hat, so läßt er sich davon nicht abbringen, ganz egal, was passiert. Schlechte Gesellschaft brachte den jungen Mann vom rechten Wege ab.(Schlechte Freunde verdarben ihn)
an-:Das ist nicht angebracht.(unangemessen) Das Bild ist von der Wand heruntergefallen. Wir müssen es vor der Party wieder anbringen(in Ordnung bringen) Sie müssen versuchen, diese Kenntnisse in der Wirklichkeit anzubringen.(herbeißringen) Der Pfarrer brachte eine Bitte an.
auf-:Ich bringe das Fenster nicht auf.U Wer hat das Gerücht aufgebracht?(Wer hat es erfunden und verbreitet) Der Junge bringt den Mut nicht auf, ins Wasser zu springen.(Er fürchtet sich davor) Er konnte dafür kein Verständnis aufbringen. Ich kann nicht viel Zeit für diese Arbeit aufbringen.(aufwenden. investieren. hineinstecken) Man muss mehrere tausend Mark aufbringen, um eine Firma in England zu gründen.
aus-:Bring mich aus.배웅 Ich bringe die Schuhe nicht aus.(ausziehen) Ich möchte einen Trinkspruch auf deine Gesundheit ausbringen.
auseinander-:Sie hat die Verlobten durch ihr Gerede auseinandergebracht. Er hat versucht, die beiden Streithähne auseinanderzubringen.
bei-:Bringen Sie die noetigen Papiere bei!(Beschaffe sie. Leg sie vor) Ich weiß nicht, wie ich es ihm beißringen soll.(Wie soll ich es ihm sagen) Ich hab von ihr russisch beigebracht bekommen.

dar-:Der Minister brachte dem hohen Gast ein Geschenk dar.(Er überreichte es ihm)
drauf-:Wer hat dich auf die Idee gebracht? -Du hast mich draufgebracht.
durch-:Bringen wir den Schrank hier durch? Der Schmuggler brachte seinen Kaffee unverzollt durch.(über die Grenze.U) Der Arzt hat den Kranken durchgebracht.(Er rettete ihn) Der Matrose bringt sein Geld durch.(Er gibt es unnoetig aus.U)
durcheinander-:Sie hat die ganzen Bücher durcheinandergebracht.
ein-:Der Minister brachte einen Gesetzesentwurf ein.(Er legte ihn vor) Das hat nichts als Ärger eingebracht. Das bringt nichts ein.(It isn't worth it) Man kann die verlorene Zeit nicht wieder einbringen. Seine Bemühungen hat ihm nur Undank eingebracht. Letztes Jahr wurden acht neue Gesetze eingebracht/eingeführt. Sie bringen viel an Erfahrungen ein, die wir im Westen nicht hatten. Ein frecher Witz bringt ihm Ärger mit den Frauen ein. Er hat die Kürzung bereits in die Beratungen eingebracht. Das Geschäft hat wenig eingebracht.
entgegen-:Er bringt mir volles Verständnis entgegen.
er-:Erbringen sie den Beweis, dass Ihre Aussagen stimmen. Technik hat für uns eine hohe Lebensqualität erbracht. Die Reformation brachte keine Veränderung.
fertig-:Er hat die Arbeit heute nicht fertiggebracht. Ich habe es nicht fertiggemacht, ihm das zu sagen. Hast du geglaubt, so was brächte er fertig?

heim-:Sie hat die Kinder heimgebracht. Die Mannschaft hat den Sieg heimgebracht.
her-:Bring mir bitte das Buch her!
heran-:Man sollte die jungen Menschen vorsichtig an diese Probleme heranbringen.(damit vertraut machen)
heraus-:Er hat kein Wort herausgebracht.
herein-:Die Investition hat nichts hereingebracht.
herum-:Sie hat ihn herumgebracht/herumgekriegt.(U:nach langem Zureden überreden) Sie haben die Wartezeit mit Kartenspielen herumgebracht.
herunter-:Kannst du ihn nicht vom Alkohol herunterbringen?(abbringen)
hervor-:Er setzte zum Sprechen an, brachte aber kein Wort/keinen Ton hervor. Die Stadt hat große Musiker hervorgebracht.(Viele Musiker gingen aus dieser Stadt hervor)
hinauf-:Er hat sich hinaufgebracht.昇進
hinaus-:Bitte bringe mich hinaus.(Begleite mich hinaus)
hinter-:Die Sekretärin hinterbringt dem Chef, was ihre Kollegen über ihn sagen.(Sie verrät ihre Kollegen)
hinweg-:Er brachte mich über alle Schwierigkeiten hinweg. Bring mir das Kind hinweg!(Es stört mich)
hoch-:Ich habe ihn hochgebracht.(Ärgern) Sie dürfen niemand mit hochbringen.(U:heimbringen)
los-:Er hat die Schraube losgebracht/festgebracht.
mit-:Ich bringe dir ein Geschenk mit. Sie hat in die Ehe nichts mitgebracht. Ich bringe für diese Stellung eine Begabung gar nichts mit. Er hat von seiner Reise eine Grippe mitgebracht. Die Kinder haben vom Spaziergang großen Hunger mitgebracht. Bring deine Schwester mit.(Bring your sister with you)
nahe-:Die gemeinsame Aufgabe hat uns einander nahegebracht.
näher-:Ich versuche, dir die deutsche Grammatik näherzubringen.
sauber-:Sie bringt die Hose nicht sauber.

über-:Sie haben mir eine schlechte Nachricht zu überbringen? -Machen Sie es kurz und schmerzlos! Ein Polizist hat der Mutter die schreckliche Nachricht überbracht.(jm et bringen. zustellen) Der Bote überbrachte einen Brief.(Er gab ihn ab)
um-:Er brachte sich fast um, um mir zu helfen.(Er gab sich große Mühe.U) Der Professor konnte nicht alle Bücher in dem Schrank unterbringen.(Er hätte nicht genug Platz)
unter-:Ich darf niemand in meinem Zimmer unterbringen. Wir waren gut untergebracht. Sie sollten Ihr Gepäck nach möglichkeit im Kofferraum unterbringen.
ver-:Man muss sein Leben nutzlos nicht verbringen. In diesem Jahr möchte ich meinen Urlaub verbringen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
voll-:Wozu ich sonst Tage brauche, habe ich in wenigen Stunden vollbracht! Sie vollbrachten, was unmöglich erschien.(Sie machten eine schwierige Arbeit fertig)
vor-:Hat jemand noch etwas vorzubringen? Er hat den Termin nicht eingehalten: Ich bin gespannt, was er als Argument vorbringen wird.(Was er ins Feld führt) Was haben Sie zu Ihrer Entschuldigung vorzubringen? Sie haben ihr Anliegen unvermittelt vorgebracht.(Sie sind mit der Tür ins Haus gefallen)
voran-:Die ausländischen Arbeiter, die unsere Wirtschaft mit vorangebracht haben, müssen ihr Gastrecht behalten koennen. Es gilt, die Integration weiter voranzubringen.
vorbei-:Kannst du mir das Buch heute abend vorbeißringen?(Drop the book off at my place)
weit-:Du wirst es mit deiner Faulheit nicht weit/zu nichts bringen. Er hat es in seinem Beruf zu nichts gebracht.
zu-:Er bringt vor Bewunderung/Staunen den Mund nicht zu. Der Fußballspieler bringt seine Freizeit auf dem Sportplatz zu.
zusammen-:Sie hat die noetigen Dokumente zusammengebracht. Mein Beruf hat mich mit vielen Menschen zusammengebracht.(in Verbindung bringen) Der Student brachte in der prüfung keine drei sätze zusammen.(Er konnte nicht sprechen.U) Er brachte keine drei sätze zusammen.(vor Erregung)

BRINGEN 2:Die Kosten für Montage kann unsere Firma nicht in Abrechnung bringen.(abziehen) Wir müssen noch Heute die Vorbereitungen zum Abschluss bringen. Die Unkosten sind bereits in Abzug gebracht worden.(abziehen) Man muss auch die hohen Transportkosten in Anschlag bringen.(berücksichtigen, einkalulieren) Der Fall wurde zur Anzeige gebracht. Das bringt uns noch viel Ärger/Verdruss. Ich kann mich dazu nicht in Aufschwung bringen.(Ich kann mir keinen Aufschwung geben) Ich möchte hiermit mein Mißfallen zum Ausdruck bringen. Johnson macht es möglich, moderne Sozialgeschichte und postmoderne Alltagsgeschichte in einen Berührungspunkt zu bringen. Er hat mir die Tatsache zu Bewusstsein gebracht /klargemacht. Sobald der Direktor ins Büro kam, brachte er Leben in die Bude/Schwung. Anekdoten bringen einen Vorfall pointiert zur Darstellung.(gezielt hervorheben. herausheben) Es gilt, ein altes Gesetz und veränderte Gesellschaft in Einklang zu bringen. Er hat noch nichts zu Ende gebracht! Es gelang mir nicht, die Abfahrtzeit des Zuges in Erfahrung zu bringen. Alle müssen mithelfen, die Sache zum Erfolg zu bringen. Besonders die Transporttechnik bringt uns große Erleichterungen. Kohl hat sich mit der Äußerung in Erklängsnoete gebracht. Es ist der Opposition gelungen, die Regierung zu Fall zu bringen. Der Alkohol hat mich zu Fall gebracht. Ein bißchen Bewegung bringt dich in Form. Diese Expedition bringt Gefahren mit sich. Die Bürgerinitiative hat die Diskussion darüber in Gang gebracht. Er versucht, die Konversation in Gang zu bringen. Mit seinem riskanten Fahrstil hat er sich oft in Gefahr gebracht. Sein Leichtsinn bringt ihn ins Gefängnis. Die Frau hat mich ins Gerede gebracht.(Sie ist schuld, dass alle schlecht über mich sprechen) Was müsste getan werden, um alle Länder der Welt wirtschaftlich ins Gleichgewicht zu bringen? Es gelang mir, alle Interessen unter einen Hut zu bringen.(Ich konnte sie einigen) Das hat mich auf die Idee gebracht, einen Abendkurs zu besuchen. Durch vorsichtiges Bremsen hat er das Fahrzeug wieder unter Kontrolle gebracht. Man hat ihn aus dem Konzept gebracht.(Man hat ihn unsicher gemacht) Der Komiker brachte uns zum Lachen. Ich habe immer mich zum Lachen gebracht. Der Einsatz der Technik hat uns zweifellos einen hohen Lebensstandard gebracht, den niemand in Frage stellen will und für den wir gern manchen Nachteil in Kauf nehmen.

Er hat Licht in die Angelegenheit gebracht. Das hat nur Nachteil gebracht. Das bringt Nachteile mit sich. Die Firma bringt einen neuen Artikel auf den Markt. Das bringt Nichts!(It doesn't get you anywhere) Wenn du nicht härter arbeitest, wirst du es zu Nichts bringen.(achieve) Ein Punkt der Diskussion war die Frage, ob die Roboter den Menschen mehr Nutzen oder mehr Schaden bringen. Er hat ein großes Opfer gebracht. Bringen Sie zuerst Ihre Papiere in Ordnung, bevor Sie einen Antrag stellen!(ins Lot bringen) Sieh dich vor, dass du ihn nicht auf die Palme bringst. Der Dichter bringt seine Gedanken zu Papier.(Er schrieb sie auf) Er hat auf dem Parteitag einen politischen Sprengsatz zum Platzen gebracht. Wir mussten alles wieder gründlich auf die Reihe/in Ordnung bringen.(aufräumen. We had to clean it all up) Der Sohn bringt die Eltern in Schande und Not. Der letzte Winter brachte uns viel Schnee. Der Lärm hat ihn um den Schlaf gebracht. Es gelang mir nichts, ihn zum Schweigen zu bringen. Scharpings Abwahl bringt sie in Schwierigkeiten. Du bringst mich so zum Schwitzen. Wann ergibst du dich endlich? Dadurch hast du mich in Schwulitäten gebracht. Alle mussten ihr Bestes geben, um die Sache in Schwung zu bringen. Das bewusstlose Mädchen wurde mit kaltem Wasser wieder zu Sich/Bewusstsein gebracht. Die Flüchtlinge haben sich in Sicherheit gebracht.(Sie flohen an einen sicheren Ort) Bevor wir uns trennen, möchte ich noch ein wichtiges Problem zur Sprache bringen. Dieser Hinweis hat Polizei auf die Spur gebracht. Seine indiskreten Schnappschüsse haben ihn bald in Teufelsküche gebracht. Ich möchte das Gespräch auf ein anderes Thema bringen. Warum hat die SPD nicht schon das Thema auf den Tisch gebracht. Du wirst dich noch ins Unglück bringen. Man hat Sinatra oft mit der Mafia in Verbindung gebracht. Das brachte ihn zur Vernunft.(That brought him to reason) Die moderne Gesellschaft wird dem Verbraucher immer mehr Vorteile bringen. Das Beben kann möglicherweise sogar die Weltkonjunktur ins Wanken bringen. Jeder hat so viele Gründe, die uns eher zum Weinen als zum Lachen bringen. Unser Ziel ist es, unsere Service an die Weltspitze zu bringen. Seine vernünftige Argumente haben seinen Gegner um die Wirkung seiner Worte gebracht. Der Schüler hat kein Wort über die Lippen gebracht. Ich muss diese mit bestimmten Konventionen des Lesers in Zusammenhang bringen. Der Direktor brachte das Geschäftsabkommen mit genialem Gespür Zustande. Damit hat Jackson den präsident in eine Zwickmühle gebracht.

BROCKEN:Er kann nur ein paar Brocken Englisch.
ein-:Sie haben sich die Suppe eingebrockt, nur löffeln Sie sie auch aus. Das hast du dir selbst eingebrockt.
BRÜCKE:für Japan hat Korea eine Kulturbrücke zu China gebildet. Ich bereute es bald, alle Brücken hinter mir abgebrochen zu haben. Mit dem Fernsehinterview hat Diana alle Brücken hinter sich abgebrochen; wird sie jetzt aus dem Palast gejagt? Vielleicht haben wir ihn als Kind zu sehr verwöhnt und ihm zu oft goldene Brücken gebaut.
über-:Die Klassengegensätze werden immer mehr überbrückt.(hinweghelfen. hinüberhelfen. hinwegkommen) Die bestehenden Differenzen koennten in nächster Zeit überbrückt werden. Was soll getan werden, um die finalzielle Notlage zu überbrücken.
BRÜLLEN:Wenn der Löwe brüllt, soll die Katze nicht miauen. Was brüllst du so? Ich bin doch nicht taub!
BRÜSTEN:Er konnte sich mit seinem Erfolgen brüsten.(damit prahlen) Da konnte er sich damit brüsten, das Bruttosozialprodukt habe sich in seiner Amtszeit mehr als verdoppelt.

BRUTUS: Auch du, mein Brutus?(Auch du verrätst mich, läßt mich im Stich?)
BUCH:Ich habe meinen Urlaub noch nicht gebucht.豫約
um-:Ich möchte diesen Flug umbuchen. Eine Umbuchung Ihres Fluges ist jederzeit möglich.
ver-:Er konnte einen Erfolg verbuchen. Die Unternehmen haben trotz der drastischen Yen-Aufwertung eine Umsatzsteigerung verbucht.
BUHMAN:Ich sehe mich in der Kontroverse zu Unrecht in die Rolle des Buhmanns gedrängt.
BUMERANG:Das Gesetz erweist sich für die Kirche als böser Bumerang. Das ist dein Bumerang.

BÜRGEN:Ich erzähle es dir, aber ich kann mich dafür nicht verbürgen.(ohne Garantie)
BÜRGER:Die Justiz darf sich in ihrem Bemühen um Bürgernähe dem Zeitgeist nicht verschließen.
ein-:Am länsten ist der Buddhismus eingebürgert, der schon im 6. Jahrhundert als Staatsreligion eingeführt worden war. Das hat sich hier so eingebürgert.
BÜRO:Da wiehert der deutsche Amtsschimmel!(Es herrscht Bürokratismus) Der unstillbare Bürokratendrang, die letzte Klitzekleinigkeit regeln zu wollen, ist in Deutschland an der Tagesordnung.(klitzeklein=winzig.U)
BUSCH: Ich werde einmal auf den Busch klopfen, was ihr im Haushalt noch fehlt.(durch geschicke Fragen erfahren)
BÜßEN:Verräter! das wirst du mir büßen! Das werden Sie noch büßen. Wenn ich etwas falsch gemahct habe, bin ich beriet, dafür zu büßen.
ein-:Sie büßte an Ansehen ein.(Her reputation suffered)
BUTTER:Dann ist ja alles wieder in Butter/Ordnung!

C
CHAMÄLEON:CSU hat gemeint, PDS sei wie ein Chamäleon.
CHANCE:Ich sehe endlich die Chance gekommen, mein Leben zu ändern. Du hast eine gute Chance vergeben. Wir haben mehr Chancen, als du glaubst. Solche Demokratieentwürfe habe die größte Chancen auf Verwirklichung. Es ist eine große Chance, aber nur, wenn man sich der Gefahren bewusst bleibt. Für die im Budhismus gering bewertete Frau bietet das Christemtum größere Chancen zu Gleichberechtigung und Selbstverwirklichung.
CHAOS: Geordnet? Hier herrscht doch das reinste Chaos!
CHARAKTER:Demokratie hat einen Instabilitäten in sich bergenden Prozesscharakter.
베를린리포트
목록

댓글목록

등록된 댓글이 없습니다.

Home > 독어용례 목록

게시물 검색


약관 | 사용규칙 | 계좌
메뉴
PC 버전으로 보기