독일 동포 미디어 베를린리포트
커뮤니티 새아리 유학마당 독어마당
커뮤니티
자유투고
생활문답
벼룩시장
구인구직
행사알림
먹거리
비어가든
갤러리
유학마당
유학문답
교육소식
유학전후
유학FAQ
유학일기
독어마당
독어문답
독어강좌
독어유머
독어용례
독어얘기
기타
독일개관
파독50년
독일와인
나지라기
관광화보
현재접속
96명

K로 시작되는 낱말들 용례 모음

페이지 정보

작성자 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 조회 9,311회 작성일 01-03-04 20:46

본문

K

KABEL:Sind Sie verkabelt?(cable TV) Haben Sie Satellitenempfang?
KAFFEE:Das ist kalter Kaffee.(längst bekannt u. uninteressiert)
KAISER:Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist. Hört endlich auf, euch um des Kaisers Bart zu streiten!
KALENDER:Diesen Tag müssen wir im Kalender rot anstreichen.
KALKULIEREN:Die Verpackungskosten sind im Preis mit einkaluliert.(in die Kalkulation einbeziehen. mitberechnen) Dieser Faktor ist einkalkuliert.
KALT:Ich habe mir eine Erkältung geholt/zugezogen.(I caught a cold) Der Detektiv war nicht der Erste, den der Gangster kaltgemacht hat.
KAMM:Wenn man auch mit vielen Menschen schlechte Erfahrungen gemacht hat, so darf man doch nicht alle über einen Kamm scheren. So ist die heutige Jugend! -Wir können doch nicht alle über einen Kamm scheren. Alle Bündnispartner sind nicht über einen Kamm zu scheren.

KÄMPFEN:Sie hat verbissen gegen ihre Schwierigkeiten gekämpft. Die Sportler müssen hart um den Sieg kämpfen.(sich anstrengen)
an-:Er kämpft gegen die Schwäche an.(Er versucht, mit ihr fertig zu werden)
aus-:Der Bürgerkrieg wird bis zum bitteren Ende ausgekämpft.
be-:Polizei hat die überschwemmung bekämpft.
er-:Er hat sich seine Stellung hart erkämpft.
um-:Diese Festung wurde lange umkämpft. Am Markt herrscht Krieg. Der Markt dafür ist hart umkämpft.(um et kämpfen)

KANONEN:Die gewünschte Antibiotika kann ich Ihnen nicht verschreiben, das hieße mit Kanonen nach Spatzen schießen.
KANTE:Für besondere Anschaffungen haben wir uns ja etwas auf die hohe Kante gelegt. (Geld zurücklegen)
KAPITAL:Er hat aus ihrem Unglück Kapital geschlagen.(von et profitieren)
KAPITEL:Das ist ein anderes Kapitel. Das ist ein Kapitel für sich.(That's quite another story) Mit seinem Plan schlägt er ein neues Kapitel auf.
KAPPE: Geh nur, ich nehme das auf meine Kappe.(die Verantwortung übernehmen)
KAPUTT:Das Kind hat ihre Puppe wieder kaputtgemacht.
KARPRIOLE:Was machst du wieder für Kapriolen? Du schlägst so manche Kapriolen!變德
KARTE:Spiele mit offenen Karten! Doch mit offenen Karten spielen beide Seiten nicht. Wenn du deine Karten geschickt ausspielst/vorgehst, wirst du den Wagen zu einem guten Preis verkaufen können. Das sind Treibhäuser, die laut Karte unbesiedelt ist!  Er hat nicht mit offenen Karten gespielt. Es dauerte ziemlich lange, bis er sein Anliegen vorbrachte. Jetzt hat er seine Karte aufgedeckt.(Jetzt hat er die Katze aus dem Sack gelassen) Einige Trends sind zwar bekannt, aber die führenden Modehäuser haben sich nicht in die Karten sehen lassen.(geheimhalten) Er hat leider auf die falsche Karte gesetzt.
Beim zweiten Sprung setzte er alles auf eine Karte.(alles riskieren) Der Chef musste alles auf eine Karte setzen.
ab-:Ich bin davon überzeugt, dass dieses Treffen eine abgekartete Sache ist.陰謀 Vielleicht war das ein abgekartetes Spiel.

KASSE:Sie wollte nicht mehr getrennte Kasse machen.(go Dutch)  Ich weiß nicht, ob ich mitkomme; ich muss zuerst Kasse machen. Einige wenige deutsche Filme konnten international Kasse machen.(make money) Ihr letzter Film ist ein Kassenschlager. Wir sind wieder knapp bei Kasse und können uns das leider nicht leisten. Nach der Katastrophe wurden die Umweltverschmutzer zur Kasse gebeten. Bei dem Geschäft hat er ganz schön kassiert.
KASTANIEN:Ich bin nicht dafür, dass Gerhard nun allein für uns die Kastanien aus dem Feuer holen soll.
KASTRIEREN:Die Persönlichkeit wird kastriert.
KATASTROPHE:Ich muss herausfinden, wie es zu dieser Katastrophe gekommen ist! Das ist doch katastrophal. Wenn das am Anfang passiert wäre, hätte es wirklich eine Katastrophe sein können.
KATER:Onkel Otto hat oft einen furchtbaren Kater.
KATZE:Zunächst ging er um die Sache herum wie die Katze um den heißen Brei.(um et herumreden) Eine Stunde lang sprach er von den nebensächlichsten Dingen. Morgen mache ich erst eine Probefahrt. Ich möchte schließlich nicht die Katze im Sack kaufen. Jetzt hat er die Katze aus dem Sack gelassen.(verheimlichte Absicht verraten) Er wird demnächst heiraten. Dauernd streiten sie sich wegen irgendwelcher Kleinigkeiten. Mir scheint, sie leben zusammen wie Hund und Katze. Gestern habe ich die Fenster geputzt, und nun kommt dieses Gewitter. Die ganze Arbeit war für die Katze!
KAUEN:Du hast mir genug ein Ohr abgekaut.잔소리

KAUFEN:Dafür kann ich mir nichts kaufen.(Das nützt mir nichts. That's no use to me) Der Kaufmann hat in der ganzen Welt dieselbe Religion. Die Technik hat uns zweifellos einen hohen Lebensstandard gebracht, für den wir gern manchen Nachteil in Kauf nehmen. für eine Ausbildung ihrer Kinder nehmen koreanische Eltern viele Opfer in Kauf. Wo kann ich etwas zu essen kaufen. In diesem Fall muss man die Beschränkung der freien Informationsbeschaffung in Kauf nehmen. Zelten ist eine großartige Sache, aber ein paar Unbeqümlichkeiten muss man dabei natürlich mit in Kauf nehmen. Verzichte nicht auf eine Probefahrt mti dem Motorrad, du würdest ja sonst die Katze im Sack kaufen. Meine Schneiderin wird immer teurer; vielleicht kaufe ich künftig mehr von der Stange.

ab-:Das kaufe ich dir nicht ab!(I'm not buying that story) Was du da sagst, kauft dir keiner ab! Uns interessiert alles sehr, was du erfahren hast; muss man dir denn jedes Wort vom Munde abkaufen?寡默
an-:Er hat sich in einem Gebirgsdorf angekauft.(Er hat dort ein Grundstück gekauft)
auf-:Der Multimillionär hat alle Aktien aufgekauft. Die SDP hat sämtliche Hasen aufgekauft, weil die so gerne Kohl fressen.
ein-:Die Mutter kauft ein.(Man braucht nicht zu sagen, was sie kauft)
nach-:Von dem Geschirr kann man alle Teile nachkaufen.(zusätzlich kaufen)
ver-:Gewalt verkauft sich gut. Der junge Angestellte versteht sich zu verkaufen.(Er weiß, wie man sich im besten Licht zeigt. Er macht einen guten Eindruck) Wenn ich meine Briefmarkensammlung verkaufe, kann ich mir vieleicht ein kleines Grundstück anschaffen. (Wenn ich sie zu Geld mache) Ich habe mich bei den Möbeln verkauft.(It was a bad buy)
/aus-:Der Artikel ist völlig ausverkauft.(We've sold out of this product) Seit Monaten sind die Aufführungen ausverkauft.
KAUM:Kaum warst du hinausgegangen, so ist er eingetreten. Kaum hatte ich gesessen, da hat die Musik begonnen. Mutter hatte mich kaum gesehen, da hat sie angefangen, vor Freude zu weinen.

KEHLE:Überlege dir genau, was du sagst. Sie ist sehr empfindlich und bekommt leicht ein Wort in die falsche Kehle.(übelnehmen) Die Studenten sangen alle aus voller Kehle.
KERBE:Alle werden doch hoffentlich in dieselbe Kerbe hauen.
KERN: Jetzt kommen wir auf den Kern der Sache zu sprechen.  Mein Großvater ist trotz seines Alters immer noch kerngesund.
KEHREN:Jeder kehre vor seiner eigenen Tür!(Jeder soll sich nur um seine Angelegenheiten kümmern) Er hat der Stadt den Rücken gekehrt. Eine Kehrtwende in den Beziehungen hat er angekündigt.
be-:Er ist begeisterter Vegetarier und möchte alle Menschen dazu bekehren. Ich kann mich nicht zu deiner Meinung bekehren.(Du kannst mich nicht überzeugen)
ein-:Wir sind auf der fahrt nur einmal eingekehrt.(unterwegs einen Besuch in einer Gaststätte machen) Trotz neuer Regierung kehrt in Rom keine Ruhe ein.(bemerkbar machen) Das Unglück hat bei uns eingekehrt. Nach der Niederlage war bei Max mehr Realismus eingekehrt. Der Frühling kehrt in diesem Jahr verspätet ein. Endlich kehrt wieder Friede ein. Als die Kinder schliefen, kehrte wieder Ruhe im Hause ein.

heim-:Der Kriegsgefangene kehrte erst nach vielen Jahren heim.
um-:Gestern hast du mich geärgert, heute kehre ich den Spieß um.(Heute ist es umgekehrt) Ob du jetzt isst und hinterher die Hausarbeit machst oder umgekehrt, ist wirklich gehupft wie gesprungen. Diese Entwicklung scheint sich heute umzukehren. Ich kann leider keinen Kaffee trinken, denn sonst kann ich nicht schlafen. -Das ist bei mir genau umgekehrt, ich kann keinen Kaffee trinken, wenn ich schlafe.(Umgekehrt wird ein Schuh daraus) Ich habe meine Tasche umgekehrt, aber es war kein Pfennig mehr drin.(umgedreht)
ver-:In diesem Gasthaus verkehren hauptsächlich Studenten. Ich habe mit dieser Firma nur brieflich verkehrt.(Wir haben nur Briefe gewechselt) Mit dem Theodor will ich gar nicht mehr verkehren.(人名冠詞=例外) Du packst die Sache völlig verkehrt an. In kurzer Zeit verkehrte sich die Lage an der Börse völlig.(Sie änderte sich vollständig)
vor-:Nach zwei versuchten Giftgasanschlägen hat die Polizei die Sicherheitsvorkehrungen drastisch verschärft.
wieder-:Die Schmerzen kehrten nach einer gewissen Zeit wieder.
zurück-:Der Chef ist gestern von seiner Reise zurückgekehrt.

KEILEN:Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
ein-:Wir sind in der Menschenmenge völlig eingekeilt.
KEIM:Die Revolution wurde im Keim erstickt. Dennoch keimt Optimismus.
KEIN:Kein Land hat eine so große Flotte wie Amerika. Keine Koreaner können so gut wie er Deutsch sprechen. Keine Jahreszeit ist zum Studieren so gut geeignet, wie der Herbst. Kein Land ist so reich an heißen Quellen wie Japan. Es gibt gar keine Leute, die ihr Vaterland nicht ließen.
KENNTNIS:Die mündliche Prüfung wird ergeben, ob er auf seinem Spezialgebiet umfassende Kenntnisse hat.(ob er darauf Gebiet sattelfest ist) Du hast gute Kenntnisse in diesem Fach. Hier fehlen mir die Spezialkenntnisse.(Hier bin ich mit meinem Latein am Ende) Ich habe davon Kenntnis erhalten, dass einige Kunstgegenstände versteigert werden.(Ich habe Wind davon bekommen)

KENNEN-kannte-gekannt:Ich kenne ihn noch nicht genug, von mir ein Urteil erlauben zu können. Ich glaube, wir kennen uns noch nicht.(I don't think we've met) Ich kenne das Schloss.(nicht:wissen) Ich kenne ihn nur vom Sehen. Koreanisch kennt kein Relativpronomen. Wir haben miteinander geredet, wie zwei, die sich schon lange kennen. Das Deutsche Ausländergesetz kennt bei illegalen Aufenthalt keine Gnade.
aus-:Kennen Sie sich in dieser Stadt aus?(Wissen Sie hier Bescheid) Ich kenne mich nicht mehr aus.(Ich weiß nicht mehr weiter umzugehen) Er kannte sich ganz genau in seinem Beruf aus.(gut kennen) Er scheint sich auszukennen. Er kennt sich mit Computern aus.
be-:Ich bekenne meine Schuld. Bekennen Sie Farbe! Die katholischen Bischöfe haben sich zur Mitverantwortung der Kirche für den Antisemitismus bekannt. Der Angeklagte bekannte sich schuldig. Der Pateitag verabschiedete nach hetzigen Debatten ein Grundpapier, in dem sich die PDS zu Demokratie bekennt und allen stalinistischen Strömungen eine Absage erteilt. Immerhin ein Viertel der Bevölkerung bekennt sich zum christlichen Glauben/zur christlichen Religion. Viele Menschen haben bei uns wenig Vertrauen zu Japanern, weil sie sich zu ihren Vergehen der Vergangenheit immer noch nicht bekennen.

er-:Erst in der Not erkennt man den wahren Freund. Erkennst du diese Melodie? Ich erkenne meinen Fehler. Sie haben erkannt.(They've come to realize) Ich habe ihn an seiner Stimme erkannt. Ich habe dich nicht gleich erkannt und deshalb nicht gegrüßt. Ich erkenne es an deinem Gesicht, dass du nicht zufrieden bist. Woran lässt sich die Problematik der Technik besonders deutlich erkennen? Mensch, erkenne dich selbst! Ampeln können wegen der bunten Lichtreklamen schlecht erkennbar sein. Mit Hilfe welcher Methode haben die Wissenschaftler ihre Erkenntnisse gewonnen? Zu welcher Erkenntnis kommt die Studie im Hinblick auf die Ausbildung der Gastarbeiter-Kinder?(Kenntnisse auffrischen) Aus seiner Handlungsweise erkennt man seinen Charakter.(Man kann auf seinen Charakter schließen) Das Gericht erkannte auf Freispruch.(Es sprach den Angeklagten frei)
/ab-:Man hat einigen Medaillegewinnern wegen Dopings ihre Medaillen aberkannt.
/an-:Die Firma hat meine Forderungen anerkannt.
ver-:Der Erfinder ist/wurde von allen verkannt.(Niemand erkannte seinen Wert) Er ist ein verkannter Genie. Sie werden das Haus leicht finden, man kann es nicht verkennen. Ihre Absicht war nicht zu verkennen.(Her intention was unmistakable) Das Kind verkannte die Gefahr.(Es merkte sie nicht; es beurteilte sie falsch)

KERN:Die Politik des ökologischen Umbaus ist aber das Kernprojekt der Gesellschaft für das nächste Jahrtausend. Haben Sie schon "Werthers Leiden"? - Nein, ich bin kerngesund.
KETTEN:Der Hund ist angekettet.(liegt an der Kette)
KIFFEN:Er war total zugekifft.(Rauschzustand. kiffen=Haschisch rauchen)
KIND:Er hat es schon immer verstanden, sich bei allen ließ Kind zu machen.(curry favour with everybody) Ich scheue mich nicht, das Kind beim Namen zu nennen. Er ist ein Hochstapler.(I'm not afraid to call a spade a spade) Wir wollen das Kind beim rechten Namen nennen, aber nicht nur das Kind. Kinder und Narren reden die Wahrheit. Die junge Frau hat ein Kind empfangen.(schwanger) Vielleicht sollte man nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten. Die Mikrotechnik steckt noch in den Kinderschuhen. Als das Fernsehen noch in den Kinderschuhen steckte. für meinen Freund war das alles nur ein Kinderspiel. Ich würde gerne an der Feier teilnehmen, aber wie sage ich's meinem Kinde? Ihr kennt ja meine Frau.(am geschicktesten beibringen.U) Lass uns mal allein! Das ist nichts für kleine Kinder, was ich mit deinem Bruder besprechen will.(Das geht dich nicht an.U)  Du bist doch den Kinderschuhen entwachsen.(not a child anymore)
KIPPE:Mit diesem Patienten steht es auf der Kippe.
KIRCHE:Du kannst nicht verlangen, dass unser Junge immer nur gute Zensuren heimbringt. Du musst die Kirche im Dorf lassen.(nicht übertreiben)
KIRSCHEN:Tragen Sie Ihr Anliegen lieber erst nächste Woche vor, Der Chef ist zur Zeit überlastet, und jetzt ist mit ihm nicht gut Kirschen essen.(mit jm ist schwer auszukommen)

KLAGEN:Sie hat über Kopfschmerzen geklagt.(She complained of a headache) Ich habe dagegen keine Klage. Alle Berufstätige Frauen mit Kindern haben über Schwierigkeiten infolge von Doppelbelastung geklagt. Wo kein Kläger ist, da ist auch kein Richter. Der Bauer klagt gegen seinen Nachbarn.(Er reicht eine Klage gegen ihn bei Gericht ein) Die Hausfrauen klagen über die hohen Preise.
an-:Der Verbrecher wurde wegen Mordes angeklagt und zu lebenslanger Gefängnisstrafe verurteilt. Der Beamte wurde des Betruges angeklagt.
be-:Du kannst dich nicht beklagen.(nothing to complain) Er beklagt sich über die Unfreundlichkeit seiner Nachbarn. Er kann sich nicht über die Schwierigkeiten beklagen; er hat sie ja selbst herausgefordert!(He asked for it) Sie beklagen sich über die Kälte. Er beklagt sein Unglück.(Er jammert. Er tut sich leid)
ein-:Darüber hinaus soll die Regierung aufgefordert werden, sich für europaweite Maßnahmen einzusetzen und diese notfalls vor dem Europäischen Gerichtshof einzuklagen.
ver-:Den Himmel kann man nicht verklagen.告訴 Der Fußgänger hat den Autofahrer verklagt.(Er hat ihn angezeigt)

KLAMMEN:Solange wir versuchen, alle negativen Erlebnisse aus dem Leben der Kinder auszuklammen, müssen wir damit rechnen, egozentrische Jugentliche heranzubilden.
KLANG:Christlichen Missionaren war bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts das Betreten des Landes verboten. Dennoch hat das Christentum schnell Anklang gefunden. Es gilt, ein altes Gesetz und veränderte Gesellschaftsstrukturen in Einklang zu bringen. Die Cebit findet bei den vielen Besuchern als Erlebnis Anklang.
KLAPPE:Der freche Junge hat zu seinem Bruder gesagt, er solle die Klappe/den Mund/das Maul halten.(shut up)
KLAPPEN:Es wird schon mal klappen.(gelingen) Hat es geklappt? Alles hat geklappt. Vielleicht gehe ich auch ins Konzert, wenn es klappt. Es klappt mit der Verhandlung. Ich hoffe, die Sache kommt zum Klappen.
auf-:Er klappt die Truhe auf.(Er öffnet den Deckel, der aber an einer Seite fest bleibt)
aus-:Zum Essen werden niedrige Tischchen ausgeklappt.
zu-:Er las die letzte Seite und klappte dann das Buch zu.
zusammen-:Nach der großen Anstrengungen ist der Sportler zusammengeklappt.(Er hatte keine Kraft mehr)

KLAPPERN:Sie hat ohne Punkt und Komma geklappert. Klappern gehört zum Handwerk. ab-:Wir klappern einfach alle Autovermieter ab!??
KLAR:Das Problem liegt klar/kristallklar/glasklar/sonnenklar. Bist du dir über die Folgen im klaren? Du musst dir klarmachen. Bist du dir im klaren, was das bedeutet.(Are you sure you undestand what that means)
Ich will mit Ihnen Klartext reden.(I'll be frank with you)
Der Wirksamkeit unserer Werbung hat sich klipp und klar bewiesen.  Der Senator hat es nicht klipp und klar, sondern durch die Blume gesagt.
auf-:Es klart auf.(Die Wolken verschwinden)
KLÄREN:Der scheinbar rätschelhafte Tod ist geklärt.
auf-:Weitere Aufklärung über die Hintergründe wird von Ihnen erwartet.
er-:Der Fahrer erklärte sich bereit, mich zum Bahnhof zu fahren. Der Abgeordnete hat sich für das Gesetz erklärt.(Er hat zugestimmt) Ich erkläre mich damit einverstanden. Ich erklär's euch auf dem Weg. Die ethnische Säuberung ist vom serbischen General für beendet erklärt worden. Haben Sie eine Erklärung dafür? Ich verlange Erklärung. Sie kann komplizierte Dinge mit einfachen Worten erklären. für den Flugzeugabsturz gibt es bis jetzt keine Erklärug. Der Richter erklärte den Angeklagten für schuldig.
ver-:Das Bischofswort geht über die bisherigen Erklärungen hinaus. Freude hat sein Gesicht verklärt.(schön)

KLASSE:In ihrem Garten zählt Klasse, nicht Masse. Die Vorstellung war wirklich Klasse.(first rate)
KLATSCHEN:Begeistert haben wir alle der Sopranistin Beifall geklatscht.
KLAUEN:Und doch ist ihm morgen die Brieftasche geklaut worden.
KLEID:Ich finde es schwer, meine Gedanken in Worte zu kleiden. Der Anzug kleidet dir gut. Ich bin schwarz gekleidet. Mir fehlt es an leichter Kleidung für den Sommer.(Gesamtheit der Kleidungsstücke) Ich bin zwei Tage nicht aus den Kleidern gekommen. Sie bevorzugt es, sich mondän gekleidet zu zeigen. Das Kostüm kleidet Sie gut. Kleider machen die Leute.
an-:Die Dienerinnen kleideten die Königin an.
aus-:Die Dame kleidete sich aus.(Sie zog sich aus)
be-:Der Heilige Martin bekleidete den Bettler mit seinem Mantel.(Er sorgte für seine Kleidung)
ein-:Wir kleiden Sie von Kopf bis Bein mit Mode Chic ein.
ent-:Zu diesem Zweck entkleidet der Dichter das Wort von allen fremden Intentionen.
um-:Wir haben uns für einen Opernbesuch umgekleidet.
ver-:Der Vater hat sich als Weihnachtsmann verkleidet.

KLEIN:Du regst dich wegen jeder Kleinigkeit auf. Er gibt sich nicht mit Kleinigkeiten ab.(He doesn't bother about it) Bevor sie in Aktion treten, sollten Sie eins einkalkulieren, dass über Erfolg oder Misserfolg oft nur eine Kleinigkeit entscheidet. Er sah bald an, dass er bei dem Streit im Unrecht war. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als klein beizugeben.(nachgeben) Der Computer ist klein, aber fein.  Die Wohnung ist sehr gemütlich; klein aber mein -das ist für mich das Entscheidende. Hundert Euro! Haben Sie es nicht kleiner? In einigen Punkten war die Chefin bereit, klein beizugeben.(make concession) Opa ist nicht kleinzukriegen.(intimidate) Der Senatorin ist kein kleinlichdenkender Mensch.(small-minded) Bei uns wird sein Recihtum kleingeschrieben.
ver-:Die tropischen Waldgebiete verkleinern sich jährlich um 11 Millionen Hektar.
KLEMME:Sie haben alles auf eine Karte gesetzt, und sitzen jetzt in der Klemme. Niemand weiß, wie wir aus dieser Klemme herausgekommen sind. Ich bin zur Zeit ein bisschen in der Klemme.(peinliche Situation) Eine Annonce soll ihm aus der Klemme helfen. Es ist natürlich, dass er in die Klemme geraten ist. Gestern saß ich ganz schön in der Klemme, denn ich hatte mein Portemonnaie nicht eingesteckt.

KLINGEN-klang-geklungen:Volle Fäßer klingen nicht.(Stille Wasser sind tief) Auch wenn es sehr unwirklich klingt. Lass die Gläser klingen!(Stoß an) Haben dir die Ohren geklungen?(Hast du gefühlt, dass man von dir gesprochen hat) Hast du das Klingeln nicht gehört? Du sitzt wohl auf den Ohren. Am Telefon klingt deine Stimme ganz anders. Arabische Musik klingt für Europäer sehr fremd.
ab-:Die Begeisterung ist abgeklungen.*schwächer geworden) Die Empörung über das Klonen wird schon bald abklingen.
an-:Mit dem Vorschlag kann wirst du keinen großen Anklag finden. Diese Melodie klingt an eine andere an.(Sie ist einer anderen ähnlich)
durch-:Bei diesem Gespräch hat seine Verstimmung durchgeklungen.(Man konnte heraushören, dass er sich geärgert hatte) Die Posaune klang durch.(Sie hob sich heraus)
er-:Ein Lied erklingt.(Man beginnt zu singen)
mit-:In ihren Worten hat der Neid mitgeklungen. Dieser positiv wirkende Satz liest sich weniger positiv, wenn man darin mitklingen hört.

KLOPFEN:Es klopft an die(der) Tür. Das Herz klopft vor Erwartungen. Er klopft Sprüche. Du musst an die Tür klopfen, bevor du das Zimmer betrittst.
ab-:Die Gerichte haben die Pläne vor allem auf Fehler abgeklopft.(absuchen)
heraus-:Könnten Sie mich um sieben Uhr herausklopfen?(wecken)
KLOTZ:Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
KLUG:Rede nicht so Neunmalklug! Es ist nicht sehr klug von ihm, das zu tun. Ich hab's mehrmals gelesen, aber daraus werde ich nicht klug. Der Klügere gibt nach.(Discretion is the better part of valour)

KNACKEN:Ich muss mich noch einarbeiten. Da habe ich bestimmt eine harte Nuss zu knacken.
KNALL:Keine falsche Bewegung! Sonst knallt's! Als ihre Betrügereien bekannt wurden, hat man sie Knall und Fall entlassen.(U:sofort)
ver-:Das sieht doch jeder, dass du in sie verknallt bist. Er verknallt sich in jedes Mädchen, das ihm begegnet.(He has fallen for every girl he meets)
KNAPP:Ich bin knapp bei Kasse.(I'm short of money) Du hast noch fünf Minuten, um den Bus zu kriegen.
ver-:Von den noch kinderlosen Ehepaaren wird auch befürchtet, dass das erste Kind den Wohnraum verknappen könnte.
KNEIFEN-kniff-gekniffen:Er hat gekniffen.(Er ist einer Sache feige ausgewichen.U)
aus-:Der Gefangene ist ausgekniffen.(Er ist geflohen.U)
ver-:Ich muss mir den Wunsch verkneifen.(Ich kann ihn mir nicht erfüllen.U)
zu-:Bei hellem Sonnenlicht kneift man die Augen zu.(Man schließt sie halb)
KNICKEN:Er ist vor der Bürokratie eingeknickt.

KNIE:Ich soll mir das noch einmal gründlich überlegen. Wir wollen nicht übers Knie brechen.(überstürzt  handeln. übereilt entscheiden) Die Regierung weigerte sich, vor den Terroristen in die Knee zu gehen.(refuse to give in)
hinein-:Du wirst deine Arbeit rechtzeitig zu Ende bringen, wenn du dich nur richtig hineinkniest. Er hat sich in seine Aufgabe hineingekniet und hatte am Ende Erfolg.(Er hat sich daran rangemacht)
nieder-:Der weißhaarige Staatsmann hat vor dem Kriegerdenkmal niedergekniet.
rein-:Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir uns reinknien und weitermachen.(We must get on with it. kräftig anpacken. fleißig zupacken)
KNOCHEN:Es liegt Gefahr in der Luft. Ich spür's in meinem Knochen. Wir haben uns bis auf die Knochen blamiert. So ein Spiel von 90 Minuten geht ganz schön über die Knochen.(anstrengend) Es regnete und wir wurden bis auf die Knochen nass.(through)

KNOTEN:Ihr Sohn macht Fortschritte. Mir scheint, bei ihm ist jetzt der Knoten gerissen.(deutlicher Fortschritt) Das Kind konnte noch keinen Knoten knüpfen/machen.
KNÜPFEN:Welche Bedingungen knüpft er an sein Versprechen? An dieses Bild knüpft sich für mich eine schöne Erinnerung.(Damit verbinden sich Erinnerungen)
an-:Darf ich an unser letztes Gespräch anknüpfen?(Ich möchte daran anschließen) Ich knüpfe dort an, wo wir vorige Woche aufgehört haben.
ver-:Uns verknüpfen gemeinsame Interessen.(Wir sind dadurch verbunden)

KOCH:Hier wird schlecht gekocht. Das Wasser hat gekocht. Vorsicht, Der Chef kocht! Mein Blut kocht.(Mir wallt das Blut in den Adern. Ich koche vor Wut) Du musst den Reis 20 Minuten kochen lassen. Hunger ist der beste Koch. Es ist noch nicht in dem Topf, wo es kochen soll. Ich hätte gerne eine Kostprobe Ihrer Kochkunst.
ab-:Koche das Wasser ab!殺菌
auf-:Die Milch hat viel schneller aufgekocht, als wir erwartet haben.(The milk boiled up. hochkochen. aufwallen)
aus-:Die Krankenschwester kocht die Instrumente aus.
ein-:Die Frau kocht Gemüse ein.(Sie konserviert das Gemüse in Gläsern)
über-:Wir haben nicht auf die Milch aufgepasst, und da hat sie übergekocht.(It boiled over. überlaufen) Peter kocht leicht über.(Er regt sich schnell auf)
ver-:Das ganze Wasser im Kessel hat verkocht.(All the water boiled away. Es hat lange gekocht und ist verdampft)

KOHLE:Ich habe keine Kohle.(Ich bin pleite, abgebrannt) Ausgerechnet heute musste ich länger im Büro bleiben; ich saß wie auf Kohlen.
ver-:Ihr könnt mich nicht verkohlen.(aus Spaß falsches erzählen) Ich fühle mich verkohlt. (vorlügen)
KOMMANDIEREN:Du kannst mich nicht herumkommandieren.(You can't order me about)

KOMMEN-kam-gekommen:Wenn es drauf und dran kommt.여차하면 Das habe ich kommen sehen.(Das habe ich erwartet) Komm mit mir!(Come along with me) Ich komme zu nichts mehr.(I haven't time for anything) So darfst du ihm nicht kommen. Das kommt mir gerade recht!(That's just what I needed) Wie komme ich am schnellsten zum Bahnhof? (What's the quickest way to the station) Komm mir nicht immer mit diesen Ausreden!(Don't keep on making these excuses) Komm mir nicht zu nahe. Wie komme ich dazu?(Warum soll ich das machen) Deine Hilfe kommt mir sehr gelegen. Von allen Seiten wurde ihm geholfen, aber er ist trotzdem zu nichts gekommen. Ich kann nicht auf seinen Namen kommen.(Er fällt mir nicht ein) Da kommt mir doch eine Idee!(Ich komme auf eine Idee) Die entscheidende Zeitpunkt ist gekommen. Es kam mir der Wunsch, zum Schwimmen zu gehen. Von ihm kommt keine Hilfe. Seine Reue ist zu spät gekommen. Ein Unglück kommt selten allein. Es kommt ein Auto gefahren. Dort kommt mein Freund gelaufen. Ein Vogel kam angeflogen. Wie bist du dazu gekommen, zu rauchen? Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass es weltweit zu einer Zusammenarbeit kommen müsse. Was für eine großartige Idee! Wie bist du darauf gekommen?(What made you think of that) Es kommt kein warmes Wasser. Trachtenmode ist stark im Kommen.(Die Mode ist in) Komm uns in Taiwan besuchen. Wir kamen auf die Politik zu sprechen. Der Wunsch, dir zu helfen kommt mir aus dem Herzen. Was kommt heute abend im Fernsehen?(What's on TV) Aus Osteuropa soll neues Wachstum kommen. Kommt darauf an, ob schlechte oder gute Nachrichten. Wenn ich nur wüsste, wie ich noch zu einer Karte für das Live-Konzert komme! Die Tränen kamen mir.(musste weinen) Die unordentliche Frau kam ins Gerede. Der Reisende kam viel unter die Leute. Sein wahrer Charakter kam endlich ans Licht. Der Hund kam auf die richtige Spur. Das Eisenbahnunglück kommt mir nicht aus dem Sinn. Seine Krankheit kam vom vielen Trinken. Der Kranke kam ganz von Kräften.(Er verlor seine Kraft) Unsere Arbeit kommt nicht vom Fleck.(Sie geht nicht vorwärts) Weil er den Antrag nicht rechtzeitig gestellt hatte, kam er um die Steuerermäßigung.(Er bekam sie nicht) Komm zur Sache!(Sprich vom Thema) Lass mich erst zur Besinnung kommen!(Warte, bis ich wieder klar denken kann) Sie ist durch eine Erbschaft zu Geld gekommen.

ab-:Ich kann morgen nicht abkommen.(Ich kann mich nicht frei machen) Du bist vom richtigen Weg abgekommen.(Er hat sich verlaufen) Der Redner ist von seinem Thema abgekommen. Kohl ist in Afrika von seiner Route abgekommen. Die Lufthansa ist nicht von ihrem Erfolgskurs abgekommen. Der Bus war vermutlich wegen hoher Geschwindigkeit von der regennasen Fahrbahn abgeommen und hat sich mehrmals überschlagen.
abhanden-:Das Buch ist mir abhandengekommen.
an-:Darauf kommt alles an. Darauf kommt es nicht an.(That is not the point) Auf den Preis kommt es nicht an.(It is not matter of price) Auf ein paar Tage/Mark kommt es nicht (mir) an.(no matter to me) Es kommt mir nur darauf an, dass die Arbeit erfolgreich abgeschlossen wird. Es kommt nur auf Sie an.(Es hängt nur von Ihnen ab) Damit kannst du bei mir nicht ankommen.酬酌 Der Schlaf kommt mir an. Mir ist es sehr darauf angekommen, Ihnen das zu erklären. In Hamburg angekommen, fuhr er zuerst zum Hafen. Es ist ein Päckchen für dich angekommen. Kommst du schon wieder an!(sich wiederholt in lästiger Weise) Auf einen Versuch kommt es an. Es kommt auf Wetter an, ob wir morgen fahren können.(ob das Wetter mitspielt) Er glaubt, es käme auf ihn an.(Er hält sich für besonders wichtig) Ich bin beim 6. Kapitel angekommen. Damit kommt er bei mir nicht an.(U: Anklag finden) Es käme auf einen Versuch an.(It's worth a try) Man könnte es ja mal auf einen Versuch ankommen lassen.(give it a try) Ohne Beziehungen kommt man heute nirgends mehr an. Es kommt nicht darauf an, was er sagt.(It's not what he says that matters) Du kannst es ja einfach mal darauf ankommen lassen.(abwarten, wie sich die Dinge entwickeln) Er ließ es ganz kaltschäuzig darauf ankommen, sein Amt zu verlieren. dass ich mich öffentlich entschuldigen musste, das kam mich recht sauer/hart an.
auf-:Vielleicht ist die Legende irgendwo in Osteuropa aufgekommen.(entstehen) Wenn etwas passiert, muss ich für den Schaden aufkommen.(Ich muss die Zeche bezahlen) Er lässt niemanden neben sich aufkommen.(He won't let anybody become a rival) Die Versicherung ist für den Schaden aufgekommen.(Sie hat den Schaden bezahlt) Die Behörden erstellen bereits Schadenslisten, für die Sie aufzukommen haben. Um gleich eine freundschaftliche Stimmung aufkommen zu lassen. Vor einigen Jahren kam die Mode auf, mit Reifen zu spielen.

aus-:Ich komme ohne dich nicht aus.(I can't manage without you) Ich komme mit meinem Geld nicht aus.(Es reicht nicht) Wie kommen Sie mit Ihrer Wirtin aus?(Wie verstehen Sie sich mit ihr) Er kommt ohne seine Frau nicht aus. Mit ihm ist kein Auskommen.(Mit ihm ist nicht auszukommen) Der Mensch kann ohne Wasser nicht auskommen.(Man couldn't do without water. durchkommen. durchschlagen) Wir kommen ganz gut miteinander aus. Ich komme nicht sehr gut mit ihm aus.(I don't get along with him)
bei-:Wie könnte dir ein Zweifel beikommen?(Kommt dir ein Zweifel in den Sinn) Es kommt mir nicht bei, dies zu behaupten.(Es kommt mir nicht in den Sinn) Dem Verbrecher ist nicht beizukommen.(Mann kann ihm seine Schuld nicht nachweisen)
daher-:Wie kann man nur in so einem Aufzug daherkommen?
dahinter-:Die Mutter kommt schnell dahinter, dass das Kind lügt.(Sie merkt es) Wir sind dahintergekommem, dass der Einbrecher hier gewesen waren.(spitzkriegen. merken)
davon-:Wird er davonkommen?再起 Im Vergleich dazu sind sie glimpflich davongekommen. Ich hätte nie gedacht, dass er ungestraft davonkommt/damit durchkommt. Mit einer Geldstrafe von 50 Mark bist du ziemlich glimpflich davongekommen. Der Verbrecher ist mit einem sehr milden Urteil davongekommen.(get off with. wegkommen) So einfach kommst du mir nicht davon! Chun ist zum Tode verurteilt worden, doch wird wohl mit einer Haftstrafe davonkommen. Da ist sie ja noch einmal mit einem blaün Auge davongekommen.
dazu-:Wie kommst du dazu, so etwas zu sagen? Es kommen noch einige Gäste dazu.(There are still some guests to come) Kommt noch etwas dazu?(Is there anything else you would like)
dazwischen-:Wenn nur nichts dazwischenkommt! Mir ist etwas dazwischengekommen.(I had problems)
drauf-:Ich bin draufgekommen.(auf eine Lösung/auf seinen Namen)
durch-:Mit dieser Ausrede wirst du kaum durchkommen.(Man wird sie kaum glauben) Sie ist die Operation durchgekommen.(überstanden) Hier ist kein Durchkommen.通路 Damit kommt er bei mir nicht durch. Ich glaube nicht, dass er nach seinem Unfall durchkommen würde. (überleben. überstehen) Der Lehrling ist durch die Gesellenprüfung durchgekommen. (Er hat sie bestanden) Der Kranke kam durch.(Er starb nicht)
ent-:Die Männer haben ein Postamt ausgeraubt und sind mit tausend Mark entkommen.(sich davonmachen mit. durchbringen)
entgegen-:Die Telekom muss ihren Privatkunden entgegenkommen.(auf jn zukommen. auf js Wunsch, Forderungen eingehen) Wir kommen Ihnen/Ihren Wünschen gerne entgegen.(We comply with your wishes. entsprechen) Die Methode der Politischen Ökonomie kam Johnsons eigenem Denken ganz und gar entgegen. Wenn er etwas mehr entgegenkommen gezeigt hätte.(If he had shown a little more willingness to cooperate) Union will der FDP beim Ladenschluss entgegenkommen.

ort-:Mir ist das Geld fortgekommen.(disappeared)
gleich-:Diese Tat kommt einem Verbrechen gleich. Das Internet wird dem Telefonnetz an Bedeutung gleichkommen.(entsprechen. gleichen) Niemand kommt ihm an Schnelligkeit gleich. Das käme einer Kapitulation der Politik gleich. Eine solche Frage kommt ja einer Beleidigung gleich.(come up to) Keiner kann ihm gleichkommen.(Keiner ist mit ihm vergleichbar) Es ist ein Sieg gewesen, der fast einer Niederlage gleichgekommen ist.
heran-:Kommen Sie heran!이쪽 Ich komme an das obeste Regal ohne Trittleiter nicht heran. Wie bist du an die verbotene Bücher herangekommen.(sich Zugang dazu verschaffen) An die Täter kommt man nicht heran.(Man kann sie nicht zur Rechenschaft ziehen) Die Wirtschaft kommt um Strukturanpassung nicht heran. Regen Sie sie nicht unnötig auf, und lassen Sie die Verhandlung erst einmal herankommen. In dieser Halle sind ja so viele Menschen, dass man kaum an die Bilder herankommt. Wir waren fast an den Fluss herangekommen. Der große Tag kam näher heran. Er ist so verschlossen, man kommt nur schwer an ihn heran. An diesen Wissenschaftler kommt keiner heran.(There is no one who compare with him)
heraus-:Wie kommt die SPD aus ihrer Misere heraus? Es ist herausgekommen, wer den Wagen gestohlen hat.(bekannt geworden) Er kommt im Aussehen auf seinem Vater heraus.(He takes after his father in looks) Sie scheint aus ihren Sorgen nicht mehr herauszukommen.(She can't seem to get rid of her troubles) Die Dialoge waren so witzig, dass wir aus dem Lachen gar nicht herauskamen. Wir kamen aus dem Lachen/Staunen nicht heraus.(We couldn`t stop laughing) Ich komme aus den Schulden nicht heraus.(I can`t get out of debt) Dabei kommt nichts heraus.(Nothing will come of it) Was kommt bei der Aufgabe heraus?(What is the answer to the question) Das Buch ist im Herbst herausgekommen.(Es ist erschienen) Bei den Verhandlungen ist nichts herausgekommen.(Sie brachten kein Resultat)
herüber-:Er ist jeden Sommer aus Deutschland herübergekommen/zu Besuch. Diese Schranke ist geschlossen. Ich möchte mal wissen, wie die Fußgänger da jemals rüberkommen.
herum-:Um die Einladung kommen wir nicht herum!(Wir müssen sie annehmen) Wir kommen um die Tatsache nicht herum, dass wir schuld dran sind.

herunter:Seit seine Frau ihn verlassen hat, ist er völlig heruntergekommen. Er ist gesundheitlich heruntergekommen. Der künstler ist heruntergekommen.(Früher ging es ihm gut; jtzt ist er schlecht gekleidet und hat jeden Halt verloren)
hervor-:Die Dunkelheit hat eingesetzt und der Mond ist hinter den Wolken hervorgekommen. (The moon came out from behind the clouds)
hin-:Wo ist meine Bleistift hingekommen?(Wo ist er) Mit dem Geld kann man kaum hinkommen.(Es reicht kaum)
hinaus-:Alles das kommt auf eines hinaus, nämlich darauf, dass-.
hinweg-:Paul ist über die Operation ganz gut hinweggekommen.(Er hat sie hinter sich gebracht) über diesen Verrat bin ich nicht hinweggekommen. Ich gebe zu, dass es eine Enttäuschung war, aber ich werde darüber hinwegkommen.(I'll soon get over it)
hinzu-:Jetzt ist mein Auto kaputtgegangen. Das kommt noch zu meinen Problemen hinzu. (vermehren)
hoch-:Er hat versucht, in der sozialen Hierarchie hochzukommen. Da kommen zu viel Erinnerungen hoch.
klar-:Kommst du mit ihm/damit klar?(ohne Schwierigkeit bewältigen) Ich komme schon klar.
los-:Sie müssen undbedingt davon loskommen, Schlafmittel zu nehmen. Ich bin von dem Gedanken nicht losgekommen. Er hat versucht, von seinem lasterhaften Leben loszukommen. (freikommen. abbekommen) Der Vater kommt nicht von dem Gedanken los, dass sein Sohn studieren muss.(Der Gedanke beherrscht ihn)
mit-:Da komme ich nicht ganz mit.(Das verstehe ich nicht. I'm not guite with you) Wie kommt Ihr Sohn in der Schule mit?(How's your son getting along at school) Die Sekretärin kommt beim Diktat gut mit.
nach-:Ich kann nicht deiner Forderung nachkommen. Ich bin dem Wunsch meiner Mutter nachgekommen. Vermutlich haben Sie heute Mühe, Ihren Pflichten nachzukommen.(Genüge tun. zufriedenstellen)
nahe-:Das kommt der Wahrheit ziemlich nahe. Es ist schwer, ihm nahezukommen. Diese Summe kommt meinen Vorstellungen nahe.
näher-:Das Gewitter kommt näher.(Es zieht heran) Die beiden Studenten kamen sich langsam näher. Audi kommt seinem Ziel immer näher.
nieder-:Unsere Nachbarin ist niedergekommen.(Sie hat ein Kind bekommen)
quer-:Er ist mir bei meinen Absichten quergekommen.
raus-:Ich weiß nicht, wie ich da wieder rauskommen soll. Ich schaffe's nicht allein, hier rauszukommen.
über-:Ein Brief ist mir überkommen. Plötzlich überkamen mich Bedenken.(Zweifel tauchten in mir auf) Ekel überkommt mich.(I was overcome by revulsion)
überein-:Wir sind mit dem Onkel übereingekommen, die Reise zusammen zu machen.(Wir haben es ausgemacht)
um-:Ich komme um vor Hunger.(I'm dying of hunger) Ich komme um vor Langweile.(I'm bored to death)
unter-:Ich weiß nicht, wo ich unterkommen soll. Kannst du mich drei Tage aufnehmen?(Can you put me up for three days? unterbringen. Unterkunft gewähren. sich einquartieren) Der Student ist bei einer deutschen Familie untergekommen.
ver-:Der Garten ist verkommen.(Er ist völlig ungepflegt) Sex ist zur "Droge des Volkes" verkommen. IB, damit nichts verkommen.(verderben) Sie lassen ihr Haus völlig verkommen. (verfallen) Der junge Mann verkam immer mehr.(Er kam herunter)
vor-:Das darf nicht wieder vorkommen.(Es darf nicht geschehen) Das kommt mir verdächtig vor. Ich komm' mir vor wie eine Weinachtsgans im Backofen. Der Tag ist ohne besondere Vorkommnisse verlaufen.(Vorfall) Wie kommst du mir eigentlich vor?(Who do you think you are) Das Lied kommt mir bekannt vor. Das kommt dir nur so vor.(It seems like that to you) So etwas ist mir noch nie vorgekommen. Dass mir so etwas nicht wieder vorkommt! Das Tier kommt nur im Gebirge vor. Ich komme mir überflüssig vor. Bären kommen in Deutschland nicht mehr vor.(Es gibt kein Bären) Ich komme mir schlecht vor, wenn ich ihn nicht mitnehme.(Ich habe ein schlechtes Gewissen) Du isst mir den ganzen Kuchen weg, und dann willst du auch noch von meiner Schokolade abhaben; wie kommst du mir eigentlich vor?

voran:Wie weit bist du denn mit deiner übersetzung? -Ich komme nur langsam voran. Er ist schnell vorangekommen.(Er hat schnell Fortschritte gemacht) Ich komme mit meiner Arbeit nicht voran: Vielleicht kann ich den gegebenen Termin nicht halten. Die Arbeit kommt gut voran.(The work is making good progress)
vorbei-:Komme doch mal morgen vorbei und bleibe bei uns zum Essen. Kommen Sie vorbei! Daran kommt man nicht vorbei.(get pass)
weg-:Auch deshalb ist es wichtig, vom Mafiosi-Image wegzukommen. Mach, dass du hier wegkommst! Ich habe versucht, vom Rauchen wegzukommen.(davonkommen. give up smoking)
weiter-:Sind Sie mit Ihrer Arbeit weitergekommen? Abends besucht er einen Kurs, um weiterzukommen.(Er will in seinem Beruf aufsteigen)
zu-:Es kommt ihnen nicht zu, Ansprüche darauf zu erheben. Wir kommen doch noch auf deinen Vorschlag zu. In einer immer enger verflochtenen Weltwirtschaft kommt den Banken eine Verantwortungsvolle Rolle zu. Er hat mächtig Schiss/Bammel gekriegt, als er den Löwen auf sich zukommen gesehen hat. Du musst geduldiger sein. Lass doch die Dinge einfach auf dich zukommen.(Just sit back and wait! Lege die Hände in der Schoss) Auf uns kommen größere Anstrengungen zu, wenn sich europäische Länder gegen Autoimporte aus Korea wehren. Er ahnte nicht, was noch auf ihn zukommen sollte.(sich nähern. approach) Dir kommt diese Entscheidung nicht zu.(It's not up to you) Dieser Entdeckung kommt große Bedeutung zu.
zugute:Das wird allen zugutekommen. Das kommt dem Tierschutzverein zugute.(Der Verein hat den Nutzen davon)
zurecht-:Ich komme auf meiner Arbeitsstelle gut zurecht.(I'm getting on well at work) Wie soll man mit einer solchen Maschine zurechtkommen.(sich zurecht finden) Ob das gute Verhältnis zu den USA bestehen bleibt, hängt nicht zuletzt davon ab, wie Bonn mit den Hardlinern im Kongress zurecht kommt. Man kann in Korea damit leider nicht zurechtkommen.(ohne Schwierigkeit die richtige Lösung finden) Kommen Sie zurecht? (Verkäufer)
zurück-:Die Ausschrift war falsch, deshalb ist der Brief zurückgekommen. Honkog kommt zurück aus dem Abgrund.
zusammen-:Er ist mit vielen Leuten zusammengekommen.(kennenlernen) An diesem Tag ist alles zusammengekommen.(sich ereignen) Es ist einiges an Spenden zusammengekommen. (sich anhäufen. ansammeln) Das neugewählte Palament ist heute zu seiner Sitzung zusammengekommen.
zustande-:Die Verantstaltung war schwach besucht, und es kam keine Diskussion zustande. Leider ist keine Einigung zustandegekommen.(Leider hat man sich nicht einigen können)
zuvor-:Wenn du den Teppich nicht sofort kaufst, kommt dir jemand anders zuvor.(Someone else will steal a march on you) Er wollte bezahlen, aber ich bin ihm zuvorgekommen. Nun ist mir ein anderer zuvorgekommen.

KOMMEN 2:Der Preis beträgt 2400 DM, wenn die Transportkosten in Abrechnung kommen.(abziehen) Es ist nicht sicher, ob der Gesetzentwurf heute noch zur Abstimmung kommt. Ich bin wieder zu Atem gekommen.(Ich habe ausgesorgt) Eine kritische Erzählhaltung kommt in solchen Passagen zum Ausdruck. Kann ich dich besuchen kommen? Meine Eltern sind aus Korea zu Besuch gekommen. Er kommt wegen der Korruptionsaffäre dafür nicht in Betracht.(Er bleibt außer Betracht) Seit der industriellen Revolution sind immer mehr technische Innovationen zum Durchbruch gekommen. Die Diskussion darüber ist endlich in Gang gekommen. Dabei kommt ein neues Verfahren zur Anwendung. Wir müssen zu Begrenzungen kommen. Das ist mir in der Situation selbst nicht zum Bewusstsein gekommen. Ich glaube nicht, dass ein solcher Plan zur Durchführung kommen würde.(zustande kommen/in Erfüllung gehen) Die Feuerwehr ist zum Einsatz gekommen. Daneben werden auch andere Endgeräte zum Einsatz kommen. Ein Ende des Rüstungswettlaufs ist nicht in Sicht, solange die Regierenden nicht zur Einsicht kommen, dass allein dadurch nur der Krieg sicherer wird. Nach einer langen Diskussion sind wir zu dem Ergebnis gekommen, das Angebot anzunehmen. Wir sind nach langen überlegungen zu einem Entschluss gekommen. Am Samstag ist dort der Verkehr zum Erliegen gekommen. Wie kommt das zur Erscheinung? Komm nicht in Frage! Friedensprozess in Nordirland kommt wieder in Gang. Wie bist du auf solch dumme Gedanken gekommen?

Die unordentliche Frau ist ins Gerede gekommen. Die Gesellschaft ist dadurch groß ins Geschäft gekommen. Sie kamen ins Gespräch. Man muss den vom Erdbeben Geschädigten schnellstens zu Hilfe kommen. Nach langer Diskussion sind sie endlich zum Kern der Sache gekommen. Auf seinen Reisen ist er mit Menschen jeder Art in Kontakt gekommen. SPD kommt an die Macht. Miniröcke sind schon aus der Mode gekommen. Bist du schon bis zum Mord gekommen?(so weit gelesen) Alles kommt in Ordnung. Wenn er weiter unzuverlässig ist, wird er noch unter die Räder kommen.(verkommen) Die religiöse Besinnlichkeit hilft Ihnen, besser mit dem älterwerden zu Rande zu kommen.(bewältigen, mit dem Schiff ans Ufer kommen) Wer von den Patienten kommt jetzt an die Reihe? Jetzt endlich kommt der Stein ins Rollen. Meine Sorgen darum haben mich nicht zur Ruhe kommen lassen. Algerien kommt nicht zur Ruhe. Komme zur Sache!(Sprich vom Thema) Niemand ist zu Schaden gekommen! Die Experten sind ihm bald auf die Schliche gekommen! Wer sich die positiven Wirkungen vor Augen führt, kommt zu dem Schluss, dass ein alter Traum der Menschheit in Erfüllung geht. Ich bin bald ins Schwimmen gekommen.(ratlos) Durch ein nicht eingeplantes Kind sind sie in wirtschaftliche Schwierigkeiten gekommen. Es ist ihm niemals in den Sinn gekommen, seine alten Eltern zu unterstützen. Als man auf die Technik zur Sprache gekommen ist, hat sich der ingenieur in seinem Element gefühlt. Er will dem Geheimnis des Todes auf die Spur kommen. Plötzlich ist ein Krankenwagen vor uns zum Stehen gekommen.(anhalten) Der Rüstungswettlauf ist noch nicht zum Stillstand gekommen. Die Frage ist nur, ob der Reformprozess nicht ins Stottern kommt. Die Verhandlungen sind auf dem toten Punkt angekommen. Sie wird nicht zu unserem Treffen kommen. Ich bin zu der überzeugung gekommen, dass meine Entscheidung richtig gewesen ist. Wenn der Schnee schmilzt, kommt die ersten Blumen zum Vorschein. Wir sind vom Regen in die Traufe gekommen.(out of the frying-pan into the fire) Wann kommt dein neuer Roman zur Veröffentlichung? (herauskommen) Er ist nur zu einer Geldstrafe verurteilt worden; es gelang ihm wieder einmal, mit dem Rücken an die Wand zu kommen. Es kann schon mal zu ärgerlichen Wartezeiten kommen. Korea ist noch nicht zum Wohlstand gekommen. Der Gastredner konnte kaum zu Wort kommen. Der Vater ist in Wut gekommen, als sein Sohn ihm nicht gehorchen wollte. Wenn du so weitermachst, wirst du auf keinen grünen Zweig kommen. Es ist zu Zusammenstoßen zwischen Studenten und Polizei gekommen.

KOMPLIZIEREN:Die politische Lage kompliziert sich immer mehr. Das kompliziert die Sache außerordentlich. Komplieziert wird's, als die Eltern sich zum Besuch anmelden, um das neue Familienmitglied in Augenschein zu nehmen.
KOMPROMISS:Die Lösung kann dann wohl nur in einem Kompromiss liegen. Es ist jetzt an den Arbeitgebern, deutlich zu machen, dass ein Kompromiss auf der Grundlage der IG-Forderungen möglich ist. Der ausgehandelte Kompromiss garantiert keine geordneten Wahlen. Das bisherige Konzept sieht er als Formelkompromiss an.(nicht haltbar ansehen) Im Streit um die Ladenöffnungszeiten hat FDP-Chef eine Kompromisslösung vorgeschlagen.
KONFLIKT:Beide Länder sollten die historischen Konflikte hinter sich lassen und gemeinsam in die Zukunft schaün.
KONFRONTATION:Der Trainer hat die Konfrontation gesucht, um seine Ideen durchzusetzen. Damit hat sich Olsen selbst isoliert, Gegner geschaffen. Wir werden damit konfrontiert.
KONKRET:Das Nachrichtenmagazin hat die bislang pauschalen Steuer-Vorwürfe konkretisiert.
KONKURRENZ:Asien macht Europa große Konkurrenz. Es herrscht starke Konkurrenz durch die Japaner auf den meisten europäischen Märkten. Ein Fünftel der Restaurants spürten stärkere Konkurrenz von den Gaststätten. An deiner Stelle würde ich dem Fachmann nicht Konkurrenz machen wollen.(Ich werde dem Fachmann nicht ins Handwerk pfuschen)
KONKURS:Die Firma hat Konkurs gemacht. Ich habe schon Konkurs angemeldet. Der Konkurs ist letztlich aus wirtschaftlichen Gründen unausweichlich gewesen.

KÖNNEN:Kann sein!(Maybe! Possibly) Ich kann nichts dafür.(I can't help it) Du kannst das Geld verloren haben.(You may have lost the money) Ich habe versucht, aber nicht gekonnt. Da kann ich nicht mit. Die Jugendlichen liefen haste, was kannste davon.(sehr schnell.U) Sie räumte hast, was kannste.
KONSENS:Ich habe in meiner Rede gefordert, wir sollten bei allen Meinungsverschiedenheiten um einen Grundkonsens bemüht sein. Einen erneuerten sozialen Konsens hat Kohl gefordert. Der Demokratie zugrunde liegende Wertkonsens kann nie auf Dauer gesichert sein. Das Gedenken an die Opfer mahnt, den antitotalitären Grundkonsens wieder zu erneuern. Wir müssen die IG Metall für einen Konsens gewinnen. Es besteht ja auch ein öffentlicher Konsens. Ein Konsens zwischen den Parteien ist allerdings immer noch nicht in Sicht. Der Konsens innerhalb unserer Gruppe beruht auf der Einsicht, dass 1995 die Einkommen deutlich steigen müssen. Die Theorien sind auf einen Konzens ausgerichtet.

KONSEQUENZ:Die unkritische übernahme von Technik hat möglicherweise den Verlust des kulturellen Erbes zur Konsequenz. Wir haben ihn hochgebracht und nun müssen wir die Konsequenzen tragen. Ich werde daraus Konsequenzen ziehen. Leider hatte er das Problem nicht konsequent zu Ende gedacht.(he hadn't thought out the problem) Er ist konsequenter Verfechter der Politik. Er hat es konsequent abgelehnt, irgend etwas zu sagen.
KONSTATIEREN:Er hat das Ende des Sozialismus konstatiert.
KONSTITUIEREN:Die Sprache konstituiert das Denken.(be/gründen. ins Leben rufen)
KONSTRUIEREN:Das Verb wird mit dem Dativ konstruiert.
KONTAKT:Ich hatte Sprechkontakt mit zwei Frauen, die jedoch nicht überlebt haben. Kulturelle Kontakte können auch ein für wirtschaftliche Beziehungen unverzichtbares Vertrauen entstehen lassen.
KONTINUIEREN:Er hat bei seinem Besuch in Israel die Kontinuität der deutschen Außenpolitik betont.
KONTRA:Das ist kontraproduktiv für den Industriestandort.

KONTROLLE:Alles unter Kontrolle! Alles geriet außer Kontrolle. Er will die Weltwirtschaft unter seine Kontrolle bringen. Trotz der schwierigen Situationen, in die er oft gerät, verliert er niemals seine Selbstkontrolle.(He never loses control of himself, despite the difficult situations he is confronted with) Sie könnte die Kontrolle über sich verlieren.
KONTROVERSE:In der Kontroverse um eine Reform der ARD haben die Grünen Kohl aufgefordert, für den politischen Flurschaden, den er angerichtet hat, geradezustehen.
KONZENTRIEREN:Sie konzentriert einen Großteil ihrer Investitionen in Osteuropa. Ich habe meine ganze Kraft auf die Erreichung dieses Ziels konzentriert. Ich muss mich ganz auf die Prüfung konzentrieren. Ich kann mich heute nicht richtig konzentrieren. Ich bin unkonzentriert und habe mich leicht von Wesentlichen abhalten lassen.
KONZEPT:Die neuen Unruhen in Nord-Irland passen mir nicht ins Konzept. Wenn ich an meiem Roman schreibe, darf mich niemand stören, sonst komme ich sofort aus dem Konzept. Trotz vielfacher Zwischenrufe ließ sich der Redner nicht aus dem Konzept bringen.

KOPF:Viele Köpfe, viele Sinne. Kopf hoch, es gibt noch andere Mädchen auf der Welt!(Thumbs up) Ich bin jetzt nicht ganz klar im Kopf. Ich werde dir nicht gleich den Kopf abreißen.(I won't eat you) Ich werde mir Ihren Vorschlag durch den Kopf gehen lassen.(durchdenken) An deiner Stelle würde ich mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Er will doch immer mit Kopf durch die Wand. Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen/Füßen haben. Alles steht (auf dem) Kopf.(Alles ist durcheinander) Ich habe einen eingenommenen Kopf. Lass doch nicht so den Kopf hängen.(niedergeschlagen) Er hat es sich in den Kopf gesetzt, den ärmelkanal durchzuschwimmen. Sie hat es sich in den Kopf gesetzt, zur Bühne zu gehen. Er ist kopfsüber ins Wasser gefallen. Ich glaube, er ist nicht ganz richtig im Kopf. Er will immer seinen Willen/kopf durchsetzen, ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen. Obwohl ich die schlechte Nachricht erhalten habe, habe ich versucht, den Kopf oben zu behalten. Warum stößt du mich immer wieder in so unfairer Weise vor den Kopf?(Why r you putting me down) Wen es mir nicht bald gesundheitlich besser geht, muss ich mir die Reise aus dem Kopf/Sinn schlagen. Das liegt mir im Kopf/in den Gedanken. So ein Sturkopf! Mir fällt die Decke auf den Kopf zu.(I feel shut in) Er besteht auf seinen Kopf.(eigensinnig) Ich bin fest davon überzeugt, dass Brandt bis ganz zum Schluss im Kopf völlig klar war. Ihre verletzte Eitelkeit hat sie starrköpfig gemacht. Der Gedanke hat ihm durch den Kopf geschoßen. Maria hat ihm den Kopf verdreht. Mir dreht sich noch alles im Kopf! Wegen drei Mark zerbreche ich mir nicht den Kopf.

Alles, was er sich in den Kopf setzt, erreicht er auch.(zielstrebig) Bei dir ist's wohl nicht ganz richtig im Oberstübchen. Als ihm das nicht mehr gelungen ist, ist er kopflos davongerannt. Bleiben Sie auf jeden Fall tolerant, anstatt andere nur nach Ihrem Kopf zu beeinflussen. Mir schwirrt der Kopf.(In meinem Kopf geht alles durcheinander) Er hat den Kopf obenraus.멀리넓게봄 Bei der Präsidentenwahl in Polen hat sich ein Kopf-an-Kopf Rennen abgezeichnet. Die verschiedenen Prinzipien bereiten nicht nur Schulkindern Kopfzerbrechen. Ich habe für vieles meinen Kopf hingehalten. aber das macht man bis zu einem gewissen Punkt. Obwohl sie in letzter Zeit viel Schweres durchmachen musste, hat sie den Kopf oben behalten und sich nicht entmutigen lassen. Herr Nemann ist unbelehrbar. Er glaubt, stets seinen Willen durchsetzen zu können. Er wird sich noch einmal den Kopf einrennen. Suche dir die Bahnverbindung selbst heraus! Du bist doch nicht auf den Kopf gefallen.(dumm) In dem Prozess ging es um Kopf und Kragen. Lass den Kopf nicht hängen!(mutlos) Du kannst dir nicht vorstellen, wie mir der Kopf raucht.(durchdenken) Merkt ihr denn nicht, dass Steffen alkoholkrank ist. Wir dürfen nicht länger den Kopf in den Sand stecken. Die Arbeit musste natürlich auch weitergehen. Ich wusste oft nicht, wo mir der Kopf steht. Du bist doch auf ihre Unterstützung angewiesen. Jetzt hast du sie natürlich vor den Kopf gestoßen.(verärgern) Wahrscheinlich hätte das Feuer gelöscht werden können, wenn die Wohnungsinhaberin nicht den Kopf verloren hätte. Chef hat ihm den Kopf gewaschen, weil er seine Arbeit nicht zum festgesetzten Termin fertiggestellt hat. Wenn er nur nicht immer mit dem Kopf durch die Wand wollte! Es wird Zeit, dass ich dir einmal den Kopf zurechtrücke /zurechtsetze.(zurechtweisen) Ich wusste schon immer, sie hat Köpfchen.(intelligent) Sie hat große Rosinen im Kopf. Sie träumt davon, zur Bühne zu gehen. Es ist um Kopf und Kragen gegangen.(Es ging um scherwiegende Entscheidungen) dass Pitt schon wieder einen Unfall gebaut hat - das hältst du doch im Kopf nicht aus.(nicht begreifen.U)

KOPIEREN:Wie kann ich verhindern, dass meine Werke raubkopiert werden?
KOPPELN:Jedes Thema ist daran gekoppelt. Ich koppele meine Zustimmung an zwei Bedingungen.(verbinden) Die Behandlung ist mit psychologischer Betreung gekoppelt.(in Zusammenhang stehen) Die Forderung ist an die Sicherung von Arbeitsplätzen gekoppelt.
ab-:In Niedersachsen werden die dortigen Bankativitäten abgekoppelt.(losmachen) Ich kopple die Hunde ab.
KOSTEN:Die Rechnung geht auf meine Kosten. Diese Arbeit kostet Zeit. Die Schuhe haben 50DM gekostet. Wir erstatten Ihnen die Unkosten, die zusätzlich durch die änderungen der Reiseroute entstanden sind. Dieses Unternehmen hat mich Milliarden gekostet. Aber es hat sich gelohnt. Es kommt gar nicht drauf an, wieviel es kostet. Es hat ihm viel Mühe gekostet, es so weit zu bringen. Wieviel darf es denn kosten? Kosten die Warmwasserduschen extra? Das kostet ihn seine Stellung!(Arbeit verlieren)
aus-:Ich habe das Faulsein im Urlaub gründlich ausgekostet.(genießen)
KOSTÜM:Das Auftreten der Skins sei in Wahrheit gar kein faschistisches Verhalten, sondern Provokationslust, die uns an der Stelle treffen will, wo wir am empfindlichsten sind.
KRACH:Er hatte sich wegen eines Mädchens mit seinem Freund verkracht/zerstritten. Wir haben uns verkracht. Hört doch endlich mit dem Krach auf!(Let's cut out all this noise) Wenn man uns hier noch lange warten lässt, werde ich Krach schlagen.(sich laut beschweren.U)
KRAFT:Diese Vorschrift tritt vom nächsten Jahr an in Kraft. Ich tü, was in meinen Kräften steht. Ich habe meine ganze Kraft auf die Erreichung dieses Ziels konzentriert. Ich habe keine Kraftreserven.(Ich habe nichts zuzusetzen) Die Sanktion bleibt in Kraft.

KRALLEN:Da zeigte das Model die Krallen.(zeigen, dass man nicht gewillt ist) Ich kralle mich.
KRANKEN:Er krankt an zu großem Misstrauen.(Er ist krankhaft misstrauisch)
er-:Letztes jahr bin ich (an Heuschnupfen) erkrankt. Er erkrankte an einer leichten Grippe. Simulant oder echt krank?
KRÄNKEN:Es war nicht meine Absicht, Sie zu kränken.(I didn't mean to offend you) Dein Betragen hat mich gekränkt.(Er hat mir weh getan)
KRATZEN:Wen's juckt, der kratze sich. Das kratzt mich nicht.(doesn't bother me) Die Kritiker geben keine Ruhe und hinterlassen Kratzer im Image größten europaischen Privatsenders.
an-:Bei dem Unfall wurde der Wagen nur leicht angekratzt.(beschädigen) Du hast dich beim Lehrer angekratzt.(U:sich schmeicheln)
KRAUT:Das macht das Kraut nicht fett.(Das hilft nicht viel) Was Inge bei ihrem Anfangsgehalt abgeben kann, macht das Kraut nicht fett.
KREIDEN:Man kreidet ihm sein Verhalten als Schwäche an.(His behavior is seen or regarded as weakness) Das muss man ihm dick ankreiden.(You've got to hold that against him).
KREIS:Sie haben uns umkreist. Der Entwicklungspolitik ist es bisher nicht gelungen, diesen tödlichen Kreislauf von Armut und Bevölkerungswachstum zu durchbrechen.

KREUZ:Viele Probleme kreuzen sich bei diesem Thema. Die Dame kreuzt die Arme.(Sie legt sie übereinander) An der Kreuzung darf man nicht links abbiegen.(You may not turn left at the intersection) Wenn ich endlich die Schreibarbeiten hinter mir habe, mache ich drei Kreuze.(froh sein)
an-:Kreuzen Sie bei dem Test die richtige Antwort an!(Bezeichnen)
auf-:Gestern abend ist sie plötzlich bei mir aufgekreuzt. Er ist auf einmal wieder in seiner Heimatstadt aufgekreuzt.(unvermutet,unerwartet erscheinen)
be-:Er hat sich bekreuzt.(Er hat das Kreuzzeichen gemacht)
durch-:Er hat meine Pläne durchkreuzt.(Er hat sie unmöglich gemacht)
KREUZIGEN:Christus wurde gekreuzigt.(Man schlug ihn ans Kreuz)

KRIEGEN:Das hat Füße gekriegt. Wenn du weiterhin so ungezogen bist, wirst du es mit mir zu tun kriegen. Er kriegt es mit der Angst.(Er bekommt Angst) Wenn du nicht aufhörst, kriegst du was von mir! Warte nur, du kriegst es mit mir zu tun! Wenn man diese Stümperei mitansehen muss, kann man doch zuviel kriegen!(sich aufregen.U) Wenn du mich nicht geweckt hättest, hätte ich bestimmt wieder die Kurve nicht gekriegt.(scheitern)
ab-:Wenn deine Mutter sieht, dass du die Vase zerbrochen hast, wirst du dein Fett abkriegen.(eins auf Dach bekommen) Er hat etwas abgekriegt.혼
auf-:Ich kriege die Büchse nicht auf.(öffnen) Die Kinder haben viel aufgekriegt.(Aufgaben)
aus-:Ich kann die Schuhe nicht auskriegen.(ausziehen) Ich kann das Buch nicht in einem Tag auskriegen.(fertig lesen)
dran-:Ihr habt mich ganz schön drangekriegt.(einer Forderung nicht entziehen)
dazu-:Jetzt haben wir ganz neu Englisch, Französich und Algebra dazugekriegt.
ein-:Sie konnte sich vor Lachen nicht einkriegen.(einholen. She couldn't stop laughing)

herum-:Schließlich hat er uns doch herumgekriegt.(überreden) Er war gegen meinen Plan, aber schließlich habe ich ihn doch herumgekriegt/umgestimmt.(I managed to bring him round) Die Kleine hat es verstanden, ihre Vater herumzukriegen. Ich weiß nicht, wie ich die Woche ohne sie herumkriegen soll.(U:eine bestimmte Zeit hinter sich bringen) Erst wollte Lisa nicht mitkommen, aber wir haben sie herumgekriegt.
heraus-:Hast du herausgekriegt, wie Herr Müller verdient?(erfahren)
hoch-:Er kriegt keinen hoch, oder es geht ihm vorschnell einer ab.(Samemerguss)
klein-:Der Mann ist nicht kleinzukriegen.(Man kann ihn nicht entmutigen. Man kann seinen Willen nicht brechen) Der Sozialismus ist trotz des Reaganschen Kreuzzugs gegen den Kommunismus nicht kleinzukriegen. Der Bauer kriegt das Holz nicht klein.(nicht zerhacken)
los-:Ob wir diesen alten Wagen noch loskriegen?(verkaufen können)
mit-:Kriegst du's mit?(Do you get it)
raus-:Ich habe das Rätsel nicht rausgekriegt(I couldn`t do the Puzzle)
spitze-:Sie haben sich längst spitzgekriegt.(durchschaün, herausbekommen) Er hat den Schwindel gleich spitzgekriegt.
unter-:Lassen Sie sich nicht unterkriegen!(Lassen Sie sich nicht entmutigen.U)
weg-:Er ist von seinem Spielzeug kaum wegzukriegen.(U can hardly tear him away from it)

KRIMINAL:Die Bundesanwaltschaft versucht, die kurdische Bewegung in Deutschland als terroristisch zu kriminalisieren. Rauchen wird zu oft einfach kriminalisiert.
KRISE:Warum kommt Kohl in fünf Jahren in eine schwere persönliche Krise? -Weil er dann die Witze über sich verstanden hat. Wohlvertanden! Krisenstimmung bei 1.FC Köln. Es kriselt in deutschen Urlaubsorten: Neue Ideen sind gefragt. Öfter mal ein Lächeln ohne Aufpreis. Die Krise der Partei wird nicht durch einen Führungswechsel gelöst. Bayer kriselt sich nach oben. Es kriselt zwischen den Ehepartnern. In globalen Kapitalmärkten lassen sich solche Krisen heute nicht mehr auf eine Region begrenzen. Um aus der Krise zu kommen und benötigte Dollardevisen einzufahren, werden sie ihre Waren zu Billigpreisen auf den Weltmärkten anbieten. Wie bei einem Flächenbrand griff die Krise auf andere Länder über.
KRITIK:Er sollte nicht soviel trinken, wenn er es nicht verträgt. Sein Benehmen ist wirklich unter aller Kritik. Daran wird Kritik geübt. Gegen parteinterne Kritik an seinem Führungsstil muss sich Scharping wehren. Warum übt man Kritik daran? Der optimistische Fortschrittsglaube stößt zunehmend auf Kritik. Die Verantwortlichen wollen die Kritik nicht allein auf sich sitzen lassen. Er hat sich gegen Kritik zur Wehr gesetzt. Insofern ist Berluskonis Kritik ernst zu nehmen. Ich kann mit Kritik schlecht umgehen. Nur kritisieren! Das ist aber auch alles, was du kannst. Er kann von seiner Veranlagung her keine Kritik ertragen. Ich reagiere auf unsachliche Kritik immer sehr empfindlich im Gengensatz zu ihm; er hat einen breiten Rücken. Als sie von der unsachlichen Kritik erfuhr, verzichtete sie darauf, den Spieß umzudrehen. Johnsons Stellungnahme zum Mauerbau macht natürlich keineswegs kritikimmun. Die Kultur wird von Johnson scharfer Kritik unterzogen.
herum-:Ich empfehle dir, deinen Kollegen mehr zu loben und weniger an ihm herumzukritisieren.

KRÖNEN:Das wäre die Krönung meines Lebens. Er hat schon einen in der Krone.(betrunken)
KRÜMMEN:Hab keine Angst! Es wird dir kein Haar gekrümmt. Ich werde dir kein Haar krümmen. Du nimmst es mir doch nicht krumm, wenn ich jetzt gehe.(I hope you don't mind me leaving now) Du darfst es nicht krummnehmen, wenn ich dich auf einen Fehler aufmerksam mache. Der getretene Wurm krümmt sich Selbst.
KÜCHE:Ich werde in Teufels küche kommen.(Ich werde in Schwierigkeiten geraten)
KUH:Zunächst stand ich da wie die Kuh vorm neuen Tor. Ich brauchte eine Weile, um mich zurechtzufinden.
KÜHL:Die Begeisterung kühlte ab. Die Hoffnung ist allerdings abgekühlt.
KULTUR:Jedes Volk hat seine eigene Kultur(Sitten). Durch Kultur lassen sich Sympathien für ein Land wecken, was sich sowohl Politik als auch Wirtschaft zunutze machen können.

KÜMMERN:Wen soll das kümmern?(Who's going to worry) kümmere dich um deine eigene Dinge! Ich werde mich schon darum kümmern!(I'll deal with it) Dieser Fall kümmert mich nicht.(Er interessiert mich nicht, er geht mich nicht an) Was das betrifft, werde ich mich darum kümmern. Wann kümmerst du dich um die Reparatur deines Autos?(in die Hand nehmen) Der Meister wird sich um die Lehrlinge kümmern.(Er wird sie unter seine Fittiche nehmen) Besorge du die Fahrkarten, ich kümmere mich um das Gepäck.(Ich sorge dafür)
be-:Was bekümmert dich?(Warum bist du so traurig) Das braucht dich nicht zu bekümmern.(U needn't worry) Er ist unbekümmert.(careless) Nicht wegen des Mangels bin ich bekümmert, sondern wegen der Ungleichheit.
ver-:Ohne Licht verkümmern die Pflanzen.(Sie gehen ein)
KUND:Sie hat sich nach dem Wohlbefinden meiner Mutter erkundigt. Der Detektiv hat sich entschlossen, darüber Erkundigungen einzuziehen. (untersuchen. überprüfen. nachprüfen) Er hat sich erkundigt, wie es dir geht.
KÜNDEN:Die alte Burg kündet von einer großen Vergangenheit.(Sie erinnert uns daran)
an-:Mein Vetter kündet seinen Besuch an.(Er meldet sich an)
ver-:Der Pfarrer verkündet das Evangelium.(Er sagt es uns feierlich) Die Regierung verkündet das neue Gesetz.(Sie macht es öffentlich bekannt)
KÜNDIGEN:Ich kündige meine Wohnung. Meine Firma hat mir zum 1. Oktober gekündigt.
an-:Der Rundfunksprecher kündigt eine wichtige Nachricht an.(Er gibt bekannt, dass sie bald kommt)
auf-:Er hat ihm die Freundschaft aufgekündigt.(als beendet erklären)
KUNST:Er muss alle überzeugungskunst aufbieten. Kunst macht Gunst. Ich bin mit meinem Kunst zu Ende.

KUPPELN:an-:Worauf müssen Sie beim Ankuppeln eines Anhängers achten?
aus-:Es ist nicht ohne Bedeutung, ob ein- oder ausgekuppelt gefahren wird.
ein-:Unmittelbar nach dem Schalten wieder weich einkuppeln.
KURBEL:Du sollst sehen, wie wir das Geschäft ankurbeln. Wirtschaft soll angekurbelt werden.(in Gang/in Schwung bringen)
KURS:Die Audi sieht sich auf Erfolgskurs.
KURVE:Ich glaube nicht, dass SPD mit Lafontaine die Kurve kriegt.
KURZ:Kurz und gut, er hat gewonnen, und ich habe verloren. Um es kurz zu sagen, ich liebe dich nicht. Um es kurz zu machen, nennen Sie uns Ihre Bedingungen. Kürzen Sie mir die Haare! Du passt auf, dass niemand zu kurz kommt! benachteiligt werden. Mit Herrn Schulz willst du dich in ein Streitgespräch einlassen? Tu das lieber nicht! Er ist sehr redegewandt; da ziehst du bestimmt den kürzeren.(der Unterlegene sein)
ab-:Wir haben abgekürzt, indem wir durch die Gärten gegangen sind.(Schleichweg) Wir fahren früher zurück als geplant.
ver-:Rauchen verkürzt das Leben. Die Arbeitszeit soll verkürzt werden. Guten Unterhaltung verkürzt den Weg. Die Ausstellungsdauer wurde von acht auf sieben Tage verkürzt. Der Bremsweg verkürzt sich.
KUSS:Das nehme ich mit Kuss! Sie hat mir zum Abschied einen Kuss gegeben.

댓글목록

등록된 댓글이 없습니다.

독어용례 목록
번호 제목 글쓴이 조회 날짜
22 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 22305 03-04
21 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 15180 03-04
20 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 11371 03-04
19 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12909 03-04
18 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12109 03-04
17 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 12084 03-04
16 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9749 03-04
15 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 10611 03-04
14 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 10684 03-04
13 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8998 03-04
12 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 7823 03-04
11 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8234 03-04
10 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8717 03-04
9 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8798 03-04
열람중 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9312 03-04
7 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8919 03-04
6 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 9697 03-04
5 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8275 03-04
4 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 7245 03-04
3 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8064 03-04
2 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 8660 03-04
1 베리지기쪽지보내기 메일보내기 자기소개 아이디로 검색 전체게시물 14607 03-04
게시물 검색
 
이용약관 | 운영진 | 주요게시판사용규칙 | 등업방법 | 개인정보취급방침 | 이메일무단수집거부 | 비밀번호분실/재발급 | 입금계좌/통보방법 | 관리자문의
독일 한글 미디어 베를린리포트 - 서로 나누고 돕는 유럽 코리안 온라인 커뮤니티
모바일 버전으로 보기