독일 동포 미디어 베를린리포트
커뮤니티 새아리 유학마당 독어마당
커뮤니티
자유투고
생활문답
벼룩시장
구인구직
행사알림
먹거리
비어가든
갤러리
유학마당
유학문답
교육소식
유학전후
유학FAQ
유학일기
독어마당
독어문답
독어강좌
독어유머
독어용례
독어얘기
기타
독일개관
파독50년
독일와인
나지라기
관광화보
현재접속
105명

G로 시작되는 낱말들 용례 모음

페이지 정보

작성자 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 조회 9,697회 작성일 01-03-04 20:37

본문

G
GABE:Er hat ja die Gabe, sich so unklar auszudrücken, dass man ihn im Zweifelsfall nie festlegen kann. Sie ist ein gescheites Mädchen und hat eine schnelle Auffassungsgabe. Er ist technisch begabt.
GABEL:Wo hast du bloß sie denn aufgegabelt? Ich habe sie auf der Party aufgegabelt.(pick up)
GANG:Die Vorbereitungen sind im Gange. Dennoch finden solche Überlegungen auch Eingang in wissenschaftliche Zirkel. Der medizinische Fortschritt hat auch in dem Entwicklungsländern zu einem Rückgang der Sterbenziffern geführt. Von Westen ist ein selbstkritischer Umgang mit dem eigenen Demokratiemodelle gefordert. Der Tierschutzbericht gibt Anstöße für eine Verbesserung des Umgangs mit den Tieren. Der Umgang mit ihm wird auf dich abfärben. Für den Umgang mit Kohl hat er eine härtere Gangart angekündigt. Es war das erstmal, dass ich einen Zugang gefunden habe zu der Frage, warum wir uns mit dem Thema Holocaust befassen sollen. Das ist bei uns so gang und gäbe.(allgemein üblich)
GANZ:Das ist ganz meine Meinung. Entweder ganz oder gar nicht! Mann und Frau ergänzen sich (einander). Ich möchte hierzu noch etwas ergänzen. Darf ich noch etwas ergänzend hinzufügen?
GARANT:Auf der Bühne ist er Garant für spritzige Unterhaltung.

GÄREN-gor-gegoren/gärte-gegärt:Es gärte im Volk.(Es herrschte Unzufriedenheit)
aus-:Deine Ansichten sind nicht ausgegoren.(Sie sind unfertig)
GAUKELN:Um die Tat zu rechtfertigen, gaukelt er sich einen Grund vor, -die Sterbehilfe.
GEBÄREN-gebar-geboren:Die Frau gebar ein Kind.(Sie brachte es zur Welt)
hinein-:Am 3. März 1953 wurde Gesine in das faschistische Deutschland hineingeboren.

GEBEN:Wer schnell gibt, gibt doppelt. Was der Chef heute von sich gibt, kannst du einfach vergessen. Er gibt sich immer für Kenner. Was gibt's (Neues)? Es gibt keine andere Wahl. Es wird morgen Regen geben. Sei ruhig, sonst gibt's was. Im Tarifkonflikt hat es einen Warnstreiks gegeben. Welches Stück wird heute gegeben? Der Richter gibt uns recht. Wenn man ihm den kleinen Finger gibt, nimmt er gleich die ganze Hand.(Er nützt unsere Freundlichkeit aus) 15 geteilt durch 3 gibt 5. Wenn sich Gelegenheit gibt. Gibt es jemanden, der mir helfen kann? Er gibt zu denken. Ich gebe zu verstehen. Es muss doch was geben, was das einfacher macht! Welche Tendenz zeigt ein heckangetribener Pkw, wenn Sie in der Kurve zu kräftig Gas geben? -Er neigt dazu, mit dem Heck auszubrechen. Sie sah ihren Fehler ein und versprach, sich künftig mehr Mühe zu geben. Sie gibt ihm einen Wagen zum Gebrauch. Ein Wort gab das andere.(Sie kamen in Streit) Wenn du das noch einmal machst, dann/gleich gibt`s was. Könnt ihr nicht still sein? Gleich gibt's was!
ab-:Der Kritiker gibt sein Urteil ab.(sagen) Ich kann darüber noch kein endgültiges Urteil abgeben. Er würde einen guten Lehrer abgeben.(He would make a good teacher) Damit gebe ich mich nicht ab.(sich damit beschäftigen) Sei still, sonst gibt es was ab.(schlagen, schelten) Der Ofen gibt Wärme ab. Ich gebe meine Stimme ab.(Ich wähle) Der Förtner gab sich viel mit seinen Hunden ab.(Er beschäftigte sich mit ihnen)
acht-:Gib auf Wörter acht, die im Englischen und Deutschen gleich zu sein scheinen.
an-:Welche Haarfarbe er hatte, kann ich nicht genau angeben. Mein Freund gibt den Treffpunkt an. Ich kann es nicht leiden, dass du bei jeder Gelegenheit groß angibst.(I hate your talking big on every occaision) Du Angeber!虛風 Gib nicht so an! Was verstehst du schon von Fußball? Sie hat hier nicht den Ton anzugeben.(Sie hat hier nicht zu bestimmen) Wer gibt an?(Whose serve is it) Dieser Gesellschaftkreis gibt in unserer Stadt den Ton an.
auf-:Ich geb's auf!(give up) Der Lehrer hat uns heute viel aufgegeben.(Aufgaben machen) Nur nicht die Hoffnung aufgeben, was nicht ist, kann noch werden. Ich gab die Hoffnung auf, noch gewinnen zu können.(sie an den Nagel gehängt) Während des Marathonlaufs war der Sportler einige Male nahe daran, den Wettkampf aufzugeben.(die Flinte ins Korn zu werfen)
aus-:Ich gebe die nächste Runde aus. Dafür gebe ich mein ganzes Taschengeld aus. Es ist etwa Sünde, für so etwas Geld auszugeben. Das ganze Geld ist schon ausgegeben. Jenny versucht, sich als Berufstänzerin auszugeben.(vorgeben) Wenn du weiterhin Tag und Nacht arbeitest, wirst du dich verausgaben/am Ende der Kräfte sein /ausgelaugt sein.(You'll burn out) Ausgaben drosseln! Wie kannst du nur das Geld so leichtsinnig ausgeben?(Wie kannst du das Geld so zum Fenster hinauswerfen) Er gab sich als geistig zurückgebliebener Taxifahrer aus. Die Familie gibt 100DM für Miete aus. Der Fremde gab sich als Graf aus.(Hochstapler)
be-:Du bist künstlerisch begabt. Er begibt sich zu Bett. Begeben Sie sich an die Arbeit/ans Werk.(beginnen) Der Sprengmeister begibt sich täglich in Gefahr.(Er gefährdet sich täglich) Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Ich begebe mich des Vorteils.(verzichte darauf)
bei-:Im Familienstreit musste er klein beigeben.(seinen Widerstand aufgeben) Jeder Gruppe war eine Aufsichtsperson beigegeben.(hinzufügen, zuordnen) Als er merkte, dass niemand sein Drohungen ernst nahm, gab er klein bei.(sich kleinlaut nachgeben) Es blieb ihm nichts anderes übrig, als klein beizugeben.(Er gibt sich geschlagen, er lenkt ein) Der Verlag hat seinem Schreiben eine Preisliste beigegeben.(Er schickte sie mit dem Brief)
bekannt-:Die Ergebnisse sind schon bekanntgegeben. Es wurde bekanntgegeben, dass der Betrieb geschlossen würde.(mitteilen) Er hat fest versprochen, bis Montag das Resultat der Konferenz bekanntzugeben. Sie gaben die Geburt eines Sohnes bekannt.
daran-:Ich habe alles darangegeben, um dich zu retten.(Er wäre bereit, alles daranzugeben)
drauf-:Weil das Obst nicht mehr frisch war, hat der Kaufmann noch etwas draufgegeben. Ich habe meinem Vorreder gehörig eins draufgegeben.(Schlag versetzen. jn zurechtweisen) Als er dann so unverschämt gegrinst hat, da musste ich ihm einfach einen draufgeben.(tadeln)
durch-:Der Postbeamte hat mir ein Telegramm durchgegeben.(sagte es mir telefonisch durch)
ein-:Geben Sie Ihr Geburtsdatum ein. Die Schwester gab dem Kranken eine Medizin ein.(Er musste sie nehmen) Den Gedanken hat mir Gott eingegeben.(Der Gedanke kam von Gott zu mir) Unsere Unterhaltung hat mir neue Ideen eingegeben.(Sie hat mich darauf gebracht) Der Abteilungschef gab den Beamten zur Beförderung ein.(Er schlug ihn vor)
er-:Unerwartete Schwierigkeiten haben sich dabei ergeben. Welche Probleme ergeben sich, wenn etwas passieren sollte. 3 mal 4 ergibt 12. Es hat sich nichts Neues ergeben. Wann ergibst du dich endlich? Zieht man Bilanz, kommt man zum Ergebnis, dass Technik weder gut noch böse ist, aber ihren Preis hat. Ein für viele Teilnehmer des Seminars überraschendes Ergebnis war, dass sich die Wertvorstellung der Jugendlichen in vielen Industrieländern nicht von denen der überigen Gesellschaft unterscheiden. Wie hat das Ergebnis schließlich ausgesehen? Wodurch können sich vermeidbare Behinderungen ergeben? Welche Folgen ergeben sich, wenn die Haftpflichtversicherung für Ihr Fahrzeug nicht mehr besteht? Die Truppe ergibt sich dem Gegner.(Sie legt die Waffen nieder) Der Arbeitslose hat sich dem Trunk ergeben. Die Untersuchung ergab seine Unschuld. Der Most hat einen guten Wein ergeben.(Es wurde ein guter Wein daraus) Aus der Unterredung ergab sich, dass eine Einigung unmöglich war.
frei-:Der Verkehr auf den beiden rechten Fahrstreifen ist freigegeben. Man gibt den Gefangenen frei.
her-:Gib das Messer her!(Gib mir das Messer) Dazu gebe ich mich nicht her!(Ich tue das nicht)
.heraus-:Können Sie auf 100 DM herausgeben? Der Kellner konnte nicht herausgeben.(kein Kleingeld)
hin-:Mein Tochter hat sich ganz ihrem Beruf hingegeben. Gib dich nicht deiner Verzweiflung hin!(nachgeben) Gib dich keinen Illusionen hin! Er kann die Sprache gebrauchen, ohne sich ihr ganz hinzugeben.

mit-:Er gab mir einen Brief an seine Eltern mit. Der Vater gab seinem Sohn eine gute Ausbildung mit.(Er hatte ihn gut ausbilden lassen)
nach-:Nur nicht nachgeben!(Never say die) Du gibst nie nach.(Du gehst nie zurück) Der Klügere gibt nach.(SW) Es ist nicht anzunehmen, dass ich nachgebe. Seine Argumente waren zu überzeugend, daher musste sie nachgeben.(das Feld räumen. sich geschlagen geben. give in) Sie ist im Unrecht, aber sie denkt nicht daran, nachzugeben.(klein beizugeben) Der Feind gibt nach.(Er geht zurück) Der Vater gab den Bitten der Tochter nach.(Er ließ sich überreden)
preis-:Er hat das Geheimnis preisgegeben. Mein Bruder gab ein lang gehütetes Geheimnis preis.(Er erzählte es)
recht-:Ich gebe dir recht!
über-:Ich habe mir übergeben.(vomit) Er hat sein Amt übergeben. Ich übergebe diese Angelegenheit meinem Anwalt. Der Minister übergab dem Dichter den Preis.(feierlich geben) Die Brücke wurde dem Verkehr übergeben.(Sie wurde eingeweiht) Der Betrunkene übergibt sich.(Er muss brechen)
um-:Alle Höfe sind mit hohen Maürn umgeben, die den Blick in das Innere verwehren. Als Halbinsel ist Korea an drei Seiten von Meer umgeben. Der Wald umgibt die Stadt.(Sie liegt miten in Wäldern) Der Chef hat sich mit treuen Mitarbeitern umgeben.(Um ihn sind nur treue Mitarbeiter)
ver-:Er hat eine gute Chance vergeben. Ich bin morgen schon vergeben.(Termin) Seine Tochter ist schon vergeben.(Freund) Er hat sich dabei nichts vergeben.(It has not done him any harm) Viele britische Veteranen können nicht vergessen, noch vergeben.(verzeihen) Es tut mir leid, vergib mir! Die Sache ist vergeben und vergessen. Unsere Schneiderin hat den Tag schon vergeben.(Sie hat an diesem Tag schon einen Termin. Sie ist nicht frei) Mein Verlobter hat mir den Fehler vergeben.(Er hat ihn mir verziehen) Die Stadt wird die Bauarbeiten an die Firma X vergeben.(Die Firma wird den Auftrag bekommen) Wenn ich das tü, vergebe ich mir etwas.(Ich erniedrige mich.U) Haben Sie Park und Chun verziehen? -Ich habe nicht vergessen, was sie politisch verbrochen haben, aber persönlich habe ich ihnen vergeben.
verloren-:Nato gibt Enklave verloren.
vor-:Fritz gab vor, von dieser Sache nicht zu wissen.(Ich glaube ihm nicht) Der Sportler gibt seinem Gegner 20 m vor.(Er gibt ihm einen Vorsprung)
weg-:Ich muss sie jetzt weggeben.
weiter-:Die Zeitungen geben die Nachrichten weiter.(Sie verbreiten sie)
wieder-:In der Zeitung ist das Interview verfälscht wiedergegeben worden.
zu-:Gib doch endlich zu!(admit) Ich gebe zu, einen Boch geschossen zu haben, aber ich verspreche, meinen Fehler wiedergutzumachen. Ich gebe meinen Fehler zu. Zugegeben, dass du recht hast. Sie gab zu, es gestohlen zu haben.(She admitted stealing it) Der Chor hat ein Lied zugegeben.(Er sang noch ein Lied)
zufrieden-:Mit diesem Kompromiss gibt er sich nicht zufrieden. Zahlreiche Sozialhilfeempfänger erhalten von Sozialamt eine Bekleidungskostenpauschale und müssen sich somit mit weniger Geld zufriedengeben.
zurück-:Ich gebe dir dein Wort zurück.(Ich löse dich von deinem Versprechen)
zusammen-:Der Pfarrer hat das junge Paar zusammengegeben.

GEBEN 2:Kann ich Ihnen meine Wertsachen zur Aufbewahrung geben? Das Orakel könnte den Menschen Aufschluss über ihr Schicksal geben. Ich habe zwar wenig Zeit, aber ich möchte Margot diesmal keinen Korb geben.(js Werbungen abweisen) Er hat keinen Laut/keinen Ton von sich gegeben.(schweigen) Die Lampe gibt gutes Licht. Er gibt sich Mühe. Der Andrang der Bewerber scheint ihr Recht zu geben. Die Messe soll der kriselnder Branche neuen Schub geben. Er hat mir die Schuld an dem Unfall gegeben. Das gibt Spaß. Man wird wohl der Interpretation den Vorzug geben. Kaufe unserem Sohn die Kamera; gib deinem Herzen einen Stoß!

GEBIET:Du bist auf allen Gebieten tüchtig. Ich bin kein Spezialist auf diesem Gebiet, aber ich würde sagen.
GEBIETEN:Die Fairneß gebietet (uns), auch die gegnerischen Argumente zu bedenken.(require) Die Lage gebietet Vorsicht.

GEBRAUCH:Mach keinen Gebrauch davon!(zunutze machen. Verwendung dafür haben. in Anwendung bringen) Im Koreanischen sind ca. 3.000 chinesiche Schriftzeichen im Gebrauch. Das koreanische Alphabet gilt als eines der wissenschaftlichsten Schreibsysteme, die heute in der Welt in Gebrauch sind.(The Korean alphabet is considered one of the most scientific writing systems in use)(in Gebrauch nehmen. in/außer Gebrauch kommen) Vor Gebrauch gut schütteln!
GEDANKE:Können Sie meine Gedanken lesen? Darüber mache ich mir überhaupt keine Gedanken.(That doesn't worry me at all) Wo waren Sie mit ihren Gedanken? Sie kommt mir nicht aus den Gedanken.

GEDEIHEN-gedieh-gediehen:Unrecht Gut gedeiht nicht.(Unrecht bringt keinen Nutzen) Das gedeiht mir zur Ehre/zum Schaden. Die Verhandlungen sind weit gediehen.(Sie machen gute Fortschritte) Mein Sohn gedeiht gut.(Er entwickelt sich gut)
an-:Die Krankenschwester ließ ihm ausgezeichnete Pflege angedeihen.(Sie pflegte ihn sehr gut. papierdt)

GEFAHR:Je größer die Gefahr, desto größer die Ehre. Welche Gefahren entstehen, wenn der Konsum das Wichtigste wird? Von niemandem wird dabei verlangt, dass er sich in persönliche Gefahr begibt. Sehen Sie die Gefahr, dass Lechters abtruse Thesen weitere Verbreitungen finden? Dass ich in einer großen Gefahr schwebte, ist mir in der Situation selbst nicht zum Bewusstsein gekommen. Die Technik gefährdet nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch Umwelt. Dein Leben ist gefährdet. Ich sehe dies gefährdet.

GEFALLEN:Das lasse ich mir gefallen.(Great! Das finde ich gut! Das schätze ich sehr!) Allen zu gefallen ist unmöglich. Wie gefällt es Ihnen in Seoul? Es wird dir gefallen. Würden Sie mir einen Gefallen tun? Zürst hat mir die Arbeit hier gar nicht gefallen. Wie hat dir der Vortrag gefallen? Was hat dir besonders gefallen? Ich werde mir seine ordinären Worte nicht gefallen lassen. Das gefällt mir überhaupt nicht. Wie sollen wir uns Gott zu Gefallen verhalten? Wie gefällt es dir denn in deinem jetzigen Betrieb?
GEFÄLLIGST:Warten Sie gefälligst, bis man Sie ruft!.(Ich mahne sie dringend zu warten. 못마땅>제발쫌/원래뜻=freundlicherweise) Halt gefälligst deinen Mund! Benimm dich gefälligst!

GEFÜHL:Du hast kein Gefühl.人情 Er scheint eine gefühlskalte Person zu sein, aber in Wirklichkeit zeigt er nur nicht sein Gefühl. So ein Film hilft sicherlich mehr, als wenn ein überemotionalisierter Lehrer vor Gefühlsstau nichts vermitteln kann. Er hat kein Mitgefühl mit den Armen.(He has no sympathy for the poor) Mit Mitgefühl haben wir den Bericht gelesen. Der Antisemitismus wurzelt zudem noch in Schuld- und Schamgefühlen. Ich hatte keinerlei Selbstwertgefühl mehr. Hast du denn gar kein Taktgefühl? 눈치

GEGENTEIL:Er wollte damit aber das Gegenteil gemeint haben.
GEGENWART:Das ist mir nicht mehr gegenwärtig.(not remember)
GEGNEN:be-:Hoffentlich ist dir nichts Schlimmes begegnet! Am Postamt bin ich meinem Nachbarn begegnet. Wenn ich ihm begegne, werde ich ihn von dir grüBen. Wichtig ist dem gestörten Sicherheitsempfinden vorbeugend zu begegnen. Alle Kraft ist nötig, um der neuen Herausforderung zu begegnen. Für mich ist er die sympathischste Person, der ich je begegnet bin.
ent-:Eine scharfe Entgegnung lag mir auf der Zunge, aber ich habe es unterlassen, etwas zu sagen.

GEHEIMNIS:Vor dir habe ich kein Geheimnis. Ein Offenes Geheimnis. Ich halte die Sache geheim. Ich werde das Geheimnis ins Grab nehmen.(The secret will die with me) In der Zwischenzeit werde ich versuchen, das Geheimnis um Karlo zu lüften.(Geheimnis aufheben) Hier hat man ein Geheimnis verraten.(Hier ist aus der Schule geplaudert worden) Wir machen kein Geheimnis aus unseren Absichten.(Wir spielen mit offenen Karten)

GEHEN:Geh und erzähle weiter! Gehe in dich!(Bessere dich) Mein Wunsch geht in Erfüllung. Der Tod des Freundes geht mir zu Herzen. Seit ich nicht mehr rauche, geht es mir besser. Er geht gut gekleidet.(Er zieht sich gut an) Diesmals geht's. Es geht leider nicht.(I'm afraid I can't) Woran geht es in dem Buch?(Worum handelt es sich in dem buch) Es geht um meine Ehre. Kann ich schon gehen? Worum es jetzt geht, ist eine Neubestimmung der Schwerpunkte und eine Aufgeschlossenheit für neue Themen. Was geht hier vor sich?(Was geschieht. Was ist hier los) Die Familie geht ihm über alles.(Familienmensch) Alles geht nach Plan/Wunsch. Wohin geht die Reise? Wie bist du zu all diesem Geld gekommen?(How did you come by all this money) Zufrieden geht über Reichtum. Geh vorsichtig!(Watch your step) Unser Nachbar lässt bis in die Nacht hinein sein Radio gehen. Oft können wir nicht einschlafen oder wachen nachts wieder auf. -Sage ihm, wie sehr euch die laute Musik stört.(wie sehr euch die laute Musik auf die Nerven fällt) Das hing doch alles gar nicht von mir ab. Das hatte ich nicht erst in Gang gesetzt, das war schon vorher so gelaufen. Die Schülerin geht in die Schule. Du gehst mir auf die Nerven.(Ich kann dich nicht ertragen) Die Tante geht in Traür.(Sie trägt Schwarz) Der Verbrecher geht auf den Leim.(Er geht in die Falle) Die Tür geht bald aus dem Leim.(Sie bricht auseindander) Ich gehe meinem Chef aus dem Wege.(Ich meide ihn) Der ehrgeizige Angestellte geht über Leichen.(Er handelt rücksichtslos) Sie geht ihrem Vorgesetzten um den Bart.(Sie schmeichelt ihm) Der Beamte musste in Pension gehen. Der Großvater ist am Sonntag von uns gegangen.(gestorben) Das Geschäft geht ausgezeichnet.(Es floriert) Es geht die Rede, dass sich der beamte hat bestechen lassen.(Man sagt es) Unsere Nachbarn haben vier Kinder, bei denen geht immer alles drunter und drüber.(Es herrscht heillose Unordnung:U)
ab-:Mir geht jedes Interesse daran ab.(Kein Interesse) Diese Knöpfe gehen leicht ab.(Sie lösen sich leicht) Es ist alles ausgezeichnet abgegangen.(Es ist gut verlaufen) Ihm geht nichts ab.(Es fehlt ihm nichts) Von der Summe gehen noch 10% ab. (abziehen) Er kriegt keinen hoch, oder es geht ihm vorschnell einer ab.(Samenguss)
an-:Der Fall geht mich nichts an.(Er betrifft mich nicht) Das geht Sie nicht an.(none of your business) Ich will gegen alle Formen des Vorurteils angehen. Damit ist die Sache ganz falsch angegangen. Die Schule geht morgen wieder an. Er ging die anstehenden Probleme zielstrebig an.(in Angriff nehmen. an et herangehen) Was geht dich das an? -Das geht mich nicht an.(js Sache sein) Er hat mich um Geld angegangen.(Er bat mich um Geld) Die Vorstellung ist um 8 Uhr angegangen.(Sie hat begonnen) Das Fleisch ist angegangen.(Es ist leicht verdorben)
auf-:Die Tür geht nur schwer auf/zu.(Die Tür öffnet sich schwer. The window won't open/close) Unsere Rechnung ist nicht aufgegangen.(We had miscalculated) Mir geht ein Licht auf!(Ich habe plötzlich verstanden.U) Er geht ganz in seiner Familie auf.專念 Dieses Konzept ist leider nicht aufgegangen.(This plan didn't work) Der Knoten geht immer wieder auf.(nicht zubleiben) Der Fallschirm ging nicht auf. Der Sinn dieses Satzes ist mir noch nicht ganz aufgegangen. Die Sonne geht im Sommer früh auf. Die Saat ist aufgegangen.(Sie kommt aus der Erde) Das Haus ging in Flammen auf. Mir sind die Augen aufgegangen.(Ich habe etwas durchschaut)
aus-:Wenn du zurück kommen wirst, werden wir schon ausgegangen sein. Darauf geht er eben aus!노림 Mir geht allmählich die Geduld aus. Wie ist das Spiel ausgegangen? Die Sache ist gut/schlecht ausgegangen.(The affair ended well/badly) Bis gestern ist die CDU noch fest davon ausgegangen, dass damit die Koalition besiegelt sei. Ich habe mit ihr ausgegangen. (ausführen) Ich gehe davon aus, dass es ein Plus geben wird. Nach dem Wettervorhersagen müsse davon ausgegangen werden, dass die Pegelstände der Hochwasserkatastrophe vom 1993 überschritten werden. Bis jetzt wurde davon ausgegangen, dass Laute isolierbare Einheiten sind. Kontrolliere, ob die Zündflamme ausgegangen ist.(go out) Meine Zigaretten sind ausgegangen. Ich bin wieder da angekommen, wo ich ausgegangen war. Oekologische Politik kann sich nicht auf Reparaturtechnologie beschränken, sondern muss von der kapitalistischen Warenproduktion ausgehen. Es hätte schlimmer ausgehen können. (It could have been worse) Haben Sie mit einem solchen Ausgang gerechnet? Weiß du schon, wie der Prozess ausgegangen ist? Mir gehen die Haare aus.(I'm losing my hair). Der Film ging gut aus.(Er hatte ein gutes Ende) Das Feuer ist ausgegangen.(Es ist erloschen) Kirschen sind ausgegangen.(Es gibt keine Kirschen mehr zu kaufen) Der Geschäftsmann geht auf Betrug aus.(Er versucht zu betrügen) Die Gemeinheit geht von meinem Nachbarn aus.(Er ist der Urheber)
auseindaner-:Die Freunde gehen auseindander.(Sie trennen sich)
be-:Ich habe eine Sünde/einen Fehltritt begangen. Er beging seinen Geburtstag.(Er feierte ihn)
bei-:Wo soll ich zürst beigehen.(an eine Sache herangehen. anfangen)
daneben-:Seine Rede ist danebengegangen.(Er hat keinen Eindruck gemacht)
drauf-:Im Urlaub ist mein ganzes Geld draufgegangen. Bei der Arbeit ist mein Anzug draufgegangen.(entzweigehen. zugrunde gehen)
durch-:Seine Frau ist mit seinem besten Freund durchgegangen(She has run away with him) Der Antrag ging durch.(Er wurde genehmigt) Der Buchhalter geht die Rechnungen durch.(Er prüft sie genau) Der Kassierer ist mit der Kasse durchgegangen.(Er ist damit geflohen)
ein-:Ihm geht alles leicht ein.(einleuchten. He's guick on the uptake) Das Kleid ist eingegangen.(Es ist durchs Waschen kleiner geworden) Die Firma ist eingegangen.(existiert nicht mehr) Ich wäre vor Langeweile fast eingegangen.(I almost died of boredom) Er geht auf meinen Vorschlag ein.(Er hat Interesse dafür gezeigt) Darauf gehe ich jede Wette ein.(I'll bet you anything on that) Die Firma ist in Schwierigkeiten. Sie ist zu viele Verpflichtungen eingegangen.(Sie hat sich verpflichtet) Das Lob geht mir süB ein. Wenn du nicht auf meine Anweisungen eingeht, lasse ich dich feuern. Lassen Sie mich etwas näher auf das Problem eingehen. Rechtsradikale Vordenker versuchen immer wieder, längst anerkannte Forschungsergebnisse in Frage zu stellen. Wieweit muss die Wissenschaft darauf eingehen? Geh kein solches Risiko ein!(Don't take a risk) Gehen Sie Kompromisse ein. Die Blumen gehen eine nach der anderen ein.(They are dying off)
einher-:Die Prüfung geht immer mit Sorgen einher.(gleichzeitig auftreten) Die Krankheit geht meist mit Fiber einher.
einig-:In der Beurteilung der Lage gehe ich mit Ihnen einig.
ent-:Lass das nicht entgehen.(Don't miss your chance) Das ist mir entgangen.(I missed that) Die Anzeige in der Zeitung ist meiner Aufmerksamkeit entgangen. Wir sind der Gefahr entgangen. Ich bin der Gehirnwäsche entgangen. Das Geschäft ist mir entgangen.(Ich habe den Auftrag nicht bekommen)
er-:Wie ist es dir seither ergangen?安否 Fragt nicht, wie's mir ergangen ist! Ich musste am Telefon "Schimpftiraden" über mich ergehen lassen.甘受 Das ist kein passiver Prozess, den ich über mich ergehen lassen muss. Ich habe doch einiges an Kritik über mich ergehen lassen.(geduldig hinnehmen) Was ist es Ihnen in Kanade ergangen?
falsch-:Die Uhr geht falsch.
fehl-:Der erste Schuss ist fehlgegangen.
fremd-:Geht dein Mann fremd?(zu einer anderen Frau) Nicht nur Männer gehen fremd!
gut-:Dass das nicht gutgehen konnte, war vorauszusehen. Die zweihundert Meter willst du mit einem Taxi fahren? Aber sonst geht's dir gut?(Du bist nicht recht bei Verstand.U)
her-:Bei der Feier ging es hoch her.(Man war sehr lustig)
heran-:Je eher wir uns an die Arbeit herangeht/macht, desto eher können wir heute abend Schluß machen.(in Angriff nehmen. anpacken)
herein-:Bei euch geht alles zu einem Ohr herein und zum anderen wieder heraus.
herunter-:Das Fieber ist etwas heruntergegangen.
hervor-:Es gibt in Polen weniger echte Katholiken, als aus dem Statistiken hervorgeht.(in et seinen Ursprung haben) Mehrere bedeutende Künstler gingen aus dieser Stadt hervor. Die Werke sind aus einer kleinen Werkstatt hervorgegangen.(Sie entwickelten sich daraus) Deutsche Unternehmer sehen Südkorea gestärkt aus der Krise hervorgehen.
hin-:Du brauchst nicht hinzugehen. Jetzt ist es an der Zeit, woanders hinzugehen.(It's time to move on) Geh zu ihm hin!(Besuche ihn) Die Zeit geht hin.(Sie vergeht)
hinaus-:Gehen Sie hinaus!(Zimmer verlassen) Dein Vorschlag geht auf das Gleiche hinaus.(Das Resultat ist gleich) Die Theorie geht über alltägliche Erfahrung hinaus. Er geht in der Anerkennung des objektiven Seins über Kant hinaus.
hinter-:Er hat mich daürnd hintergangen/betrogen. Ich will nicht hintergangen sein. Er wollte nicht glauben, dass sein Freund ihn hintergangen hatte.
hinüber-:Man kann es sich nicht erlauben, einfach in der anderen Richtung hinüberzugehen.
hinweg-:Er ist über meine Frage hinweggegangen. Der Lehrer kann über die Frechheit des Schülers nicht hinweggehen.(Er kann sie nicht übersehen)
hoch-:Er wird hochgehen, wenn er das hört.(wütend) Die Bombe war ohne Vorwarnung hochgegangen. Die Polizei ließ den Schmugglerring hochgehen.(Sie nahm die Bande fest)
irre-:Du gehst irre, wenn du so meinst.
kaput-:Meine Jacke ist ganz kaputtgegangen.
klar-:Die Sache wird schon klargehen.(ohne Schwierigkeit verlaufen. reibungslos)
lang-:Ich möchte wissen, wo's langgeht.(was zu tun ist) Er weiß einfach nicht mehr, wo's langgeht.
los-:Achtung! Es geht los! Der betrunkene ging mit einer Axt auf mich los.(sich in drohender Weise nähern) Kaum war der Terrorist zur Tür hereingekommen, da sind die beiden Detektive auf ihn losgegangen.(They laid into him) Die Vorstellung geht um 20 Uhr los!(seinen Anfang nehmen) Geh (mir) los mit deiner ewigen Fragerei! Ein Knopf ist losgegangen.(sich lösen, abgehen) Der Hund geht auf den Mann los.(Er greift ihn an) Der Schuss ist losgegangen.(Die Waffe hat sich entladen)
mit-:Der Gänster hat das wertvolle Gemälde mitgehen lassen.(verschwinden lassen. sich davonmachen. sich davonstehlen) Die Studenten gingen begeistert mit den Gedanken des Professors mit.
nach-:Der junge Mann ist einem Mädchen nachgegangen.(folgen) Sein Tod geht mir nach/nahe.(Er tut mir weh) Viele Fraün gehen heute einem Beruf nach.
nahe-:Der Tod meines Freundes geht mir nahe.(Es tut mir weh)
schief-:Es ist alles schiefgegangen.(Everything went wrong) Überprüfen Sie jeden Plan genaustens, bevor Sie handeln, dann kann nichts schiefgehen. Das Unternehmen ist schiefgegangen.(fehlgeschlagen)
schlecht-:Es geht ihm schlecht.
spazieren-:Die alte Leute gehen im Park spazieren.
sicher-:Wie kann der Bürger sichergehen, deutsches Rindfleisch zu kaufen?(sich verwissern)
über-:Er hat seinen Hunger übergangen.(Er hat trotz seines Hungers nicht gegessen) Mir sind die Augen übergangen, als ich die Preise gehört habe. Man hat Herrn Müller bei der Beförderung übergangen.(Man hat ihn nicht berücksichtigt) Bei der Beförderung ist er übergangen worden. Er übergeht die Warnsignale. Nordkorea geht aus Verzweiflung zu Terroanschägen über. Wir sind zu einem anderen Thema übergegangen.(aufhören u. mit anderem beginnen. überwechseln) Er fühlte sich übergangen. Er überging unsere Einwände. (über et hinweggehen) Darin ergibt sich die Möglichkeit, von einem Standpunkt zu einem anderen überzugehen. Die Vielfältigkeit geht hier nicht in die wirkliche Sprachvielfalt über. Gehen wir zur Tagesordnung über!(Beginnen wir damit) Der Deserteur geht zu dem Feind über.(Er läuft über)
um-:Der Arzt umgeht eine deutliche Antwort.(Er vermeidet sie) Du bist umgegangen.(Du hast einen Umweg gemacht) Ein Gerücht/die Grippe geht um. Ich kann gut mit alten Leuten umgehen. Das Tier ist keine Sache und der Mensch muss sorgsam mit ihm umgehen. Es geht ein Gerücht um, dass Milch radioaktiv sei.(There is a rumour going about that milk is radio-active) Auch in Deutschland geht das Schlagwort vom "elektrischen Babysitter" um. Ich habe schon gelernt, mit der Lüge umzugehen. Wie soll man mit China umgehen? Das stille Ungeheuer geht um in Italien. Angst geht in der Bevölkerung um.(Fear is spreading in the population) Im März ist die Grippe umgegangen.(Es gab viele Grippekranke)
unter-:Die Sonne ist im Begriff unterzugehen. Davon geht die Welt nicht unter! Selbst wenn ich durchs Examen falle, geht davon die Welt nicht unter.(Even if I fail in the exam, it'll not be the end of the world) Die letzten Worte des Redners gingen im Beifall unter.
ver-:Die Zeit vergeht rasch.(Die Tage vergingen mir wie im Fluge. Wie doch die Zeit vergeht) Mir ist alle Lust/der Appetit vergangen. Das Lachen wird dir bald vergehen.(You'll soon laugh on the other side of your face) Im Juli verging kein Tag ohne Regen. Kein Tag ist vergangen, an dem ich ihn nicht gesehen habe. Viel Arbeit hat ihm die Lust daran vergehen lassen. Wenn du nach Hause kommst, wird dir das Lachen vergehen. Halbes Jahr ist schon vergangen, seitdem ich hier angekommen bin. Polizei ist mit Tränengas gegen die Jugendlichen vergangen.(daran begehen) Der Mensch vergeht.(sterben) Du hast dich gegen die guten Sitten vergangen.(dagegen verstoßen) Meine Kopfschmerzen vergehen.(Sie hören auf) Der Verbrecher verging sich an dem Kind.(Er missbrauchte es)
verloren-:Die intensive Ausbeutung des Bodens hat dazu geführt, dass weltweit jedes Jahr große Mengen wertvoller Ackerboden verlorengehen. Irgendwie und irgendwann ist uns allen wohl der Sinn fürs Wichtigste vorlorengegangen.
vor-:Gehen Sie vor, ich komme nach! Das Studium geht vor, alles andere nach. Wenn du geschickt vorgehst, wirst du den Wagen zu einem guten Preis verkaufen können. Wir werden vorläufig/im Augenblick/fürs erste nicht gerichtlich vorgehen. Die Polizei versuchte, gegen die Demonstranten vorzugehen. Hier geht die Praxis der Theorie vor. Was geht hier vor?
voran-:Es geht mit dem Schreiben nicht so recht voran.(The writing is not making much progress) Es geht mit der Arbeit nicht voran.(Die Arbeit kommt nicht voran) Unser Hausbau geht gut voran.(Er macht gute Fortschritte) Der Pfarrer geht seiner Gemeinde mit gutem Beispiel voran.
voraus-:Dem Beschluss vorausgegangen war eine über zweistündige Debatte. Dem Entschluss gingen lange Überlegungen voraus. Ihm geht der Ruf voraus, sehr streng zu sein.
vorbei-:Der Schuss/Schlag ist vorbeigegangen.(The shot/blow missed) An der Gruppe ist die Krise nicht spurlos vorbeigegangen. Kannst du auf dem Nachhauseweg bei der Apotheke vorbeigehen?(Can you drop in at the chemist's on your way home? vorbeischaün. hereinschaün) Die schönsten Tage unseres Lebens gehen am schnellsten vorbei/vorüber.
vorüber-:Die Krise ist an uns vorübergegangen.(The crisis passed us by) Das geht vorüber.(u: tröstend. It'll pass)
weg-:Sein neues Buch ist weggegangen wie warme Semmeln.(His book sold like hot cakes) Ich kann mir nicht vorstellen aus Vaterland wegzugehen.
weiter-:Länger kann es so nicht weitergehen. Wie soll's weitergehen, wenn Marion nicht mehr mit uns auftritt.
zer-:Die Butter zergeht in der heißen Pfanne.(Sie wird flüssig)
zu-:Es geht auf Weinachten zu.(Ostern kommt bald) Die Nachricht ist mir gestern zugegangen.(Ich bekam sie gestern) Es geht in der Politik nicht zu, wie beim Autofahren. Sie können herzlicher auf den Partner zugehen. Es war wie ein Geheimnis, zu dem nur ich Zugang hatte. Auf dem Fest ging es fröhlich zu. Im Leben geht nichts anders zu. Der Reißverschluss geht schwer zu. Der Herr geht auf die Dame zu.(Er geht ihr entgegen)
zurück-:Der Name geht auf ein lateinisches Wort zurück. Der Kern der Auseinandersetzung geht auf einen Kredit zurück. Erfreulich ist, dass die Zahl der grausamen Tierversuche zurückgeht. Die Zahl der Drogentaten in Deutschland ist 1994 weiter zurückgegangen.
GEHEN 2:Erstmals gingen Zehntausende gegen die Arbeitslosigkeit in Deutschland auf die Straße. Ihre Ehe ist in die Brüche gegangen.(am Ende) Ich möchte wegen solch kleiner Dinge nicht an die Decke gehen. Das Manuschript geht in Druck. Ich gehe unter die Dusche. Ich bin nicht in die Ehe gegangen mit der Absicht, dass es so ausgeht. Medizinische Apparate verlängern oft das Leiden, das ohne aufwendige Technik länst zu Ende gegangen wäre. Wer sich die positiven Wirkungen vor Augen führt, kommt vielleicht zu dem Schluß, dass mit ihrer Hilfe ein alter Traum der Menschheit in Erfüllung gehen wird. Der Tod des Freundes geht mir zu Herzen. Es melden sich immer mehr Menschen, die dem Betrüger auf den Leim gegangen sind. Als ihm seine nagelneue Uhr hingefallen ist, ist er in die Luft/an die Decke gegangen.(Wenn he dropped his brand-new watch he blew his top) Du gehst mir auf die Nerven. Sie können im Job gleich frisch gestärkt und voller Ideen ans Werk gehen. Ich gehe auf die Uni.(nicht an die Arbeit)

GEHÖREN:Ihm gehört eine Ohrfeige. Dir gehört erschossen.(You ought to be shot) Zu dieser Arbeit gehört große Sorgfalt. Dir gehört einmal gründlich die Meinung gesagt!(Mit dir sollte man einmal ganz deutlich reden) Ich gehöre unter die Brumer.음치 Koreanische Sprache gehört zur Gruppe der Altai-Sprachen. Ich helfe, wo ich kann; ich möchte noch nicht zum alten Eisen gehören. Es gehört sich nicht, so unhöflich zu sein.(Das tut man nicht. Das ist schlechtes Benehmen) Der Mikrölektronik gehört die Zukunft. Was heißt hier, wir fahren nach Italien? - Dazu gehört zwei, mein Freund!(js Zustimmung is nötig.U)
an-:Gehören Sie einem Verein an?(Sind Sie in einem Verein Mitglied) Der alte Stress gehört bei Windows 95 der Vergangenheit an. Welcher Konfession gehören Sie an, der anglikanischen oder baptistischen. Die Zeiten der Null-Bock-Generation gehören der Vergangenheit an.
dazu-:Sie hat alles, was dazugehört, um Karriere zu machen.(She has what it takes to make a successful career) Dazu gehört viel Mut.(That reguires courage) Es gehört viel dazu, seine Mutter anzulügen.(Es ist mir unbegreiflich, wie ein Mensch das tun kann) Es gehört viel Mut dazu, an diesem schwierigen Rennen teilzunehmen.(erforderlich)
hierher-:Was du sagst, gehört nicht hierher.
hinein-:Ich war stets der Ansicht, dass Rassismus nicht in deisem Fall hineingehört.
zusammen-:Wir gehören nicht zusammen.(Wir haben nichts miteindander zu tun)

GEIGE:Ihr kennt sie ja, immer will sie die erste Geige spielen.(tonangebend sein)
GEIST:Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Ich bin geistesgegenwärtig. Bei diesem Glatteis willst du mit dem Auto fahren? Du bist wohl von allen guten Geistern verlassen!(Überspannte Ansichten haben)
be-:Deine Rede hat alle begeistert. Wenn wir selbst begeistert sind, können wir auch andere begeistern.
umher-:Das Zeug, das die Auschwitz-Leugner vorbringen, geistert schon seit den sechziger Jahren umher.

GELANGEN:Wie sind Sie in den Besitz dieser Information gelangt?(dazu gekommen) Der Kaufmann ist zu großem Reichtum gelangt.
an-:Die Glaswaren sind wohlbehalten angelangt.(gut angekommen)
GELD:Wer Geld hat, hat auch Freunde. Mit Geld lässt sich alles machen. Man muss Lehrgeld dafür bezahlen.(Man muss das auf die harte Tour lernen) Für Geld bekommt man alles. In Geldsachen hört die Gemütlichkeit auf. Ich gebe keinen Schnitz dafür. Aber es war nicht möglich, nicht für Geld und gute Worte.(um keinen Preis. keinesfalls) An deiner Stelle würde ich etwas sparen und das Geld nicht so zum Fenster hinauswerfen. Gewöhne dir das Rauchen ab! Du weißt ja, wie das Rauchen ins Geld läuft. Mein Mann hat die alte Kommode zu Geld gemacht. Auf diese Weise kann man bestimmt schnell zu Geld kommen. Ich glaube, er hat schon längst sein Schäfchen ins trockene gebracht. Geh nicht so leichtsinnig mit deinem Geld um, Junge! Dafür werde ich wohl eine Menge Geld ausgeben müssen.(Da werde ich wohl tief in die Tasche greifen müssen) Fotografiere nicht so wahllos; das hat wenig Sinn und läuft mit der Zeit ins Geld.
GELEGENHEIT:Sie haben die Gelegenheit beim Schopf gegriffen. Ich werde die Gelegeneit beim Schopf packen und ihm meine neuesten Arbeiten vorlegen. Wir sollten die Gelegenheit nutzen und den Experten Fragen stellen.

GELINGEN:Der Plan ist mir gelungen/geglückt. Schließlich ist mir die Flucht gelungen. Wenn dieser Versuch nicht gelingt, dann ist der Bart ab, und alle Arbeit ist für die Katze. Mit diesem Argument ist es mir gelungen, alle Anwesenden zu überzeugen. Versuch es immer wieder, bis es dir gelingt.(Keep on trying until you succeed) Das Experiment ist misslungen.(erfolglos)

GELTEN-galt-gegolten:Es gilt!(Abgemacht) Es gilt Sieg oder Tod! Die Entscheidung lasse ich gelten.(Ich erkenne sie an) Dieser Vorwurf gilt dir. Das gleiche gilt für/von ihn.(The same goes for him) 4 gilt als unglückliche Zahl. Er gilt als Expert.(He's regarded as an Expert) Den Römmern hat Tapferkeit für die erste Tugend gegolten. Es gilt einen versuch! Es gilt Mut. Es gilt, einen Entschluss zu fassen. Was gilt die Wette? Wer nichts hat, gilt auch nichts. Dem Soldaten gilt die Ehre mehr als das Leben. Das gilt leider auch für den Preis.비지떡 Zunächst gilt es, deine Ansicht festzustellen. Güter, die bei früheren Generationen noch als Luxus gegolten hat, erscheinen heute als ganz normale Gebrauchsgüter. Die koreanische Buchstabenschrift gilt in der Wissenschaft als Meisterleistung. Fraün gelten als nicht erleuchtungsfähig. Was zum Thema Sonnenschutz für Erwachsene zu sagen ist, das gilt für Kinder. Welche Richtgeschwindigkeit gilt für Pkw auf Autobahnen? Der Pass gilt nicht mehr.(Er ist abgelaufen) Die tschechische Republik gilt derzeit als erfolgsreichstes Land der Reformstaaten. Es soll die Stärke der Recht, nicht die Recht der Stärken gelten. Beim Fußballspiel gelten bestimmte Regeln. Seine Freundschaft hat mir viel gegolten.(Sie war mir wertvoll) Die begeisterten Blicke haben der Junge Dame neben mir gegolten,.(Sie waren für die Dame bestimmt) Es gilt aufzupassen!(Es ist wichtig aufzupassen) Es galt, den Verbrechern eine Falle zu stellen.(Das war das Ziel) Die Rinder Dänemarks gelten für/als die besten Milchkühe.(Man hält sie für die besten)
ent-:Das soll er mir entgelten.(Er muss dafür bezahlen. Ich werde mich rächen) Du sollst es mir schon entgelten.
ver-:Vergelt's Gott!(Gott möge dich belohnen. Danke!U) Selbst seinem Feind sollte man nicht Gleiches mit gleichem vergelten.(nicht mit gleicher Münze heimzahlen) Man soll nicht Gutes mit Bösem vergelten.

GELÜSTEN:Ich gelüste danach. Es gelüstet mich danach.慾心
GEMEIN:Ich hätte nie gedacht, dass du so gemein mir gegenüber handeln würdest.
GEMÜT:Du hast ein gutes Gemüt.마음씨
GENAU:Genau gesagt, mein Bruder ist 23 Jahre alt.(genau genommen. genau betrachtet)
GENESEN-genas-genesen:Der Vater ist von einer Krankheit genesen.
GENIEßEN-genoß-genoßen:Er hat besseren Unterricht genossen. Der Staatsmann hat hohes Ansehen genossen.(Er wurde geachtet)
GENUG:Du kannst nicht genug gelobt werden. Man kann nicht genug fleißig sein. Ich kann Ihnen nicht genug danken. Das kann gar nicht ernst genug genommen werden. Ich bin belohnt genug. Das war mir bitter und leid genug. Es kann nicht genug empfohlen werden. Ich kann nicht genug beklagen. Man kann es nicht zu oft wiederholen. Das genügt!(That'll do) Deine Worte genügt mir nicht. Das genügt mir schon. Mit dem größten Vergnügen!기꺼이 Warum genügt das in der Schule erworbene Wissen heute nicht mehr? Wie haben Sie sich beim Rückwärtsfahren zu verhalten, um Ihrer Sorgfaltspflicht zu genügen?
be-:Wir haben keinen Wein, daher müssen wir uns mit Bier begnügen.(We must make do with beer)
ver-:Nichts zu danken! War mir Vergnügen!(It was my pleasure. Gern geschehen!)
GERADE:Sie ist nicht gerade schön.(besonder) Er ist nicht gerade mein Freund.

GERATEN-geriet-geraten:Die Katze ist unter ein Auto geraten. Ich gerate leicht in Verlegenheit.(Ich werde leicht verlegen) Nach langem Herumlaufen geriet ich schließlich zum Bahnhof. Hans geriet in Geldschwierigkeiten.(Er kam in Schwierigkeiten)
aneinander-:Er ist ein Geizhals und sie ist eine Verschwenderin. Aus diesem Grunde geraten sie immer aneinander/im Streit. Er geriet mit ihr aneinander. Ärzte und Krankenkassen sind erneut aneinandergeraten.
durcheinander-:Sind nicht eher deine Gehirnzellen durcheinandergeraten?
hin-:Wo ist unser Volk hingeraten?
hinein-:Ich bin in ein Unwetter hineingeraten.

GERATEN 2:Die Menschen geraten mehr und mehr in Abhängigkeit von komplizierten technischen Systemen. Tom ist ins Abseits geraten. Sie können auf Abwege geraten. Das Schiff ist in Brand geraten. Sie ist außer Fassung geraten. Wer sich eigene Gedanken erspart, gerät schnell in die Gefahr. Mein Bruder ist in Gefangenschaft geraten. unter den Einfluß geraten. Damit sind sie schon zu sehr in Einzelheiten geraten. Kein Buchstabe ist ins Fließen geraten. Die Turbulenzen könnten dazu führen, dass das Gleichgewicht der gesamten Weltwirtschaft aus den Fugen gerät. Du bist vollkommen aus dem Gleis geraten /durcheinander gekommen, seit du dein Leben selbst in die Hand genommen hast. Ich bin in ein ausgefahrenes Geleise geraten. Die beiden sind sich in die Haare geraten. Wenn man sie nur im geringsten reizt, gerät sie gleich in Harnisch.(sich aufregen) Sie ist aus dem Häuschen geraten/überschnappt. Aus Krankheitsgründen bin ich mit meinem Studium ins Hintertreffen/in Rückstand geraten. Es ist natürlich, dass du in die Klemme geraten bist. Die Preise sind in vielen Ländern außer Kontrolle geraten. Er ist in die Kreise von Rauschgiftsüchtigen geraten. Kinderprogramme sind oft ins Kreuzfeuer der Pädagogen-Kritik geraten. Dadurch gerät aber auch die Lebensweisheit in ein fragwürdiges Licht. Sie bemüht sich, nicht in technologischen Rückstand zu geraten. Ich bin im Büro ständig in Schwulitäten geraten. Die erfolgreich geführten Vorgespräche sind in eine Sachgasse/ins Stocken geraten. Als wir über Geld gesprochen haben, sind wir in Streit geraten.(sich entzweien mit) So gerät man schnell in Schwierigkeiten. Der Verbraucher gerät so in einen Teufelskreis. Alte lebenswichtige Fähigkeiten des Menschen sind in Vergessenheit geraten. Die These gerät ins Wanken.

GERING:Es war kein geringes Verdienst. Beim Bau der Eisenbahn ist man auf nicht geringe Schwierigkeiten gestoßen. Ich habe nicht die geringste Ursache zu klagen. Ich mache mir darüber nicht den geringsten Kummer. Ich habe nicht den gerinsten Geschmack für Film. Ich traü dir nicht im geringsten.
GERN:Sehr gerne!(I'd love to) Ich mache es sehr ungern.(I'm not keen on doing it)
GERÜCHT:Wer hat dieses Gerücht angestreut? Schon hält sich das Gerücht, dass kein Hersteller im Automobilbau schwarze Zahlen schreibe. Allerlei Gerüchte schwirren durch die Stadt.
GESCHÄFT:Geschäft ist Geschäft! Sind Sie geschäftlich hier?(Are you here on business) Iß mit deinem Freund, aber mach keine Geschäfte mit ihm. Wir wollten kein Geschäft daraus machen, sondern in den Dienst unseres Nächsten stellen.

GESCHEHEN:Geschehen ist geschehen. Was geschehen ist, ist geschehen. Geschehene Dinge sind nicht zu ändern.(It's no use crying over spilt milk) Es geschieht nichts Neues unter der Sonne. Es geschieht dir nichts.(Dir wird nichts geschehen. Niemand wird dir etwas Böses antun). Das geschieht ihm recht!(Das hat er verdient) Es soll bald geschehen. Es ist ein Wunder geschehen.(Es hat sich ein Wunder ereignet) Man kann noch nicht sagen, was geschieht. Ich weiß es genau, als ob es heute geschehen wäre. Es geschieht dir recht, dass du die Partie Schach verloren hast.

GESCHICHTE:Mach keine Geschichten!(Mach keine Schwierigkeit) Wie konntest du nur deine Wagenschlüssel verlieren? Das ist ja eine schöne Geschichte! Glaub doch nicht, dass ich eine solche Lügengeschichte/Lügenmärchen abnehme!(Don't expect me to believe such a tall story)
GESCHMACK:Hast du Geschmack?(U:Kapiert) Sie ist nicht nach meinem Geschmack. Das ist nicht mein Geschmack. Die Geschmäcke sind verschieden. Wenn du erst einige Male teilgenommen hast, wirst du schon auf den Geschmack kommen. Allmählich habe ich doch Geschmack daran gefunden. Deshalb hat es einen faden Beigeschmack, wenn die Beschöfe nun bedaürn, dass viele Menschen damals geschwiegen haben.

GESELLEN:Gleich und gleich gesellt sich gern. Ich habe niemand, der mir Gesellschaft leistet. Ich genieße ihre Gesellschaft. Unser Nachbar kann stundenlang für Stimmung sorgen und eine Gesellschaft unterhalten.
GESICHT:Er konnte mir nicht ins Gesicht sehen. Da wird Claudia sicher ein langes Gesicht gemacht haben, als sie das erfuhr.(enttäuscht dreinblicken) Hast du schlechte Laune? Du machst ja ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter. Sie sollte wissen, dass man schnell das Gesicht verliert, wenn man sich nicht beherrschen kann. Warum machst du solch ein schiefes Gesicht? Du machst ein Gesicht wie eine Eule. Er will nach außen hin unter allen Umständen sein Gesicht wahren. Ich bitte dich, Zieh nicht so ein Gesicht! Sein langes Gesicht hellt sich auf, als sie ihm ihren Plan anvertraut. Ein Lächeln huscht über sein Gesicht. ZDF wollen den Nachrichtsendungen ein neues Gesicht geben.
GESPRÄCH:Es müssten so schnell wie möglich Gespräche dafür aufgenommen werden. Darf ich einen eigenen Vorschlag ins Gespräch bringen. Die Arbeitgeber sind in diesem Punkt nicht Gesprächsbereit. SPD kann Gespräch mit der PDS führen, aber sie muss dabei unangenehme Fragen zur Vergangenheit der PDS stellen. Er hat großen Gesprächsbedarf mit Lafontaine gesehen und hat ihn zu einem baldigen Gespräch mit der Fraktion aufgefordert.
GESTEHEN:Tun Sie nicht so! Gestehen Sie lieber! Offen gestanden, ich mag sie nicht. Er gesteht fehlenden Studienabschluss.
ein-:Er hat seine Schuld eingestanden. Sie hat ihm ihre Schuld eingestanden. Sie hat sich offen eingestanden, dass sie Angst hat.
GESPENSTER:Warum glaubst du nur ständig, dass etwas passieren könnte? Du siehst ja schon Gespenster.

GEWALT:Nanking wurde gebrandschatzt, gefoltert vergewaltigt und gemordet. Sie hat ihre Zunge oft nicht in der Gewalt.
GEWICHT:Ich lege kein Gewicht darauf. Sie hat ein Gewicht von 42 Kilogramm.(Nicht:das Gewicht. Bei Maßangaben steht immer der unbestimmte Artikel) Ein Unterschied von fünf Mark fällt überhaupt nicht ins Gewicht, wo es bei unseren Geschäften um Tausende geht.(Das tut nichts zur Sache) Was musste Ihrer Meinung nach getan werden, um alle Länder der Welt wirtschaftlich einigermaßen ins Gleichgewicht zu bringen? Die Tourismuspolitik muss mehr Gewicht erhalten. Der Aufsatz ist gut gegliedert. Auch die sprachliche Gestaltung verdient Anerkennung; einige kleinere stilistische Mängel fallen dabei nicht ins Gewicht.(Es spielt keine ausschlaggebende Rolle)

GEWINNEN:Wer wagt, gewinnt. Hat mein Los gewonnen oder? Was hat er dadurch gewonnen? Ich habe ihn für meine Pläne gewonnen.(Er hat meinen Pläne zugestimmt) Er hat versucht, mich für sich zu gewinnen. Damit haben wir gewonnenes Spiel. Ich denke sorgfältig darüber nach, wie ich meinen Chef für meine Idee gewinnen kann.(jm et einreden. jm zu et bewegen) Hoffst du immer noch, gewinnen zu können? Der Vortragende gewann die Herzen aller Zuhörer.(Er brachte sie auf seine Seite) Die Dame hat durch die neue Frisur gewonnen.(Sie sieht viel besser aus) Diese Stadt gewinnt immer mehr an Bedeutung.
ab-:Ich habe mir beim Kartenspiel viel Geld abgewonnen. Ich habe der Sache Geschmack abgewonnen. Du musst dem Leben die schönen Seiten abgewinnen. Ich kann ihm nichts abgewinnen.(He doesn't do anything for me)
dazu-:Ich habe im letzten Jahr viel Geld dazugewonnen.
lieb-:Die Krankenschwester gewann den kleinen Patienten lieb.(Sie schloss ihn in ihr Herz) Ich habe diese Angelegenheit richtig liebgewonnen. Es kann sein, dass du diese Stadt zürst nicht magst, aber mit der Zeit wirst du sie liebgewinnen.(Sie wird dir ans Herz wachsen)
wieder-:Die Tiere haben ihre Freiheit wiedergewonnen.
zurück-:Ich muss das Vertraün meines Chefs/seine Zuneigung zurückgewinnen.

GEWINNEN 2:Musiktherapie gewinnt bei der Behandlung wachsende Bedeutung. In Russland gewinnen radikale Kräfte an Boden. Ich habe Peter zum Freund gewonnen. Damit ist die Sache schon Halb gewonnen. Sie hat in der Lotterie gewonnen. Sie hat mit ihrer Arbeit viel Vertraün gewonnen. Mein Urlaubsplan gewinnt an Konturen.
GEWIß:Ich bin des Sieges gewiß.

GEWISSEN:Ich kann nicht gegen mein Gewissen handeln.(Ich tue nur, was ich für richtig halte) Du hast ein reines Gewissen. Ich muss dir jetzt einmal ins Gewissen reden. Viele machen sich kein Gewissen daraus, andere Leute zu schädigen.(Viele machen sich keine ernsthaften Gedanken darüber) Ich habe meinen Freund im Streit beleidigt. Jetzt habe ich deswegen Gewissensbisse gekriegt. Da sinniert der Mörder, der Sieben Fraün auf dem Gewissen hat.
GEWOHNHEIT:Es ist nicht leicht, schlechte Gewohnheit abzulegen. Das ist mir zur Gewohnheit geworden und ich kann nicht mehr davon lassen.

GEWÖHNEN:Leider habe ich mich an diese Situation noch nicht gewöhnt. Du wirst dich daran gewöhnen.(You'll get used to it) Ich gehe zum Büro gewöhnlich zu Fuß. Jung gewohnt, alt getan. Ich bin gewohnt, früh aufzustehen.(Ich gewöhne mich) An eine solche Behandlungsweise bin ich nicht gewohnt. Diese Arbeit war für mich ungewohnt, ich bin fix und fertig.
ab-:Ich kann mir das Rauchen nicht abgewöhnen. Er hat sich das Rauchen gerade abgewöhnt. Noch eine zum Abgewöhnen rauchen!(U:Have just one more) Wir müssen ihm abgewöhnen, immer zu spät zu kommen.
an-:Wir haben uns angewöhnt, jeden Tag nach dem Essen eine Tasse Kaffee zu trinken.(Es ist eine Gewohnheit geworden)
ein-:Er hat sich hier gut eingewöhnt.(settle down, get used to, accustomed to) Da Sie hier neu sind, werden wir Ihnen zum Eingewöhnen eine leichte Arbeit geben.(sich einarbeiten)
ent-:Ich bin des Rauchens entwöhnt.

GIEßEN-goß-gegossen:Sie gießt sich Kaffee in die Tasse. Es ist für die Pflanzen wichtig, täglich gegossen zu werden. Die Pflanzen sind schon gegossen. Mische dich nicht in den Streit ein, damit würdest du nur Oel ins Feuer gießen. Es goß in Strömen.(Es regnete sehr)
an-:Das Kleid sitzt wie angegossen. Meine Schuhe paßten ihm wie angegossen.
auf-:Meine Tochter gießt den Tee auf.(Sie gießt das Wasser über die Teeblätter)
aus-:Das Dienstmädchen gießt den Wassereimer aus.(Es leerte ihn)
be-:Wir haben das Examen begossen.(mit Alkohol gefeiert) Das muss begossen werden. Er hat sich die Nase begossen.(sich betrunken)
ein-:Gieß mir eine Tasse Tee ein! Der Wirt gießt die Gläser ein.(Er füllt sie) Der Kaffee wird eingegossen.
er-:Der Mond ergießt sein Licht über die Berge.
ver-:Sie hat beim Abschied viele Tränen vergossen. Die Feinde haben viel Blut vergossen. Opposition hat im Bundestag ein Ende des Blutvergießens in Tschetschenien gefordert.
GLÄNZEN:Es ist nicht alles Gold, was glänzt.(Nicht alles ist Gold, was glänzt) Das ist ein glänzendes Beispiel/Zeichen dafür. Ich möchte nicht durch Abwesenheit glänzen.(Ich möchte anwesend sein)

GLÄTTEN:Ich habe alles getan, was ich konnte, um die Wogen zu glätten.(für Ruhe/Frieden sorgen)
GLAUBEN:Was du auch sagen magst, ich glaube dir nicht. Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Diese Nachricht ist zu gut, als dass ich sie glauben könnte. Rogers` Story ist nicht glaubwürdig. Wer's glaubt, wird selig.不信
GLEICHEN-glich-geglichen:Sie gleicht ihrer Mutter. Diese beiden Zwillingsschwestern gleichen eindander wie ein Ei dem anderen. In welchen Lebensbereichen scheinen sich die Wertvorstellung der älteren und jüngeren Generation zu gleichen? Er gleicht genau seinem Vater, als dieser Junge war. Die Brüder gleichen einander. Was andere von mir denken, ist mir gleich. Gleich und gleich gesellt sich gern. Im Tod sind alle gleich. Gleich nach seiner Ankunft hat er einen Arzt aufgesucht.(sobald)
ab-:Er gleicht die Schuld ab.
an-:Die Eheleute müssen sich einander angleichen.(Sie müssen sich einander anpassen) Wir haben versucht, das Gehalt an seine Niveau anzugleichen. Er hält den Solidarzuschlag für nötig, um die Lebensverhältnisse im Osten an das Westniveau anzugleichen.
aus-:Die Meinungsverschiedenheiten wurden ausgeglichen.(durch einen Kompromiss beseitigt) Jetzt haben wir unser Konto/die Rechnung ausgeglichen. Er muss seinen Bewegungsmangel durch Betätigung ausgleichen. Die Konten sind ausgeglichen. Um dieses Ungleichgewicht zwischen städtischen und ländlichen Gebieten wieder auszugleichen, werden von Seiten der Regierung lanngfristige Pläne erstellt. Im Büro hat er wenig Bewegung, deshalb spielt er Tennis zum Ausgleich.
be-:Jetzt ist es an der Zeit, eine alte Rechnung zu begleichen. Du musst die Rechnung/die Schuld begleichen. Die Summe ist noch nicht beglichen. Herr Berger hat heute seine Rechnungen beglichen.(Er hat sie bezahlt) Ich benötige dringend 180 Mark, um meine Rechnungen zu begleichen.(ausgleichen)
ver-:Man kann das nicht miteinander vergleichen. Vergleichen Sie die Preise! Du kannst dich nicht mit deinem Bruder vergleichen. Er hält den Vergleich mit X nicht aus.(You can't compare him with X)

GLEICHSAM:Du bist gleichsam ein großes Kind.(so to speak) Der Autor hat gleichsam keine eigene Sprache, doch er hat einen eigenen Stil.
GLEIS/GELEISE:Jeder hat gehofft, dass die neue Regierung vieles besser machen würde, aber jetzt ist doch alles im alten Gleis. Er hat nie eine neue Idee; immer bewegt er sich in ausgefahrenen Geleisen.(Er ist darin geraten) Sie ist vollkommen aus dem Gleis geraten. Rentner wollen nicht aufs Abstellgleis geschoben werden.
ent-:Wenn Krankheit entsteht, dann liegt das daran, dass die Natur aufgrund einer Gleichgewichtstörung entgleist ist.

GLEITEN-glitt-geglitten:Das Boot gleitet über das Wasser.
ab-:Der Junge ist von dem Steg abgeglitten und ins Wasser gefallen. (Er hat ausgerutscht)
aus-:Bei Glatteis gleiten viele Menschen aus.(Sie fallen hin)
ent-:Das Glas ist meinen Händen entglitten.(Er ist hinuntergefallen) Der Sohn ist seinen Eltern entglitten.(Sie verloren den Einfluß auf ihn)
GLOCKE:Wir einigten sich darüber, es nicht an die große Glocken zu hängen, dass wir eine größere Erbschaft gemacht haben.

GLÜCK:Da haben wir aber noch mal Glück gehabt, der Reifen ist ja nur unten platt. Er hat sich dabei nicht verletzt? Er hatte wirklich mehr Glück als Verstand.(pure luck) Da hab' ich ja noch Glück im Unglück! .Ich wünsche dir Glück zum Geburtstag. Kein Glück ist von Daür. Unglück kommt selten allein. Das Glück lacht mich an! Nach dem Sturz des Sozialismus ist der politische Neuanfang geglückt.(succeed) Der Versuch ist geglückt. Glück auf! Du bist wirklich ein Glückspilz! Der kleine Junge hatte im Gedränge seine Eltern verloren und saß da wie ein Häufchen Unglück. Es ist mir doch noch geglückt, Opernharten zu bekommen.(Es ist mir gelungen) Das Glück war mir nicht günstig/hold. Es ist besser, auf Glücksspiele zu verzichten
be-:Du hast mich glücklich gemacht/beglückt. Ein Besuch hat mich beglückt.
miss-:Der Raketenstart ist missglückt.
verun-:Der Autofahrer ist tödlich verunglückt.(Er kam ums Leben)
GNADE:Ich bin begnadigt worden.

GOLD:Diese Gemälde sind seit Generationen im Besitz unserer Familie; für mich sind sie nicht mit Gold zu bezahlen.
ver-:Harmonie vergoldet den Abend.

GÖNNEN:Ich gönne ihm diese Niederlage.(Ich freue mich darüber. Das hat er verdient) Das sei dir gegönnt.(nicht neidisch) Er gönnt sich keine freie Minute, selbst am Sonntag sitzt er über den Büchern/über seiner Arbeit.(Bücherwurm) Letzte Woche hat mir mein Arzt geraten, mir eine pause zu gönnen.(He advised me to let up. sich entspannen. eine pause einlegen) Der Neidische gönnt niemandem einen Erfolg.
miss-:Ich missgönne dir den Sieg.(Ich bin neidisch auf dich) Der Sportler missgönnt seinem Kameraden den Sieg.
ver-:Vergönne mir einen Schlupfwinkel, nur so lange, bis die Jäger vorbeigezogen sind. Es war dem alten Mann nicht vergönnt, seinen Sohn noch einmal zu sehen.(Er hatte nicht das Glück)
GOTT:Hilf dir selbst, so hilft dir Gott.

GRABEN-grub-gegraben:Wer andern eine Grabe gräbt, fällt selbst hinein.(Wer anderen schaden will, schadet sich oft selbst)
aus-:Der Wissenschaftler grab eine antike Statue aus.(Er holte sie aus dem Boden) Die Hypothese wird von den Untersuchungen weder bestätigt noch widerlegt.Die Hypothese wird von den Untersuchungen weder best tigt noch widerlegt.
be-:Du kannst dich begraben lassen.(may as well give up) Lass dich begraben!(Mit dir ist nichts los) Du kannst dich mit diesem Plan begraben lassen Dort möchte ich nicht begraben sein. Wo ist er begraben? Der Streit ist vergessen und begraben. Da liegt der Hund begraben. Im Frieden werden die Väter von ihren Kindern begraben, im Krieg aber die Kinder von den Vätern.
ein-:Die Worte haben sich in mein Gedächtnis eingegraben. Der Fluß hatte sich tief ins Tal eingegraben. Der Krebs grub sich in den Sand ein.
um-:Er hat unseren Garten umgegraben.(Er wendet die Erde mit dem Spaten)
unter-:Der Trinker untergräbt seine Gesundheit.(Er schadet seiner Gesundheit)
GRAD:Du weißt kaum, bis zu welchem Grad du mein Alles ist.

GRANIT:Warum willst du ihn schon wieder darum bitten? Du wirst bestimmt auf Granit beißen.(auf starken Widerstand stoßen)
GRAS:Über diese alte Geschichte ist doch längst Gras gewachsen. Sage deiner Freundin doch offen Das ist viele Jahre her. Darüber ist längst Gras gewachsen.
GRAUSEN:Mir graust vor dem Flug.(Es graust mir) Mir graust, wenn ich nur daran denke. Vor diesem Menschen graust mir.
GREIFEN-griff-gegriffen:Diese Behauptung ist aus der Luft gegriffen.(erfunden) Wer das Gewehr nicht will, der muss zum Gewehr greifen. Ihr irrt! ich habe die Lage voll im Griff. Der Griff zur Tablette wird zur Gewohnheit. Die Chancen zu Ihren Gunsten in den Griff zu bekommen, sind leider gering. Der einzige Ausweg ist die Krise durch die Forschung in den Griff zu bekommen. Ein Friedensabkommen scheint greifbar nahe. Zunächst machte es mir Mühe, die neue Anlage zu bedienen, aber jetzt habe ich die Sache im Griff. Er steht dir prima. Da hast du einen guten Griff getan.(eine gute Wahl treffen) Es erwies sich, dass seine Beschuldigungen aus der Luft gegriffen sind. Jeder Schwerkranke greift nach dem Strohhalm. Der Onkel hat seinem Neffen unter die Arme gegriffen.(Er half ihm) Das Leid der Flüchtlinge greift ans Herz.(Es erschüttert) Er hat ins Wespennest gegriffen.(Er hat eine gefährliche Sache angerührt) Das Feuer greift schnell um sich.(Es breitet sich schnell aus)
an-:Die Aufgabe muss in Angriff genommen werden. Er greift die Arbeit geschickt an. Greife deine Erspranisse nicht an!(Gib nichts davon aus)
auf-:Der Abgeordnete hat den Gedanken seines Vorreders aufgegriffen.(Er ging auf ihn ein. Er hat ihn fortgesetzt) Die Presse griff den Fall auf.
aus-:Er hat ausgegriffen.(jm eine Ohrfeige geben. jm eine schmieren)
be-:Ich begreife mich selbst nicht mehr. Davon habe ich mir gar keinen Begriff.(gemacht). Das geht über meine Begriffe.(beyond my comprehension) Ist sie dir ein Begriff? Er ist im begriff/auf dem Punkt zu gehen.(He's on the point of going)
durch-:Die Polizei hat durchgegriffen.(Sie ist energisch vorgegangen)
ein-:Der Wirt sollte eingreifen, damit es nicht zu einer Schlägerei kommt.(Er sollte sich ins Mittel legen) Ich fühle mich veranlasst einzugreifen.(I felt obliged to intervene) Der Chef der Firma greift ein.(Er nimmt die Sache in die Hand)
er-:Er ist von Liebe/Schmerz ergriffen. Viele Abiturienten ergreifen sofort einen Beruf, wenn sie das Gymnasium beendet haben. Vor dem sich nähernden Hund hat der Hase die Flucht ergriffen. Ich habe die erste Gelegenheit ergriffen, mit Ihnen zu sprechen. Wenn niemand die Initiative ergreift, wird alles beim alten bleiben. Eine Offizierscliqü hat geputscht und die Macht ergriffen. Die Regierung ergreift Maßnahmen, um den Preisanstieg zu dämpfen. Er hat Partei für seinen Freund ergriffen. Der Redner hat das Wort ergriffen. Welchen Beruf hat er ergriffen?(gewählt) Die Musik ergreift den Zuhörer.(Sie bewegt ihn)
fehl-:Ich habe bei der Auswahl fehlgegriffen
heraus-:Er hat ein Beispiel herausgegriffen
hoch-:Greif nicht so hoch!(Verlange nicht viel) Das ist zu hochgegriffen.(übertrieben)
über-:Der Streik greift auf weitere Fabriken über.(Er breitet sich aus) Die Unruhen haben auf Jerusalem übergegriffen.
ver-:Der Mann hat sich an fremden Eigentum vergriffen. Du hast dich im Ausdruck vergriffen. Sie vergreifen sich im Ton. Du wunderst dich, dass der Roman so schnell vergriffen ist? Das hättest du dir an den fünf Fingern abzählen können. Schließlich handelt es sich um einen Bestseller. Ich habe schon mehrfach erlebt, wie sie sich älteren Leuten gegenüber im Ton vergriffen hat. Wir reden Sie überhaupt mit mir? Sie vergreifen sich im Ton.
vor-:Greifen Sie nicht vor!(Das Thema ist erst später an der Reihe)
zu-:Greifen Sie zu!(Bedienen Sie sich! Nehmen Sie etwas) Du hast die Möglichkeit, als Assistent an der Universität zu arbeiten? An deiner Stelle würde ich mit beiden Händen zugreifen.(ohne langes Überlegen zusagen) Er sah seine Chance und griff zu.(take action)
zurück-:Im Notfall kann ich noch auf meine Ersparnisse zurückgreifen/daran Rückhalt haben. Während des Krieges mussten die Leute auf ihre eigenen Mittel zurückgreifen, um zu überleben.(Gebrauch machen von. in anspruch nehmen)
GRENZE:Alles hat seine Grenzen. Die aufbrechenden Konflikte setzen den Hoffnungen jedoch Grenzen. Dabei ist es schwer, zwischen Luxus und existenznotwendigen Gütern eine scharfe Grenze zu ziehen. Die unbegrenzte Nutzung der Technik stößt an die Grenzen der endlichen Ressourcen der Erde. Er stößt an seine Grenzen. Die Abgabebelastung hat die Obergrenze erreicht. Die Witze gehen allmählich an die Grenze seiner psychischen Belastbarkeit. Gemütigkeit sollte auch ihre Grenzen kennen. Er sieht nun eine Schmerzgrenze überschritten.

GRENZEN:Sein Benehmen grenzt an Unverschämtheit. Im Norden grenzt Korea an China.
ab-:Die Arbeitsbereiche sind genau voneinander abgegrenzt. Sie haben sich damit sehr stark von der SPD abgegrenzt. Wollen Sie sich von CDU abgrenzen? Die fremde Rede ist nirgendwo deutlich von der Autorrede abgegrenzt.
aneinander-:Unsere Gärten grenzen aneinander.
aus-:Die Kommunisten sollen auch in Zukunft nicht ausgegrenzt werden. Diesen Bereich hat er bei seinen Untersuchungen bewusst ausgegrenzt. Junge Türken fühlen sich zunehmend von der Gesellschaft ausgegrenzt.
be-:Meine Begabung ist begrenzt. Es ist notwendig, den übermäßigen Gebrauch der Autos zu begrenzen. Seine Repertoire ist mit gut 1200 Wörtern begrenzt. Die weiße Linie begrenzt die rechte Fahrbahn.
ein-:Die Hecke grenzt die Weide ein.(Sie umgibt die Weide)
um-:Das Gesetz hat die Vollmachten des Ministers genau umgrenzt.

GROLLEN:Aus nicht ersichtlichem Grund hegt dieser Mann Groll gegen mich.
GROSCHEN:Ich weiß jetzt, wie dieser Roboter zu bedienen ist, endlich ist bei mir der Groschen gefallen. Du solltest nicht vergessen, dir einen Notgroschen zurückzulegen.
GROß:Warum muss bereits bei beginnendem Regen der Sicherheitsabstand vergrößert werden? Wodruch wird die auf die Fahrzeuge wirkende Fliehkraft bei Kurvenfahrt vergrößert?
GRÜBELN:Er grübelt den ganzen Tag.(Er macht sich Gedanken und Sorgen)
nach-:Ich habe lange über eine Lösung für dieses Problem nachgegrübelt.(Ich habe intensiv darüber nachgedacht)

GRÜN:Dazu bin ich noch grün(unreif).
GRUND:Du hast keinen Grund zu klagen/zum Klagen. Aus welchem Grund bist du mir so böse? Es besteht kein Grund zur Besorgnis. Der Grund dafür ist nicht immer im Egoismus zu suchen.(Außer dem Egoismus gibt es noch andere Gründe) Hör auf zu heulen, oder du wirst bald wirklich Grund zum Heulen haben. ich gebe dir bald wirklich Grund zum Weinen. Dafür sind in erster Linie finanzielle Gründe genannt worden. Ein anderer Grund liegt darin, dass viele Menschen den Sonntag nicht mehr als etwas Besonderes ansehen. Welchen Grund könnte es dafür geben, dass die Menschen parkähnliche Landschaften bevorzugen? Welche Gründe werden heute vor allem für das geringere Interesse am Lesen genannt? Wie beurteilen Sie die Gründe, mit denen man in Korea die geringere Kinderzahl erklärt. Die Umweltbelastung tritt im Bewusstsein der Bevölkerung immer stärker in den Vordergrund. Wir rücken Kostensenkungen weiter in den Vordergrund. Deshalb werden wir die Idee ganz in den Vordergrund rücken. Aus welchem Grund ist es möglich, dass ein Fahrer das Zeichen nicht wahrnimmt? Könnte das der eigentliche Grund für Ihre Entlassung gewesen sein?

GRÜNDEN:die Sänger wollen einen Verrein gründen.(ins Leben rufen) Seine Forderungen gründen sich auf das Testament seine Großvaters.
be-:Können Sie Ihren Entschluss begründen?(Warum haben Sie sich so entschieden?)
er-:Man konnte sine Motive nie genau ergründen.(erforschen)
GRUß:Grüß sie von mir! Grüßt du dich mit ihm?아는 사이.
GUCK:Guck mal!(Sieh) Der Kaufmann lässt sich nicht in die Karten gucken.
ab-:Das Kochen hat sie ihrer Mutter abgeguckt.(nachmachen)
GUNST:Weibergunst ist wie Aprilwetter. Mit der Offensive hat er die Gunst der Stunde genutzt.
GUT: Was dem einen gut ist, ist dem anderen schädlich. Das kann ja gut werden.(ironisch) Das ist aber gut!하찮은것 Das hast du gut gesagt.네말대로 Ich sage dir gut für ihn.保證 Bis zu jenem Orte braucht man eine gute Stunde. So gut wie getan/erledigt! Es ist so gut wie abgemacht. Er ist so gut wie ganz geheilt. Die Sache war so gut wie beschlossen. Sie haben gut reden, Sie sind reich.(gut+원형=쉽다)

댓글목록

등록된 댓글이 없습니다.

독어용례 목록
번호 제목 글쓴이 조회 날짜
22 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 22305 03-04
21 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 15180 03-04
20 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 11371 03-04
19 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12909 03-04
18 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12109 03-04
17 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12084 03-04
16 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9749 03-04
15 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 10612 03-04
14 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 10684 03-04
13 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8998 03-04
12 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 7823 03-04
11 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8234 03-04
10 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8717 03-04
9 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8798 03-04
8 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9312 03-04
7 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8920 03-04
열람중 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9698 03-04
5 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8275 03-04
4 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 7245 03-04
3 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8064 03-04
2 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8660 03-04
1 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 14607 03-04
게시물 검색
 
이용약관 | 운영진 | 주요게시판사용규칙 | 등업방법 | 개인정보취급방침 | 이메일무단수집거부 | 비밀번호분실/재발급 | 입금계좌/통보방법 | 관리자문의
독일 한글 미디어 베를린리포트 - 서로 나누고 돕는 유럽 코리안 온라인 커뮤니티
모바일 버전으로 보기